-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: ASURO Infrarot wie geht es ...Test des seriellen IR Adapters

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    ASURO Infrarot wie geht es ...Test des seriellen IR Adapters

    Anzeige

    Hallo Asurofreunde !
    Heute hatte mich nun endlich mal das Sonntags-Wetter an den Basteltisch beordert. da fast alle Bauteile/Module für meinen Robby eingegangen waren, fing ich also mit dem Löten an. Als erstes bestückte ich die Leiterplatte des IR -RS-232 Schnittstellenmoduls.
    Ich muss sagen ich dachte noch nie ne Leiterplatte bestückt zu haben, die Anschlussdrähte der Bauelemente butterweich, zu stark oder die Bohrungen zu eng...na ja ich habe es geschafft.

    Das hier, für eventuell auch serielle Com Fehler suchende Leidenskameraden:

    Nun ging es an den Test mit dem weissen Blatt als Reflektor-Empfänger. Wieder einen Enttäuschung, nur Hieroglyphen im Terminal, alles was an Einstellungen war, habe ich geprüft, alles OK.

    Der Fehler lag darin, das ich einen USB-RS323 Adapter benutze, als ich auf orginal RS232 Com1 umsteckte, ging es wunderbar.

    Was mich aber nicht gleich zu dieser Fehlerursache führte, ist Dieses :

    Ich benutze den USB/Serialadapter bei µC's schon lange, zwar nicht, um zu programieren, aber alles was an serieller Verbindung von AVR oder PIC Boards ,zwecks Terminalaus-/Eingaben erledigt wird, läuft über diesen Adapter...bestens ..allerbestens
    (Arduino, STK 500, PollinBoards usw..)

    Das machte mich ja so verwirrt, denn einen Fehler bei der ser. Com Einstellung zu machen schloss ich aus, nutze ich serielle Kommunikation schon seit DOS Zeiten, wo an Netztwerk oder gar USB Verbindungen im PC-Heimbereich noch nicht zu denken war..

    Diese Woche kommt eine 2x RS232 Port PCI karte an mal sehen wie das IR Modul sich daran macht.

    Schönen 3. Adventabend wünscht

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hi Gerhard,
    Zitat Zitat von oderlachs
    ... IR -RS-232 Schnittstellenmodul ... Enttäuschung ... auf orginal R S 232 Com1 ... ging es wunderbar ...
    So etwas würde ich als Glück im Unglück bezeichnen. Ich gehöre zu den - nicht wenigen - asuro-Nutzern, die das R S 232-IR-Teil garnicht ingang bekommen haben. Ich hatte mir schnell ein U S B-IR-Fertigteil zugelegt, das läuft bestens. Das R S 232-Teilchen hatte mich schon gefordert. Ich habe dort den IR-Empfänger und die IR-LED gewechselt, den NE555 ausgetauscht, Lötstellen nachgelötet, alle Verbindungen kontrolliert - es hatte NIE etwas geholfen. Und ich habe immer wieder gelesen, dass ich nicht der Einzige bin, bei dem das R S 232-Teil nix guuuud ist. Also - Glückwunsch, dass Du Dein Teilchen so problemlos zum Laufen bekommen hast. Trink einen drauf - oder so.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der RS232-Transceiver ist schon gut, wenn er an einer echten seriellen Schnittstelle betrieben wird. Er bezieht seine Versorgungsspannung aus den nicht genutzten Steuerleitungen einer RS-232-Schnittstelle. Bei einem USB-RS232-Wandler sind diese Signale aber meist nicht vorhanden oder die Pegel sind zu niedrig.

    Mit vernüftiger Spannungsversorgung kann man mit dem Transceiver auch ohne PC serielle Daten versenden:
    http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post237915
    http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post238257

    Gruß

    mic
    Geändert von radbruch (11.12.2011 um 19:35 Uhr)

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Radbruch !
    Genau das ist es die Spannungserzeugung, denn alle anderen verwendeten RS232 Anwendungen(die AVR/PIC-Boards) versorgen ja auch mit eigener Spannung. Nicht etwa über RS232 vom PC und nachfolgenden "Kunstschaltungen", um die Spannungen zu erreichen, obwohl an einer echten RS232 Schnittstelle hatte ich in Sachen Betriebsspannungserzeugung nie Probleme.
    Daran scheitern ja auch immer diese "Billig-Programmer" in Verbindung mit einen USB-RS232 Adapter.

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    58
    Beiträge
    103
    Hallo oderlachs

    Das mit den weichen Widerstandsbeinchen ist mir auch aufgefallen, und ich hatte beinahe das selbe gefuehl wie Du.
    Dagegen spielte mein IR-Adapter auf anhieb. Den Test mit dem Blatt Papier brauchte ich nicht mal machen - die reflektion der Zimmerdecke reichte schon !!!
    Was mit dem orginalen USB-Stick von Arexx nicht funktioniert. Da ich beide IR-Adapter hatte, hab ich beide an verschiedene Rechner gehangen und
    mir sozusagen nen paar Zeichen hin und her geschickt. vorher hatte ich erst mit ner Handykamera sozusagen "nachgesehen" ob die IR-LED arbeitet.
    Und umgekehrt ne normale Fernbediehnung vom TV genommen und in den IR-Empfaenger "geleuchtet". Es kamen natuerlich nur wirre Zeichen im Terminal an.
    Die einstellung des Potis ist bei mir voellig unkritisch...ich kann ueber einen grossen bereich drehen, und es funktioniert immernoch. Fast ein drittel der Einstellmoeglichkeit.
    Also die mitte des Bereiches genommen, und das ist genau mitte Einstellregler.
    Das mit den geringen Spannungen am USB-->RS232 ist erklaerlich. Manche Adapter funktionieren, andere dagegen nicht. Ich muss auch noch irgendwo solch
    Billigteil haben, falls mir das mal ueber den Weg laeuft probiere ich das auch mal aus. Am IR-Adapter von Viessmann funktionierte das Kabel jedenfalls.
    Ich kann mich noch erinnern, das wir aehnliche Probleme hatte, als wir noch Modems fuer Packet-Radio gebaut haben. Diese wurden auch aus der RS232
    mit Strom versorgt. Am grossen PC spielten sie alle, aber an Laptops, die ja meist keine echte V-24 haben kam es zu Problemen. Bei den Laptops koennte man
    glatt von V-10 statt V-24 sprechen. Am USB-Anschluss stehen nur einmal 5 V zur verfuegung, dafuer ein groesserer Strom. Mittlerweile gibt es wohl keine
    Laptops mit RS232 mehr. (einfach zu alt und zu langsam)

    Gruss Asko.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ich kann mich noch erinnern, das wir aehnliche Probleme hatte, als wir noch Modems fuer Packet-Radio gebaut haben. Diese wurden auch aus der RS232
    mit Strom versorgt.
    genau asko dessen habe ich mich auch erinnert, weil ich damals fragte, warum da nicht extra eine Spannungsversorgung ran muss...
    Das Stück Papier habe ich auch nicht benötigt ging auch ohne diesen Reflecktor dann...
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Der aktuelle USB-Transceiver unterdrückt sein eigenes Echo:
    http://www.arexx.com/forum/download/file.php?id=258

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    58
    Beiträge
    103
    Hallo

    Ach... Echo.....ich dachte schon ich haette nen Kurzschluss zwischen Rx und Tx...
    Dachte mir aber, damit kannste leben.
    Hab ebend den Asuro fertiggestellt. Danke fuer den Hinweis betreffs Vorwiderstand fuer den IR-Empfaenger.
    Mit orginalen 470 Ohm wollte er nicht, jetzt wie beim Yeti 220 Ohm eingebaut...und siehe da, es funktionuckelt.
    bloss beim Linienverfolger wollte ich ganz schlau sein, und hab ne Low-current LED eingebaut, natuerlich mit entsprechendem Vorwiederstand.
    Das ging dann wohl in die Hose, einfach zu duster das Ding. (dafuer brauchts bloss 2 mA)
    Als Fototransistoren habe ich zwei aus ex-DDR eingebaut....gammelten hier rum, und nur 3mm im Durchmesser.
    Den Line-Test krieg ich hin, (mit kleiner Taschenlampe angeleuchtet) aber den Odometrietest kriege ich nicht gebacken.
    Jetzt muss ich mal rausfinden wo die Fototransistoren am Empfindlichsten sind. Also sprich, IR, rot, gruen, gelb oder sogar blau.

    Gruss Asko.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ich hoffe ja das ich diese Woche auch den Asuro verlöten kann, was ich allerdings noch nicht "Dingfest" machen möchte, den halben Tennisball unten festkleben, da möchte ich doch schon nach einer "besseren Alternative" suchen...für einen Probelauf werde ich da schon was finden.
    Danke Asko für den Hinweis bei den Odometrieelementen, da habe ich noch richtige RX/TX IR Pärchen, mal sehen ob ich das da besser hinbekomme...

    Weitere Berichte Erfahrungen dann hier....

    Mfg
    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    58
    Beiträge
    103
    Hallo oderlachs
    Ich hatte mal im WF gearbeitet
    Das war der Hersteller fuer saemtliche Optoelektronik in der DDR.
    Die Fototransistoren, die ich habe, stammen von "Schrott-maxe"...sprich da gabs ne Kilotuete fuer 50 Pfennige.(oder war´s ne Mark....auf jedenfall spottbillig)
    da waren natuerlich dann auch LEDs bei, die nicht leuchteten....oder welche, wo die Beine nicht verzinnt waren usw.
    Also ne Wundertuete fuer Erwachsene...hi.
    Aber man konnte sich selbst aussuchen was man mitnahm.
    Das Seltenste "Produkt", was ich mal mitgenommen hatte war der Arbeitsspeicher (heute sagt man RAM) vom R300
    64bit-Ferritkernspeicher......leider habe ich dieses Relikt der Computertechnik nicht mehr.
    Wenn Du natuerlich ausgemessene Paerchen hast, dann sollte das klappen.
    Ich bin auch mal auf Deine WebSeite gesurft.....wo haste den Bausatz her ??? der ist komischerweise nicht lieferbar.
    Ich haette den ASURO-Komplettsatz nicht genommen wenn ich diesen Bausatz bekommen haette.
    Nachlaufendes Rad, finde ich einfach besser.
    Und vor allem.....Da sind die Motoren festgeschraubt....und nicht mit Kabelbindern.
    Denn die Kabelbinder beim Asuro sind so nen Ding fuer sich.
    Ich habe dann auch die Motoren zusaetzlich mit Sekundenkleber fixiert.....und ein Motor ist jetzt leicht "aus der Flucht"....
    Demzufolge laeuft er auch schwerer an.
    ob ich das Softwaretechnisch ausgleichen kann, weiss ich noch gar nicht.
    Mit dem halben Tennisball, bin ich auch auf Kriegsfuss. So richtig gelungen finde ich das nicht.
    Ich habe zZ ne Minimalloesung, und wenn ich rausbekommen habe, wie man hier nen Bild einstellt, poste ich das.
    Ich werde mich mal wieder richtung Loetkolben bewegen....bis die Tage....

    Gruss Asko.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Asuro] Problem: test.c und asuro.c compilieren
    Von Jonas Münch im Forum Asuro
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 10:34
  2. Test geht nicht
    Von hihacker im Forum Asuro
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 16:43
  3. HILFE 1. Test geht nicht
    Von FredWeise im Forum Asuro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 11:31
  4. IR-Adapter Test und ASURO-IR TEST geht nich
    Von C_the_KILLA im Forum Asuro
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 19:02
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 14:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •