-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zeit-Tarnkappe lässt Geschehenes verschwinden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638

    Zeit-Tarnkappe lässt Geschehenes verschwinden

    Anzeige

    http://www.focus.de/wissen/wissensch...id_699652.html
    US-Physikern ist es gelungen, das Licht so zu manipulieren, dass eine Art Zeitloch entstanden ist. Mit dieser Technik könnten sie Ereignisse dermaßen perfekt tarnen, als wären sie nie geschehen.
    Grüße
    Thomas

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Irgenwie hat man den Eindruck an der Einsteinschen Äußerung über Photonen ist heute noch was dran. Wikipedia Photonen

    In einem Brief an Michele Besso (1873–1955) schrieb Albert Einstein im Jahr 1951: „Die ganzen 50 Jahre bewusster Grübelei haben mich der Antwort der Frage ‚Was sind Lichtquanten‘ nicht näher gebracht. Heute glaubt zwar jeder Lump, er wisse es, aber er täuscht sich...

    Dabei meine ich nicht, dass die Autoren sich täuschen oder gar Lumpen wären, wirklich nicht. Es scheint aber etwas in Mode zu kommen, Untersuchugen an Elementarteilchen etwas sehr populär darzustellen mit der Schlussfolgerung die Kontinuität der Zeit zu überwinden oder bei anderer Gelegenheit die Kausalität aufzuheben.

    Mich würde sehr viel mehr eine Weiterführung der grundlegenden Charakterisierung von Photonen interessieren, Photonen unterschiedlicher Bandbreite, Multifrequenzphotonen ... das wird sich wohl nur nicht so gut verkaufen lassen wie "Tarnkappen gegen Photonen".

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich habe das auch gelesen, aber Textpassagen wie "Die Forscher spalteten einen Lichtstrahl, den sie durch ein Glasfaserkabel leiteten auf und erzeugten so eine Lücke zwischen dem sich schneller bewegenden und dem sich langsamer bewegenden Licht. Dies gelang ihnen im Experiment für 40 billionstel Sekunden. Danach wurde der Lichtstrahl durch eine weitere Zeit-Linse wieder zusammengeführt." erinnern mich an den 1. April. Was geschied, wenn sie mit der "Lichtlücke" die zweite "Zeitlinse" nicht treffen?

    Es gibt noch viel zu erforschen...

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Ähnliche Themen

  1. Speichern im EEprom und von Zeit zu Zeit abfragen
    Von Duesentrieb im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 18:54
  2. AVR lässt sich nicht programmieren
    Von Janigut im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 18:50
  3. Der Robosapien lässt grüssen !
    Von Andree-HB im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 16:31
  4. Airlines verschwinden nicht beim routen
    Von BlackTuareg im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 14:05
  5. Garagentüröffner: Leistung lässt nach
    Von Goblin im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 16:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •