-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Feuchtigkeitssensor ab 3V gesucht

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44

    Feuchtigkeitssensor ab 3V gesucht

    Anzeige

    Hi Leute!

    Ich Suche einen Feuchtigkeitssensor der

    ab 3V Versorgungsspannung funktioniert
    möglichst wenigt Strom - vor allem im Standby - braucht
    halbwegs genau ist
    nicht extra mit einem Schwingkreis beschaltet werden muß
    und nicht die Welt kostet

    Den DHT11 habe ich schon gesehen, aber der ist leider sehr ungenau. Der DHT22 wiederum wäre zwar genauer aber läuft leider erst ab 3,3V.

    SHT11 oder SHT15 sind interessant aber doch ziemlich teuer wenn man mehr davon braucht. (Aber zu wenig um einen guten Staffelpreis zu bekommen)

    Habt ihr da vielleicht Tipps auf Lager?

    LG
    Ernst

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied Avatar von stoerpeak
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    38
    Vielleicht den I2C Feuchtigkeitssensor Honeywell HIH-6130-021-001.
    Dieser läuft mit einer Versorgung von 2,3V bis 5,5V.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von stoerpeak Beitrag anzeigen
    Vielleicht den I2C Feuchtigkeitssensor Honeywell HIH-6130-021-001.
    Dieser läuft mit einer Versorgung von 2,3V bis 5,5V.
    Hi!

    Danke Dir für den Tipp. Der Sensor kostet bei Farnell leider auch 16Euro und ist damit teurer als der SHT11 mit schlechterer Genauigkeit.

    LG
    Ernst

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schau mal vielleicht ist der hier ja was für dich:
    http://www.neuhold-elektronik.at/datenblatt/N5160.pdf

    Ist ein I²C Sensor der mal in der Elektor verwendet wurde. Er benötigt 2,7V-3,3V.
    Der kostet auf der Elektor-Homepage auch nur 8€ (http://www.elektor.de/products/kits-....1911998.lynkx)

    Wenn er dir zusagt kann ich auch gerne nochmal den Elektorartikel raussuchen wo sie den verwenden damit du weißt wie sie ihn beschalten usw.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Kampi Beitrag anzeigen
    Schau mal vielleicht ist der hier ja was für dich:
    http://www.neuhold-elektronik.at/datenblatt/N5160.pdf

    Ist ein I²C Sensor der mal in der Elektor verwendet wurde. Er benötigt 2,7V-3,3V.
    Der kostet auf der Elektor-Homepage auch nur 8€ (http://www.elektor.de/products/kits-....1911998.lynkx)

    Wenn er dir zusagt kann ich auch gerne nochmal den Elektorartikel raussuchen wo sie den verwenden damit du weißt wie sie ihn beschalten usw.
    Hi Kampi!

    Der ist preislich schon interessanter und dürfte auch ziemlich genau sein. Blöderweise habe ich was wesentliches nicht zu meiner Suche dazu geschrieben. Ich betreibe das Gerät ja mit Batterie und deshalb wird die Spannung zwischen 3,6V volle Batterie und 3,0V leere Batterie schwanken. Ich müßte mir also irgendwas einfallen lassen damit der Sensor nicht mehr als 3,3V abbekommt. Nur was?

    LG

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Wie wäre es mit einer BZX55C3V0 paralell zum Sensor? Das ist eine Zehnerdiode mit einer VZmin von 2,8V und einer VZmax von 3,2V (http://www.vishay.com/docs/85604/bzx55.pdf Seite 2).
    Die nimmst du dann als "Spannungsquelle". Der Teststrom war 5mA d.h. bis zu dem kannst du auf jedenfall runter. Vielleicht gehts auch weiter. Nur dafür musst du das Datenblatt studieren

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Kampi, danke Dir für den Diodentipp!

    Ich wollte Euch auch auf dem laufenden halten. Habe im Netz einen DHT21 gefunden für ca. 8 Euro inkl. Versand und habe den mal bestellt. Lt. Datenblatt hat der eine ziemlich gute Genauigkeit. Keine Ahnung ob man dem Datenblatt vertrauen kann, dürfte eine China-Kopie des SHT21 sein. Leider hat der als Vmin 3,3V und ich komme ja runter bis ca. 3V ev. sogar bis 2,7V aufgrund der Batterie. Ich werde ganz einfach mal testen wie die Meßwerte sind wenn die Spannung auf 3V fällt, vielleicht ist das alles halb so schlimm.

    LG
    Ernst

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeitssensor - Arduino
    Von Cfischer im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 17:53
  2. Feuchtigkeitssensor ???
    Von alecs im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 23:21
  3. optischer Feuchtigkeitssensor
    Von Palmer im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 22:06
  4. Feuchtigkeitssensor
    Von dark_flash01 im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 21:46
  5. Feuchtigkeitssensor HIH-3610
    Von cosmic ray im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 09:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •