-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: wie funktioniert die serielle übertragung?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    Gr.St.Florian
    Alter
    30
    Beiträge
    42

    wie funktioniert die serielle übertragung?

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Also,ich habe folgendes Problem. Ich muss für die Diplomarbeit die serielle Übertragung übernehmen. Wir haben einen ATmega32 und eine serielle Schnittstelle. Wir haben selber eine Platine gemacht, wo alles drauf ist,was wir fürs programmieren brauchen (wie .z.b. MAX232 usw.).
    nun hab ich das Problem,dass i absolut keine ahnung habe, welche register ich setzten muss oder wie ich die übertragung starte und dann sende. Ich habe zwar das Datenblatt schon gelesen (Uart), aber es ist für mich trotzdem schwierig etwas damit anzufangen.

    vl könnt ihr mir tipps geben, wie ich diese aufgabe bewältige oder wie ich am besten anfange! würd mich freun, wenn ihr mir helfen könntet. Hoff, hab mein Problem ausführlich erklärt.

    Mfg Kati

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    In welcher Sprache willst du den Mega32 den programmieren?
    in Bascom z.B. musst du gar keine Register setzen, sondern nur die Baudrate angeben und mit Print "Text" senden. ZUm empfangen gibt es mehrere Befehle, je anchdem was ankommt.

    Ansonsten google mal rum oder durchsuch hier das entsprechende Forum, da sollte sich eigentlich genung finden lassen.

    MFG Moritz

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    Gr.St.Florian
    Alter
    30
    Beiträge
    42
    ich machs mittels AVR und übertragen tu ichs mit PONYprog!

    bei google find i leider nix brauchbares, zumindest kann i damit net viel anfangen! bin leider nicht so gut im programmieren bzw. im verstehen.

    mfg kati

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also in C!
    Da kenne ich mich leider nicht su gut, aus, schau mal hier:
    http://www.mc-project.de/
    Ist eigentlich WinAVR und Ponyporg der selbe C-Dialekt?

    MFG Moritz

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    Gr.St.Florian
    Alter
    30
    Beiträge
    42
    gute frage. hab noch nicht oft damit gearbeitet. soweit ich weiß wird bei ponyprog nur der hex code erzeugt und auf den µcontroller gesendet.

    mfg katrin

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    Gr.St.Florian
    Alter
    30
    Beiträge
    42
    hey, danke fürn link. is echt net schlecht! versteh sogar teilweise die sachen! find i cool. danke!

    mfg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    mit ponyprog wird nicht der hex-code erzeugt sondern übertragen zum avr. die frage: Ist eigentlich WinAVR und Ponyporg der selbe C-Dialekt? ,
    hat keinen inhalt. mit winavr wird der c-code in hex umgewandelt und ponyprog lädt das in den avr.
    mfg pebisoft

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Keine Ursache, du kannst auch mal hier im "C-Programmierung mit GCC/WinAVR"-Forum nachschauen.

    MFG Moritz

    EDIT:
    @ Pebisoft:
    Damit wäre die Frage wohl geklärt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    223
    Also eigentllich musst du nur die Register (Baudrate und USART an / TXEN) richtig setzen und kannst danach direkt nach UDR schreiben. Im manual vom ATmega ist ein netter C-Schnipsel, den benutz ich auch. Wenn du das ganze in einem Interrupt machen willst musste mal bei Atmel gucken, irgendwo gabs da ne Application Note mit Code.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2005
    Ort
    Gr.St.Florian
    Alter
    30
    Beiträge
    42
    naja, das datenblatt hab i ja schon durchgelesen, aber i hab net so ganz kapiert, worum es da überhaupt geht. weil durchs AVR studio muss i die ganzen register nicht setzten. des kann man soweit ich weiß alles schon vorher auswählen und wird direkt im code integriert.
    nur ich weiß nicht, wie der befehl heißt, dass i was schicken kann. mit UDR hab i heut schon was gelesen. i glaub des war UDR=data; oder so! aber i kann mir des halt net so ganz vorstelln wie des funktioniert. weil so einfach is des sicher net oder?

    Mfg
    kati

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •