-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Netzteil direkt am Netzanschließen oder mit Zwischensicherung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    56

    Netzteil direkt am Netzanschließen oder mit Zwischensicherung

    Anzeige

    Ich hätte da mal eine Frage, ich tausche mein 24V Netzteil gegen ein 48V Netzteil :
    http://www.reichelt.de/Schaltnetztei...76ae3464100a81

    meine Frage wäre ob ich das Netzteil direkt an 230V anschließen kann oder ob doch lieber noch eine Zwischensicherung einbauen sollte?
    der Sekundär Stromkreislauf hat ja eine 15A Sicherung aber was ist mit dem Primären, wird ja eigentlich durch die Haussicherung abgedeckt oder?

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Wenn du das Netzteil an eine "normale" Steckdose Zuhause anschließt wird das durch die 16A Sicherung abgedeckt. Und eine Sicherung für den Primärkreis braucht man normalerweise nicht.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    56
    alles klar vielen Dank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Im Prinzip sollte man in der Bedienungsanleitung nachsehen. Je nach Netzteil kann eine Sicherung zwischen Netzstecker und dem Netzteil nötig sein. Bei der Größe und dem Einschaltstrom wird aber kaum eine Sicherung wesentlich unter 16 A passen. Eine zusätzliche 16 A Sicherung kann man sich in der Regel sparen.

    Nachtrag: Auch bei kleineren Netzteilen kann eine Sicherung schon im Netzteil drin sein.
    Geändert von Besserwessi (30.12.2011 um 21:10 Uhr) Grund: Nachtrag

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Normalerweise muss man soetwas immer extrig absichern. Wenn man ein Netzteil absichert verwendet man normalerweise einen Sicherungsautomaten mit der Bezeichnung "D" da hohe Einschaltströme entstehen. Einen Sicherungsautomat Typ D verwendet man immer bei Verbrauchern mit hohen Einschaltströmen (Motoren, Trafos, Netzteile,...). Bei dem Netzteil im Link hast du einen Einschaltstoßstrom von 36A (im DB steht 40A). Wenn man einen Sicherungsautomaten Typ C einsetzt (normalerweise verwendet man Typ C) kann es sein das dieser auslöst.

    Wie die Absicherung sein muss findet man im Datenblatt/Bedienungsanleitung/Installationsanleitung/...

    Im DB (findet man im Link unter Datenblätter&Downloads) steht das die Stromaufnahme typisch 4A beträgt. Somit sollte das Netzteil mit 4A bzw die nächsthöhere Sicherung/Sicherungsautomat abgesichert werden. Wie schon geschrieben mit Typ D bzw Schmelzsicherung mit vergleichbarer Kennlinie.

    MfG Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2009
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Verwendet man nicht normalerweise Typ B? Leitungsschutzschalter mit C Charakteristik werden bei erhöhtem Einschaltstrom verwendet und D bei stark induktiven oder kapazitiven Lasten. Wobei das in Basti1204s Fall relativ belangslos ist. Zum einen sollte das Netzteil so konzipiert sein, dass es mit einem 16A B Schutzschalter funktioniert (ein B Schutzschalter hält ca. das dreifache des Nennstroms für mehrere Sekunden aus) und zum anderen bringt es nichts, einen weiteren Leitungsschutzschalter mit trägerer Charakteristik und/oder höherem Nennstrom hinter den bereits vorhandenen zu schalten, da der Schutzschalter in der Hausverteilung sowieso vorher auslöst (Selektivität muss gewährleistet sein).

    Ich habe bei mir einen kleinen Sicherungskasten neben der Werkbank angebracht mit 6A B Schutzschaltern, die im Fehlerfall auslösen und der Schutzschalter in der Hausverteilung bleibt drinne. Hat auch den Vorteil das dann nicht gleich der Rechner und das Licht aus ist, sondern nur die betroffene Steckdose. Allerdings kann ich diese Steckdose auch nur mit ca. 1,2 KW dauerhaft belasten. Aber für Lötstation, Oszi und Labornetzteil ist das immernoch mehr als ausreichend. Würde also an deiner Stelle mir da keine weiteren Gedanken machen, außerdem wird die Sicherung im Sekundärkreis bei Überlastung vorher schmelzen, bevor ein Leitungsschutzschalter auslöst.


    Edit: Mir ist grad dein Problem erst bewusst geworden, du willst das Netzteil in die Hausverteilung mit einbauen oder? Dann sollte natürlich eine Sicherung an der Primärseite sein, ansonsten könnte im Fehlerfall die NH Sicherung im Hausanschlusskasten auslösen. Ich würde in einen 6A Schutzschalter (glaub das der nächste über 4A) vor das Netzteil bauen. Direkt und ohne Schutzschalter sollte man NIE etwas anschließen.
    Geändert von hagbart06 (01.01.2012 um 22:16 Uhr)
    Gruß
    Kevin

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Getriebe oder direkt ?
    Von PICture im Forum Mechanik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 00:10
  2. Verstärker oder direkt am ATMEGA auswerten?
    Von Powell im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 17:37
  3. Hal-Sensor direkt oder mit Wiederstand an das Board?
    Von HAL9999 im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 13:12
  4. Servos via rs232 oder usb direkt von PC aus steuern
    Von TheRealMadCat im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.10.2004, 14:39
  5. Untersetzung oder direkt ???
    Von Marvin im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2004, 16:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •