-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: AVR Studio Fehlermeldungen 'en gross

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    AVR Studio Fehlermeldungen 'en gross

    Anzeige

    Was mache ich falsch , ich möchte einen Code compilieren, womit ich die Kollisionstaster überprüfen kann, bzw. den Asuro fahren lassen mit Hindernisserkennung und Auswertung.
    Die asuro.h ist im Projekt mit eingebunden, trotzdenm kennt AVR-Studio verschiedene Deklarationen nicht :
    ../kollision.c:13: error: 'FWD' undeclared (first use in this function)
    ../kollision.c:14: warning: implicit declaration of function 'MotorSpeed'
    ../kollision.c:18: error: 'RED' undeclared (first use in this function)
    ../kollision.c:20: error: 'RWD' undeclared (first use in this function)
    ../kollision.c:22: warning: implicit declaration of function 'Sleep'
    make: *** [kollision.o] Error 1
    Build failed with 7 errors and 6 warnings...
    Hier der code:
    Code:
    #include "asuro.h"
    
    int main(void){
    unsigned int i;
    Init();
    
    while(1){
    
    
    while(PollSwitch()==0)
    {StatusLED(GREEN);
    MotorDir(FWD,FWD);
    MotorSpeed(120,120);} //fahre vorwärts
    
    
    if(PollSwitch()!=0) // bis Schalter gedrückt wird
    {StatusLED(RED); // Rote Lampe an
    
    MotorDir(RWD,RWD); //Rückwärtsgang mit 120
    MotorSpeed(120,120);
    for (i=0;i<280;i++){Sleep(255);} //für 1 Sek zurückfahren
    MotorSpeed(0,0); // Motoren stoppen
    MotorDir(FWD,FWD); // Und Drehung einleiten für 1 Sek
    MotorSpeed (0,120);
    for (i=0;i<280;i++){Sleep(255);}
    MotorSpeed(0,0);
    }
    }
    return 0;
    }

    Was mache ich falsch, die asuro.h ist im Pfad des Compilers eiongebunden ? Das ist mein erster Versuch in dieser Hinsicht mit dem Asuro etwas zu machen.

    Gruss Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    include "asuro.h" in Anführungszeichen erwartet die Datei im selben Verzeichniss wie der Quellcode. <asuro.h> bindet Dateien ein die sich im Kompilerpfad befinden. Eigentlich sollte gleich zu Beginn der Fehlermeldungen des Kompilers ein "Datei asuro.x nicht gefunden" auftauchen. Für einen schnellen Test könntest du die zwei Dateien asuro.h und asuro.c der Library in das Quellcodeverzeichniss kopieren.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Radbruch !
    Vielen Dank für Deinen Hilfebeitrag...
    Ganz so wie beschrieben hat es auch nicht geklappt, dann kamen andere Meldungen..dann habe ich noch mals die Einstellungen für die LibDir für das projekt eingestellt, und klick (nach Neustart) und schon hatte ich meine Kollision.c compiliert(nur!!).
    es wurde aber kein hex file erstellt beim Click auch bei Build und Compile gab es wieder Errors

    Code:
    Build started 22.12.2011 at 14:52:29
    make: *** No rule to make target `../kollision.c', needed by `kollision.o'.  Stop.
    Build failed with 1 errors and 0 warnings...
    Weiss auch nicht was ich da falsch mache

    Danke nochmals

    Gerhard
    Geändert von oderlachs (22.12.2011 um 14:48 Uhr)
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ja ich antworte mir mal selber hier, weiss ja nicht ob wer hier überhaupt noch mitliest, also ich bin am Verzweifeln in Sachen "Asuro-Programmierung" mittels AVR Studio, gleich welcher Version ist es ein Spiessrutenlauf durch Fehlermeldungen, welche Asuro Lib ich zum xx-ten mal erneuert habe weiss ich auch bald nicht mehr.
    Ich habe ja schon vieles als programmierer erlebt aber das sich so etwas hart widersetzt , erlebe ich beim Asuro zum ersten mal.
    nicht mal die einfachsten Dinge kann ich selbst machen, entweder ich nehme was Fertiges (hex-file) oder ich schau mir den Asuro im Regal an,
    es ist zum Irre werden, da sind in der H-Datei alle Sachen definiert und das werden aber für das ARV Studio unbekannte Welten setze ich was in die main.c.
    Nicht mal eine Led kann ich irgendwie schalten nach meinen Vorstellungen, von Motoren einschalten ganz zu schweigen.
    Nun habe ich zum x-ten mal die letzte AsurLib runtergeladen...siehe hier: das selbe Dilemma...

    Es macht echt keinen Spass, selbst wenn man von der Hertseller Cd alles nimmt , die Lib, das AVR studio usw... natürlich geht da auch nix in Sachen selbermachen, als wenn man noch nie was Eigenes Fertiges in C mit dem AVR Studio volbracht hätte..

    Kann wer Helfen

    Gruss und Dank Gerhard
    Geändert von oderlachs (29.12.2011 um 21:58 Uhr)
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Hero_123
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    202
    Hallo oderlachs

    Ja, da kann man verzweifeln

    Stimmen denn Deine "Configuration Options" - z.B. der Reiter "Include Directories" und "Libraries" - ich frage deshalb, weil das oft eine Fehlerquelle ist - und sind Dein "Custom Options" korrekt -alles unter "Configuration Options" zu finden. Kann Dir bei diesen Einstellungen leider nicht helfen - bin NIBO2-User...

    Viel Glück!

    mfg

    Hero_123
    Arroganz ist die Perücke auf der Glatze der Unwissenheit

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ja ich weiss auch nicht was da noch verkehrt eingestellt sein sollte... die Fehlermeldungen über "...inline.." habe ich mit einer anderen WIN AVR Version beseitigt bekommen...ich habe nun schon mal alles an Versionen ausprobiert ob WinAVR, UsuroLibs und AVR Studios...warscheinlich habe ich noch nicht die richtige Kombination gefunden....
    Ich würde ja auch auch verstehen das ich zu Blööd bin mit C umzugehen, aber schliesslich habe ich ja mal als Softwareentwickler abgeschlossen und da war auch C und Cpp dabei, nur eben nicht AVR mässiges. ;=)
    Vieleicht kann ja mal jemand so nett sein und Screenshots von der AVR Studio Einstellung verlinken , das ich mal da ein "Auge voll" von nehmen kann

    Sonst muss ich wirklich noch den Asuro für die Mülltonne deklarieren und mir was mit ISP Schnittstelle suchen..so langsam tut mir mein Roboterhobby schon leid..

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    10
    Hallo
    Ich habe jetzt seit einigen Tagen einen ASURO und habe mir AVR-Studio 5 gedownloadet.
    Ist dieser Compiler auch für Anfänger geeignet?
    Gibt es Tutorials oder Screenshots wie ich alles richtig einrichte und welche Bibliotheken sollte ich am besten nutzen (LINK?)?
    Bei Programmers Notepad compeliert er nichtmals die 1zu1 abgeschriebenen Beispielquelltexte nachdem ich alles nach bedienungsanleitung eingerichtet habe.
    Hoffe auf eure Hilfe und danke euch schonmal
    MfG Florian

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Florian !

    Auf jeden Fall habe ich bemerkt das das AVR Studio die Probleme mit dem selbst erstellten MAKE-File hat, doch frage ich mich warum eine solches "Packen" Software nicht mit dem makefile klarkommt, das es selber erzeugt.
    Ich kaufe ja auch nicht zBsp. Excel oder andere Kalkulationssoftware, um später dann doch im Kopf zurechen....frage mich aber warum es mit jeder eigen erstellten AVR-Anwendung, egal ob in C oder ASSR, geht...?

    Nun ja vieleicht findet ja mal einer das "Ei des Culumbus"...


    Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Euch allen, auf ein gutes 2012 !

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    10
    Guten Morgen,
    funktioniert es denn bei Ihnen wenn Sie die makeall.bat über den Windows Explorer ausführen?
    MfG Florian

  10. #10
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    "Sonst muss ich wirklich noch den Asuro für die Mülltonne deklarieren und mir was mit ISP Schnittstelle suchen" bringt ja nichts, wenn man keine Hex-Dateien erzeugen kann.

    Das häufigste Problem bei den Makefiles scheinen mir Leer- oder Sonderzeichen im Pfadnamen zu sein. Die Einträge im Makefile werden als Strings behandelt und enden deshalb bei den Leerzeichen!

    Ebenfalls sehr häufig wird vor dem Kompilieren das Speichern des Quellcodes vergessen (NotePad2). Es wird dann ebenfalls keine Hexdatei erzeugt, allerdings treten dann beim Kompilieren auch keine Fehlermeldungen auf.

    Um Probleme mit der Installation der (neuen?) Library des asuro zu vermeiden würde ich vorerst nur mit den orginalen Dateien asuro.c +.h von der CD oder V2.3 arbeiten. Wie schon geschrieben werden beide Dateien ins Quellcodeverzeichnis kopiert und mit #include " " eingebunden. (Hier schlummert ein zusätzliche Bug in den Beispielprogrammen: Es werden gelegentlich die falschen " verwendet).

    Da ich weder AVR-Studio noch Notepad verwende, kann ich eure Probleme nicht nachvollziehen. Ich verwende KamAVR und bin sehr zufrieden damit. Hier findet man eine Liste der von mir verwendeten Software (inclusive ISP):
    http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post491839

    btw: Bei Problemen mit dem asuro sollte man in erster Linie auch in dessen Bereich posten.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GELÖST: Seltsame Bascom-Fehlermeldungen
    Von Tido im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 19:14
  2. Timer => Fehlermeldungen beim compilieren
    Von The Man im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 11:07
  3. D/A in Gross =)
    Von downtownsquirrel im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 13:06
  4. Seltsame Fehlermeldungen
    Von Night_MaKu im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 22:24
  5. Wie gross ist der Widerstand?
    Von waste im Forum Kopfnüsse / Wissensquiz
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 12:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •