Forschern der TUM (Technischen Universität München) ist es gelungen, mit Labormessungen die Schwankungen der Erdachse zu bestimmen. Dazu wurde unterirdisch der weltweit stabilsten Ringlaser konstruiert, mit dem Änderungen der Erdrotation direkt messbar sind. Bislang konnte die Variation der Polachse nur indirekt relativ zu Fixpunkten im All erfasst werden. Die Lage der Erdachse und die Rotation ist u.a. für* Navigationssysteme wichtig. Die Erdrotationsachse schlingert, weil die...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.