-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Unterscheidung: Handy heruntergefallen <> mit Handy gestürzt

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    7

    Unterscheidung: Handy heruntergefallen <> mit Handy gestürzt

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass meine Frage nicht zu sehr "Off-Topic" ist. In den meisten Smartphones sind ja mittlerweile
    Beschleunigungssensoren, Neigungssensoren und Magnetsensoren (Kompass) integriert. Somit ist es möglich
    anhand der Achsenveränderung und der Beschleunigungskräfte festzustellen, ob ein Handy heruntergefallen
    ist oder nicht.

    Ist es eurer Meinung nach möglich zu unterscheiden ob das Handy heruntergefallen ist, oder ob eine Person
    mit dem Handy (in der Hosentasche) gestürzt ist?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    ich denk nicht, dazu müssten die Daten der Beschleunigungsensoren die ganze Zeit über gespeichrt werden.
    [X] <-- Nail here for new Monitor

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Also vorausgesetzt, dass der Untergrund hart ist, denke ich, dass wenn das Handy herunterfällt der Aufprall harter sein wird (Das Handy schneller gebremst wird), als wenn die Person stürzt.

    Aber das müsste man warscheinlich ausprobieren um erkennen zu können, ob die Differenz zwischen hartem und "weichem" Aufprall so groß ist, dass man hier eine sichere Entscheidung fällen kann.

    [EDIT]
    Und wenn sich das Handy während des Falls z.B. 3x um die eigene Achse dreht, schätze ich kann man davon ausgehen, dass das Handy nicht mehr in der Tasche war.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    7
    Vielen Dank steveLB und -schumi- für eure sehr gute Ideen!

    Wahrscheinlich ist eine eindeutige Unterscheidung nicht möglich. Dafür gibt es wohl zu viele unterschiedliche Situationen.
    Zum Beispiel kann bei einem Sturz das Handy auch aus der Tasche fallen, weshalb ein harter Aufprall nicht in allen
    Situationen ein Kriterium dafür ist, dass das Handy nur heruntergefallen ist.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Klar lässt sich der Unterschied wohl am Gehäuse erkennen. Bei "heruntergefallen" sind kleine Kratzer, Dellen oder ein Sprung am Gehäuse zu sehen. Bei einem Sturz ist das Hand unter der Kleidung der Person, d.h. die Kratzer sind wenn auf der Kleidung und weniger auf der Oberfläche.
    Da moderne Smartphones aber sehr teuer sind wird auch entsprechender Aufwandt betrieben um Versicherungsfälle bzw. Versicherungsansprüche zu prüfen. Wenn es allerdings darum geht zu ermitteln ob eine Person gestürzt ist oder nur das Handy runtergefallen ist, dann würde man das wohl über ein charakteristisches Beschleunigungsprofil herausfinden können.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    563
    Soll es denn im Nachhinein ermittelt werden oder eine App die Situation live aufnehmen und noch ein "Last-Minute-Backup" zu starten oder einen Airbag auszulösen?
    Alles ist möglich. Unmögliches dauert nur etwas länger!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von HannoHupmann Beitrag anzeigen
    Wenn es allerdings darum geht zu ermitteln ob eine Person gestürzt ist oder nur das Handy runtergefallen ist, dann würde man das wohl über ein charakteristisches Beschleunigungsprofil herausfinden können.
    Wodurch entsteht denn der Unterschied im Beschleunigungsprofil? Ich kenn mich nicht gut mit der Thematik aus.
    Könntest du das bitte noch ein bisschen genauer erklären?

    Zitat Zitat von Arkon Beitrag anzeigen
    Soll es denn im Nachhinein ermittelt werden oder eine App die Situation live aufnehmen und noch ein "Last-Minute-Backup" zu starten oder einen Airbag auszulösen?
    Ich bin Grafikdesign-Student und arbeite gerade an meiner Bachelorthesis zum Thema Notruf. Ich überprüfe
    an welchen Stellen im Notrufprozess Technik sinnvoll eingesetzt werden kann. Daher geht es mir nicht um
    ein "Last-Minute-Backup". Es würde also ausreichen wenn der Sturz erst im Nachhinein festgestellt wird. Falls
    ein Sturz vom System festgestellt wurde, soll ein Countdown ausgelöst werden. Wird dieser Countdown innerhalb
    einer bestimmten Zeitspanne nicht von der gestürzten Person abgebrochen, dann soll die 112 automatisch gewählt
    werden. Allerdings sollte der Countdown nicht ausgelöst werden, wenn das Handy nur heruntergefallen ist. Wenn
    z.B. eine Person im Wald bewusstlos wird und aufgrund dessen stürzt, aber keine potentiellen Helfer in der Nähe
    sind, soll dieser Person durch den automatischen Notruf geholfen werden können.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    158
    Ein heruntergefallenes Handy wird fuer kurze Zeit 'schwerelos' sein, also im freien Fall.
    Eine Person ist meist, auch wenn sie stuerzt (stolpert, Glatteis, ..), normalerweise teilweise noch mit dem Boden in Kontakt, also 'nicht ganz' freier Fall (solange es nicht ein 'Hinunterfallen' ist, dann klarerweise schon). Also kein freier Fall fuer's Handy, sondern es wirken noch andere Kraefte ein.
    Anders sieht es wohl aus, wenn das Handy beim Sturz in der Hand gehalten wird, dann wird's wirklich schwierig zu beurteilen sein, aber auch da ist es unwahrscheinlich, dass mal gar keine Kraft wirkt.

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Aus den Beschleunigungswerten alleine stell ich mir eine sichere Unterscheidung problematisch vor. IMHO einfach zu viele Varianten möglich.
    Ich stell' mir zwar vor, dass ein eingestecktes Handy bei einem Sturz niemals beim Aufprall die Beschleunigungswerte erreicht, die es nach einem freien Fall erreicht. Aber um das zu testen, braucht man wohl einige Stuntmen, die Sturzvarianten ausprobieren.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Beschleunigungsprofil ist sicher nicht sinnvoll, mal eine einfache Überlegung: "...braucht man wohl einige Stuntmen, die Sturzvarianten ausprobieren..." - ohne Stuntmen.

    Ich gehe in den Wald, beispielsweise zum Jagen. Die Leiter zum Hochsitz - da wirds mir zuu schwummrig - ich ziehe das Auto-Notruf-Device-mit-GSM-Anbindung und will telefonieren. Das Handy fällt mir aus der Hand und auf einen Moospolster, ich kippe von der Leiter mit dem Kopf auf einen Stein (bei fast allen unkontrollierten Stürzen geht der Kopf sehr schnell voran). Die weitere Geschichte muss ich nicht beschreiben. Viele verschiedene andere Szenarios mit ähnlichen Fehlfunktionen sind in simplen Alltagssituationen denkbar - kann ich auf Wunsch nachliefern.

    Zitat Zitat von PicNick
    Aus den Beschleunigungswerten alleine stell ich mir eine sichere Unterscheidung problematisch vor ...
    Ganz genau.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handy Fernschalter, welches Handy welche Elektronik?
    Von sony-psp007 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 19:35
  2. 2 LCD aus handy
    Von tzlo im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 17:41
  3. Handy als Fernsteuerung
    Von erik.rostock im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 15:34
  4. handy LCD ansteuern?
    Von coldsoul im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 18:18
  5. [ERLEDIGT] Handy
    Von im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2004, 21:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •