-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Akkubohrmaschine

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.10.2011
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    19

    Akkubohrmaschine

    Anzeige

    ...hallo Ihr lieben Bastler und Fachleute , eine Frage:
    Ich habe eine Schnapside.
    Ich möchte gerne 2 gleiche Akkuschrauber für den Bau eines radgetriebenen Fahrzeuges verwenden.
    Kann mir Jemand sagen ob Akkuschrauber bei Rechts- Linkslauf die gleiche (oder fast gleiche) Drehzahl haben?
    Es ist leicht zuprüfen , habe aber leider kein Drehzahlmesser zur Hand.
    Aber vieleicht weiss Jemand was.
    Gruß v. robospass

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Hallo,
    ich weiß nur, dass es da auch einen Wettbewerb von gibt. http://www.akkuschrauberrennen.de/
    Also soo verrückt ist die Idee nicht
    Bürstenmotoren haben normalerseie ein Vorzugsrichtung bedingt durch Bürstenaufbau und Timing. Rein vom Geräusch her laufen sie nicht mit gleicher Drehzahl in beide Richtungen, gemessen habe ich es aber noch nicht.

    MfG
    Manu
    "Ja, diese Knusperflocken sind aus künstlicher Gans und diese Innereien aus künstlichen Täubchen
    und sogar diese Äpfel sehen unecht aus aber wenigstens sind ein paar Sternchen drauf..."

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Hallo Landsmann.
    Ich würde keine Akkuschrauber nehmen. Die sind nicht für Dauerbetrieb ausgelegt (soweit ich das gehört habe). Die Drehzahl ist Lastabhängig. Bei Leerlauf wird die Drehzahl in beide Richtungen ungefähr gleich sein. Wenn du die Drehzahl (lastunabhängig) konstanthalten willst brauchst du eine Drehzahlrückmeldung (Tacho, Drehgeber,...) mit Regler.

    MfG Hannes

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.10.2011
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    19
    Danke Manu für die prompte Antwort .

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.10.2011
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    19
    Danke Hannes so schnell kann man was dazulernen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Etwas unterschiedlich könnte die Drehzahl je nach Richtung sein, muss aber nicht. Wenn man über die Differenz der Geschwindigkeiten Lenken will, wird man um eine Drehzahlregelung nicht herumkommen, und damit kann man kleine Unterschiede in der Drehzahl ausgleichen.

    Die Haltbarkeit ist der Akkuschrauber ist unterschiedlich. Die Motoren sind meistens einfache DC Motoren ähnlich wie im Modellbau, oft schon mit Lüfter für relativ viel Leistung bei kleiner Bauform. Wenn man es bei der Belastung nicht übertreibt sollte das Getriebe auch so lange halten wie der Rest - das Problem ist da vor allem ein nicht ganz eingelegter Gang und die oft reichlich kräftige Motorbremse.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    58
    Beiträge
    103
    Hallo
    Also ich wuerde mich nicht auf Akkuschraubermotoren verlassen.
    Auch wenn ich als Handwerker oefter damit zu tun habe, kann ich in der Hinsicht nichts empfehlen.
    Die Herstellerware, die wirklich was taugt, ist kaum erschwinglich.
    Dazu kommt noch das Problem der Dauerbelastung, was ja hier schon angesprochen wurde.
    Was die Kraftentfaltung durch Planetengetriebe angeht, sind diese Ueberlegungen nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Aber wie bereits geschrieben....der Preis fuer wirklich gute Sachen ist abnormal.
    Was die Sache mit dem Planetengetriebe angeht....mein vor 6 Jahren gekaufter IXO erstaunt mich imer wieder.
    Drehzahl ist nicht der rede wert, aber selbst wenn der Motor "steht" kann ich noch schrauben wie bei ´nem normalen
    Schraubendreher "drehen". Das Planetengetriebe machts moeglich.
    Und Du kannst Dir sicherlich vorstellen, das solch 3,6-Volt Geraet nicht die "welt" her macht.
    Aber mir sind selbst schon 2 teure Makita-Akkuschrauber mit LiIo-Akku im wahrsten sinne des Wortes "abgeraucht".
    ....Und da rauchte der Motor ab, nicht der Akku.....
    Zum glueck war das jedesmal ein Garantiefall.
    Aber Garantie wirste wohl nich kriegen, wenn Du damit nen Bot baust...
    trotzdem...

    Gruss Asko.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.10.2011
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    19
    Hallo, Danke an alle die mir geantwortet haben. Die Antworten sind in etwa so , wie ich es mir auch vorgestellt habe.
    Hätte die Frage etwas anders stellen müssen. Möchte schon ein radangetriebenes Fahrzeug bauen , etwas grösser als der RP6 zB. Traktor , Raupe oder LKW
    Natürlich nicht zum draufsitzen oder Lasten befördern. Einfach mit einer eigene Idee sich beschäftigen.
    Habe ein ASURO und RP6 zum herumfummeln bzw.das Programmieren ganz langsam zu erlernen.
    MfG robospass

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    444
    Noch eine Idee: Du kannst ja durch Getriebe beide Motoren so anordnen, daß sie in dieselbe Richtung drehen. Natürlich nicht, wenn die Räder direkt an die Akkuschraubergetriebe drankommen. Aber wenn Du z.B. für beide Seiten je ein Kegelradgetriebe vorsiehst...

    Und mit der Lebensdauer: Da sollten wir mal alle nicht unterschätzen, wie lange wir dran bauen, herumprobieren, und wie wenig Dauerbetrieb so ein Teil dann wirklich aushalten muß. Ich glaube, ein Akkuschraubermotor ist schon eine gute kräftige Basis.

    Gruß
    Tom

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Und mit der Lebensdauer: Da sollten wir mal alle nicht unterschätzen, wie lange wir dran bauen, herumprobieren, und wie wenig Dauerbetrieb so ein Teil dann wirklich aushalten muß. Ich glaube, ein Akkuschraubermotor ist schon eine gute kräftige Basis.
    Genau, das wollte ich gerade sagen. So schnell geht es oft auch nicht mit dem Ableben, wie schön wenn man dann gerade ein universelles Gerät eingesetzt hat das man schnell noch einmal günstig nachkaufen und als Ersatzteil einbauen kann.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •