-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 5V aus 12V

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    73

    5V aus 12V

    Anzeige

    Hallo leute,

    ich glaube das die Frage schon oft zur Diskussion stand, aber bei der Suche im Forum find ich immer alles nur nicht das was mich gerade interessiert. Also es geht um die Frage, wie ich möglichst effektiv 5V aus meinem 12V Akku generiere. Mit einem Festspannungsregler 7805 (so war des doch?) hab ich ja 7V die nicht genutzt werden. Ich hab auch mal was über Schaltregler gelesen, aber ich weiß nicht ob die das sind was ich suche. Es wäre super wenn ihr mir sagen könntet, was ich benutzen könnte und wo ich genaueres finde.

    vielen Dank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn es auf den Wirkungsgrad ankommt, oder die Abwärme stört wäre ein Schaltregler besser als ein Linearregler wie der 7805. Vor allem bei eher wenig strom, wie z.B. die rund 20 mA für den µC lohnt das aber oft noch nicht.
    Bei den Schaltwandlern gibt es viele Typen zur Wahl. Billig ist der MC34063 bzw. 33063, dafür braucht man ein paar mehr Teile. Relativ einfach sind die LM257x . Es gibt aber auch Modernere Typen mit noch besserem Wirkungsgrad bzw. kleineren Spulen.

    Die Auswahl der Teile zum IC ist leider nicht so ganz einfach. Genaueres steht im Jeweiligen Datenblatt zum IC.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    73
    naja die Sache ist die, dass ich wohl noch mehr Geräte mit den generierten 5V betreiben wollte, z.B. Servos und Sensoren. Also hatte ich überlegt mehrere Regler zu verwenden um höhere Ströme liefern zu können und die Abwäreme zu verteielen und dann kam mir der Gedanke das ich fast die Hölfte der Akkukapazität im nichts versiegt. Ich habe auch über legt einen extra 5V akku mit zunehmen, allerdings wird dann aus dem schlechten Wirkungsgrad nur hohes Gewicht. Falls ihr noch andere Ideen habt lasst es mich wissen.

    Ansonsten schau ich mir als nächstes die vorgeschlagenen ICs mal an. DAnke sehr soweit

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für die Wahl des passenden ICs ist der Strom schon wichtig. Das ungünstigste werden die Servos sein. Die haben neben dem "normalen" Stromverbrauch teils auch noch heftige Stromspitzen die auch mal über 1-2 A gehen können. Da wäre dann schon so etwas wie LM2576 angebracht.

  5. #5

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wenn du mit Schaltwandlern arbeiten willst kannst du bei den Herstellern der SMPS ICs (Schaltwandler ICs) oft Schaltungen berechnenn lassen. Wichtig sind die Eingangsspannung (bzw Bereich), Ausgangsspannung, Ausgangsstrom und eventuell noch Temparatur (Umgebungstemparatur).
    Einige Stichworte wenn du etwas über Schaltwandler suchst:
    SMPS, Schaltwandler, Switching Mode Power Supply, DC/DC Wandler, Schaltregler, Schaltnetzteil, Buck Converter (Boost Converter wäre ein Aufwärtswandler Ausgang>Eingang), Abwärtswandler

    Hier einige Hersteller von SMPS ICs (teilweise kann man kostenlose Samples bestellen):
    http://www.national.com/ => habe mit 2574M-5.0 bzw LM3587S-ADJ gearbeitet
    http://www.ti.com/
    http://www.austriamicrosystems.com

    Es gibt vermutlich noch mehr. Findest du vermutlich dann selber (über Google). Die 3 Hersteller fallen mir auf die Schnelle ein.
    Eine gute Seite mit den einzelnen SMPS Varianten (bzw deren Berechnung) ist diese.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    170
    hallo,
    Aufteilen: Für Motoren, Relais ... Schaltregler, für Sensoren und "empfidliche" Analogschaltungen (ADC >14Bit z.B.) würde ich die Wärmeentwicklung
    von Linearreglern als das kleinere Übel in Kauf nehmen.
    mfg
    Achim

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Hallo,
    schau dir doch mal die RECOM DC/DC Wandler der 78xx Serie an. Sind pincompatibel mit der 78xx Serie (Längsregler) und benötigen keinen Kühlkörper.
    Hier ein Beispiel für 5V und 1,5A
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...archDetail=005

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •