-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Guten Rutsch ins neue Jahr..nicht auf dem halbierten Tennisball

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    Guten Rutsch ins neue Jahr..nicht auf dem halbierten Tennisball

    Anzeige

    Das wünsche ich nicht nur allen Boardlern hier, sondern meinen Asuro mit einem "modifizierten Sektkorken", anstatt des Tennisballs ,auf dem er nun ins neue Jahr rutscht

    Bilder gibt es Hier


    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das sieht zumindest solider aus
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Ja, das ist innovativ, prima ! Den Sektkorken als Gleitpad kannte ich jedenfalls bisher nicht. Der rote Stopfenkopf - ist das Rotkäppchen oder Moët & Chandon? Jedenfalls könnte man jetzt bei Fehlfunktion des asuro glaubhaft versichern, dass er nur besoffen sei - der asuro. BTW: die Luxusvariante gibts dann mit nem echten Korken? Aber die würde sicherlich nicht mehr so gut gleiten. Ne Frage: das alles wurde auf dieser goldbrokatenen Festtags-Tischdecke gelötet? Uuuups.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ne Frage: das alles wurde auf dieser goldbrokatenen Festtags-Tischdecke gelötet? Uuuups.
    nix da, schlicht einfache Wachstuchdecke...beim Löten aber immer Sperrholzplatte oder schnell mal Pappkarton drunter...löte auch mit 'nem Kolben/Kölb'chen und nicht mittels Schwalllötung auf ' n Tisch...grinsel
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zum Löten kann ich eine ESD-Matte nur empfehlen
    Wenn du einen Betrieb in der Nähe hast der Elektroniksachen herstellt und was von ESD Schutz hält kannst du da ja mal nach so einer Matte nachfragen....wenn du Glück hast bekommst du eine ausrangierte dreckige Matte aber die reicht zum Löten halt vollkommen, da die ruhig dreckig werden kann und im Notfall hast du auch einen geerdeten Arbeitsplatz .........naja zumindest eine geerdete Unterlage.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Neben dem "guten Rutsch" auf dem Sektkorken, macht mir der Asuro doch etwas mehr Sorgen, nach anfänglichen Problemen bei der Programmerstellung mittelst AVR Studio habe ich wohl nun eher mech. Probleme. Anstatt geradeaus zu fahren (Motorspeed 127,127) fährt der Asuro im Kreis, der linke Antrieb steht fast still(Motor dreht aber) Ich denke das das am Getriebe liegt, nur ist es mir schleierhaft ist er doch im Motortest schön gerade aus gefahren.

    Nur zur Info zu den Problemen mit dem AVR Studio und C-Programmierung (Anderer Beitrag) es lag am Makefile, das ich dann"zu Fuss" angepasst habe.
    Ich muss gestehen ich hatte noch nie in meiner C-Proggerzeit Probleme damit, das hat die Programmiersoftware immer selbst gemacht...darum bin ich darauf auch gar nicht gekommen dort zu suchen, habe nur in den Pfaden der Dateien und der Lib nach Fehler gesucht....

    Gerhard

    edit: Ursache ist die Mororen rutschen, hat da wer einen praktischen Vorschlag ?
    Geändert von oderlachs (23.12.2011 um 10:15 Uhr)
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    edit: Ursache ist die Mororen rutschen, hat da wer einen praktischen Vorschlag ?
    die Kabelbinder fester anziehen?

    oder wenn es die Ritzel sind, die auf der Motorwelle rutschen - festkleben. Vorher überprüfen, ob die Zahnräder des Getriebes frei drehen können und nicht zu stark aneinander drücken.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von oderlachs
    ... Problemen ...AVR Studio ... lag am Makefile ... in meiner C-Proggerzeit ... Programmiersoftware immer selbst gemacht ...
    Ich hatte noch nie Probleme mit dem makefile (WinXPpro, SP3, A V RStudio4 - V 4.18-Build700) - ich wusste in meinen ersten Monaten garnicht, dass es so ein Ding überhaupt gab!

    Das A V RStudio4 macht nämlich seinen makefile selbst, wenn man es lässt.

    Dazu habe ich immer ALLE relevanten Bibliotheken in der projektbezogenen directory bis auf die Standardbibliotheken vom A V RStudio wie z.B. <stdlib.h>, <avr/io.h>, <avr/interrupt.h>, <avr/eeprom.h> etc. Diese werden per #include UND in diesen eckigen Klammern eingebunden, während lokale Module wie z.B. "D01_41_com_x52.h", "D01_41_dme_x51.c" definiert und ansonsten ebenfalls per #include eingebunden werden. Sprich: Eckige Klammern verweisen auf den Standardsuchpfad, siehe "Zahnradbutton" [Edit Current Configuration Options] und dort unter [Custom Options] - External Tools, die Files in Anführungsstrichen sind Module im aktuellen Projektdirectory. Nachteil: bei mehreren Versionen habe ich manche Bibliotheken (Beispiel: UART-library) immer lokal vorhanden - also Mehrfachbelegung am Rechner. Im Zeitalter der Terabyteplatten kein Problem.

    Frohe Festtage Dir und allen die hier lesen

    Nachtrag:
    Zitat Zitat von Searcher
    ... Ritzel ... die auf der Motorwelle rutschen - festkleben ...
    Und womit? Das Material der Ritzel dürfte PEUHMW sein - das klebt ziemlich schlecht (meist garnicht richtig).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Vien Dank für alle Hinweise, Josef Dir auch frohe Festtage, den Mitlesern ebenso wünsche !
    Es sind definitiv die Motoren rutschen , bekomme die einfach mit den Strapsen da nicht fest, rutschen auf der Leiterplatte. Lasse mir aber was einfallen, so gut es mit meinen kranken Händen und Fingern geht.
    Zum Makefile , ich weiss nicht warum das bei diesem Programm nicht ging, hatte mich ja vorher nicht darum kümmern müssen, nun ja man lernt nie aus. Irgendwo hatte ich gelesen das eine 4er Version vom AVR-Studio mit den Pfaden Probleme haben soll, habe dann alles ins Wurzelverzeichnis/Root gepackt. Die includ Dateien in das Proj.Verzeichnis gelegt, wie schon gesagt ist ja genug Platz auf der HDD...

    Zur Infomation meine Programmierumgebung usw.ist:
    AVR Studio 4.14.589
    GUI Version 4, 14, 0, 589

    Operating System
    Major 5 /XP-prof
    Minor 1
    PlatformID 2
    Build 2600
    Service Pack 3

    Plugins:

    AvrLcdPlugin 1, 0, 0, 13
    AvrPluginAvrAsmObject 1, 0, 0, 46
    AvrPluginavrgccplugin 1, 0, 0, 9
    Stk500Dll 1, 0, 1, 10

    ASURO Lib Version 2.70

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Es sind definitiv die Motoren rutschen , bekomme die einfach mit den Strapsen da nicht fest, rutschen auf der Leiterplatte.
    Hallo Gerhard,
    da würd ich es doch mit Heißkleber versuchen. Zunächst mit einem kleinen Klecks in der richtigen Position fixieren. Mit Lötkolben kriegt man den auch wieder weich. In kaltem Zustand läßt er sich auch relativ gut wieder abhebeln. Meine ersten Versuche waren eine ziemliche Sauerei. Danach ist es aber echt gut zu gebrauchen.

    Falls Du noch nicht geübt bist, vorher Klebeversuche mit Reststücken.

    EDIT PS oder doppelseitiges Klebeband unter die Motore?

    Gruß
    Searcher
    Geändert von Searcher (23.12.2011 um 13:36 Uhr)
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Räder statt Tennisball
    Von Vilem im Forum Asuro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 22:56
  2. Meine neue CNC Fräse, nicht von mir selbstgebaut
    Von vklaffehn im Forum Offtopic und Community Tratsch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 17:11
  3. Neue M128 bootet nicht
    Von copcom-weber im Forum Robby RP6
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 17:50
  4. Neue RN-MotorControl funktioniert leider nicht
    Von remphase im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 12:16
  5. Robo-Projekt / 1 Jahr / einige Fragen
    Von Nygil im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 23:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •