-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: High Voltage Programming meine letzte chance?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370

    High Voltage Programming meine letzte chance?

    Anzeige

    Hi, sagt mal weiss jemand ob und wie high voltage programming läuft (atmega12 kann das "in system" gemacht werden? oder sollte ich mir lieber nen externen quarz dranhängen. hab fusebits verstellt anstatt auf external resonator auf external clock

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    auf jeden fall immer erst nen quarz dranhängen!!!

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    ...wie high voltage programming läuft (atmega12 kann das "in system" gemacht werden?
    Dass ist normalerweise nicht für "in Circuit" vorgesehen.
    Beim Atmega128 ist nur Parallel-High-Voltage-Programming möglich.
    Da gehen relativ viele Leitungen vom Programmiergerät zum Atmega.
    Du musst sicherstellen, dass die Schaltung wo der Atmega drin sitzt,
    da nicht stört oder gestört wird.
    Und du brauchst ein Adapter zum Anschluss Programmiergerät -> Atmega.

    Gruß Jan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Mmhh dann muss ich wohl dann doch den quarz rauslöten, und den takt aus nem anderen laufenden board anzapfen. meint ihr ein quarz ist stark genug für zwei avr?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    hÄ?

    versteh ich nicht warum lässte das andere board denn überhaupt laufen? der kan den quarz doch alleine treiben...

    häng einfach den quarz vomj anderen board an deine 128er platine und mach nur die dann an...

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Also: zwei boards mit 128 AVR drauf, beide gleich beschalten. Habe bei einem anstatt resonator auf external clock gestellt. logisch das es jetzt nicht mehr geht. Suche jetzt nur nach einem einfachen weg diese einstellung zu ändern. da ich ja kein quarz brauche sondern ein quarzosz. Wenn ich also den takt vom einen board nehme und an den falsch gefusten AVR dran mache müsste es gehen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    ja aber das andere board musste dafür nicht anschalten...
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    Hallo? na klar! einen quarz habe ich AUF BEIDEN BOARDS ich habe auf EXTERNAL CLOCK gestellt und nicht auf RESONATOR! Also nutzt das Quarz on board nicht, weil ich einen Takt brauch!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi

    Ja, das kannst du so machen.
    Ist mir auch schon passiert. Einfach ein Kabel nehmen, und
    Die Schwingung vom laufenden Board abzapfen, und als
    "External Clock" verkaufen.
    Allerdings empfehle ich nicht die volle Frequenz zu nehmen,
    Ich habe es statt mit 16Mhz mit 10(von nem 2313) gemacht.
    funzt 1A.

    Du musst den Sinus (liegt glaub ich auf XTAL1, probieren) auf XTAL1 des
    Patienten geben. Programmieren,
    BLUBB.

    PS/EDIT:
    Ich habe damals den Quarz ausgebaut.
    Würde ich so machen.
    Nicht erschrecken: Der µC stürzt dann beim programmieren ab!
    Das ist aber weniger schlimm. Quarz wieder einbauen und glücklich werden!


    Ganz liebe Grüße, Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    370
    danke!
    so hatte ich mir das gedacht... wie tief kann ich da mit dem takt gehen? reicht evtl auch ein taktgenerator mit einigen khz?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •