-         

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Drehzahlregelung mit Poti möglich?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    10

    Drehzahlregelung mit Poti möglich?

    Anzeige

    Hallo erstmal

    Ich habe folgendes Problem.
    Ich will den Elektromotor des Kinderspiels "Looping louie" stufenlos regeln.
    Ist dies möglich, indem ich einfach einen Poti in reihe mit dem Motor schalte?
    Der motor ist bis 12v belastbar.
    Meine Spannung beträgt 6V.
    Wenn es möglich ist, wie muss ich den Poti dimensionieren?


    Vielen Dank im Vorraus,

    Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Viel Spaß wenn der abraucht :P Das wird so nicht gehen, da ich kaum leistbare Potis kenne die solche massive Leistung haben und auch noch kompakt sind.

    http://www.conrad.at/ce/de/product/1...TZ/?ref=search
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Versuch es lieber mit PWM. Entweder nach schon fertigen Modulen suchen oder sich mit NE555-Schaltung oder ähnlichem beschäftigen. So werden jedenfalls Motoren normalerweise Drehzahlgesteuert (Regelung kann man das ja nicht wirklich nennen).
    Schau dazu auch mal hier:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Pulsweitenmodulation

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von hauste
    ... Elektromotor des ... "Looping louie" ... regeln ... Poti dimensionieren ...
    Whow - den looping loie gibts noch? Wir hatten immer irren Spass damit. Aber zur Frage:

    Mal ganz pingelig: ich vermute (hoffe), dass Du die Drehzahl nicht >regeln< sondern nur steuern willst. Regeln heißt, dass die Drehzahl erstens mehr oder weniger genau vorgegeben und dann mit Sensoren gemessen, mit dem Sollwert verglichen und danach ziemlich sauber eingehalten wird - bei dem lustigen Spielchen eher unnötig. Hier wird es reichen die Drehzahl auf "ungefähre" Werte zu STELLEN.

    Die bisherigen Ratschläge sind Dir vielleicht nicht sooo geläufig, beim Kinderspiel vermutlich auch weniger nötig. Ich schlage Dir vor, die Drehzahl in (drei oder) fünf (oder mehr) Stufen zu stellen.

    Das schaffste mit wenig Aufwand. Du nimmst Dir z.B. fünf Birnchen vom Auto oder Motorrad - z.B. von der Instrumentenbeleuchtung, so fünf bis zehn Watt werden reichen. Die werden über Stufenschalter >>parallel<< geschaltet, sprich: bei Stellung "Null" ist keins im Stromkreis, danach ist eins im Stromkreis, dann zwei parallele, dann drei usf. Die Birnchen wie gesagt >>parallel<< zueinander. Diese Lampenanlage kommt jetzt in >>Reihe<< zum Antriebsmotor des looping loie. Ist kein Birnchen aktiv, läuft der Strom voll durch den Motor und das Karussell volle Kanne. Bei ALLEN Lämpchen parallel läuft es etwas langsamer, bei einem dann UNGEFÄHR mit halber Drehzahl. Sprich: je mehr Lämpchen, desto schneller, kein Lämpchen => Normaldrehzahl. Motorradlämpchen sind ausreichend weil die 6V haben, Autolämpchen sind aber vermutlich schneller verfügbar.

    Wäre das für Dich machbar und ausreichend?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Statt der Lämpchen kann man auch ganz gut mit Diode (Z.B. 1N4001) in Reihe die Drehzahl reduzieren. Da bekommt man dann je Diode etwa 0,6 V weniger, könnte also bis etwa 7 Diode davor schalten, z.B. mit einem Stufenschalter.

    Gegenüber Widerständen haben die Dioden den Vorteil, dass die Spannung nicht so sehr vom Strom abhängt. Direkt mit dem Poti ginge, aber ein passender Poti mit viel Leistung ist relativ teuer.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    10
    Ja das Spiel lebt noch ich glaub das stirbt nie aus..
    Und ja, mir geht es weniger um die perfekte Regelung des Motors als vielmehr um
    die ungefähre resultierende Geschwindigkeit des Louies.

    Mir würden dann also 3 "unterscheidbare" Geschwindigkeitsstufen reichen..

    Die Dioden wären dann wohl geschickter.
    Also seh ich das Richtig so?

    Vom Stufenschalter geht dass dann so weg..
    stufe 1: zb: keine Diode = maximale Geschwindigkeit
    stufe 2: zb: 3 Dioden= langsamer
    stufe 3: zb: 7 Dioden= ganz langsam..

    ....und danach kommt in Reihe der Motor?


    Danke für die schnellen Antworten!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    10
    louies.jpg

    So müsste es doch auch Funktionieren oder?

    Wenn ich dann als Grundspannung nur 2 Batterien habe, also 6 V, was wäre dann für die Wiederstände angebracht?


    Grüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Am einfachsten wären, falls möglich, seriell geschaltete Akkus (z.B. 5 x 1,2 V).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    10
    batterie serie.png

    in etwa so?

    gibt es eigentlich eine möglichkeit, dass man mehrere "taster" einbaut, um kurzzeitig die spannung zu erhöhen?
    Also dass jeder Spieler die möglichkeit hat einmal den louie zu beschleunigen.
    Wenn alle gedrückt haben dann wird es zurückgesetzt und man kann wieder drücken?
    (Möglichst einfach)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Mit diesen Umschalter: http://www.pollin.de/shop/dt/MDgzOTc...ARDT_1080.html müsste es gehen, ich habe mir das aber einfacher vorgestellt (siehe Skizze im Code).
    Code:
                     T4
                    ---
                +---o o---+
                |+        |
                -         |
            B4 ---   T3   |
                |-  ---   |
                +---o o---+
                |+        |
                -         |
            B3 ---   T2   |
                |-  ---   |
                +---o o---+
                |+        |
                -         |
            B2 ---   T1   |
                |-  ---   |
                +---o o---+
                |+        |
                -        /+\
            B1 ---      ( M ) Motor(en)
                |-       \-/
                |         |
                +---------+
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Die Taster (Schliesser) müssen selbstverständlich für den fliessenden Strom geeignet/überdimensioniert sein und darf nur ein Taster gedrückt sein (z.B. http://www.pollin.de/shop/t/OTU4OTA5...12x.html?ts=20 ).
    Geändert von PICture (03.01.2012 um 17:05 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlregelung mit Poti
    Von johndost im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 07:43
  2. Drehzahlregelung für Gleichstrommotor
    Von ACsenf im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 13:34
  3. Drehzahlregelung für Tischbohrmaschine
    Von Dane im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 06:40
  4. Drehzahlregelung mit nem PIC
    Von Goblin im Forum PIC Controller
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 09:16
  5. Lüfter Drehzahlregelung
    Von Tüftler im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2004, 16:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •