-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hilfe mit Programmer AT AVR ISP von Reichelt (Atmel)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61

    Hilfe mit Programmer AT AVR ISP von Reichelt (Atmel)

    Anzeige

    Hallo Experten,
    ich habe Studio4 mit den Treiber Jungo installiert.
    Nun habe ich einen neuen Programmer wie o.g. auf dem Tisch.
    Ich schreib es vorab "meine Englischkenntnisse sind bescheiden"!

    Ich steck den Pr. an USB...die Meldung kommt "Treiber erkannt"
    Im Gerätemanager sichtbar.
    Merkwürdig...am 6 poligen ISP Stecker sind keine Versorgung von 5Volt messbar.
    Eine CD ist zum Packet beigefügt und ich versuche daraus eine Pinbelegung der
    Steuersignale MOSI/MISO/SCK/RETURN und +/- der Versorgung zu erkennen...vergebens!
    Eigentlich ist die Pinbelegung doch genormt.
    (1=MISO, 2=Vcc, 3=SCK, 4=MOSI, 5=RESET, 6=GND)
    Was muß ich nur tun, um das Ding zum Leben zu bringen.

    Grüße

    Rolf

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Mit diesem Programmer kannst du deine Zielhardware nicht mit Strom versorgen.
    Der Stecker ist sicher genormt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61
    Hallo Hubert,
    danke für Deine Antwort. Ich werde also extern die Versorgung anlegen.
    War mir nur so unsicher.
    Nun will ich einen neuen Tiny13 mit einem einfachen LED Programm über Studio4 brennen.
    Und ich lese, daß ich erst die Fuses setzen muß.
    Kennst Du www.engbedded.com? Habe es geöffnet und den ATtiny13 selectiert.
    Und da steht unter Apply values Low 0x6A High 0xFF
    Und das soll ich speichern (aber nur einmal, wenn das Chip neu ist).
    Oder gehe ich lieber an die Fuses garnicht dran

    Grüße

    Rolf

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    An die Fuses erst dran gehn wenn du dir sicher bist das es korrekt ist. Eventuell mal ein Suchergebniss auf mehreren Seiten verifizieren. Weil wenn du was falsches setzt ist evtl. dein Tiny unbrauchbar.
    Gut wäre es natürlich auch wenn du weißt welche Fuses das sind und was die machen

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61
    Hallo Kampi,
    der erste Versuch mit den Programmer AT AVR ISP ist geglückt.
    Hab mal das Button Fuses geöffnet und da war Low 0x6A und High 0xFF sichtbar.
    Hab es schnell wieder zugemacht, denn das ist für mich eine ganz neue Welt.
    Mit Bascom habe ich mich nie darum gekümmert, da ich immer den internen Takt hatte.
    Und mit den Projekt my AVR habe ich mich auch nie damit beschäftigt.
    Aber mit Studio4 sieht es anders aus, habe ich die Vermutung.

    Grüße Rolf

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Wie schon gesagt ich hab mir auf meinen PC ein Lesezeichen zu einer Seite gemacht wo die FUsebits der Megas erklärt werden, damit ich immer nachschauen kann was welches Fusebit macht. Wenn das mit den Tinys ähnlich wie mit den Megas ist dann sind nur die Fusebits für den Takt und für die Programmierinterfaces (JTAG usw.) die "gefährlichen". Wenn du da eins falsch setzt ist der Controller kaputt z.B. wenn du auf externen Takt stellst aber keinen hast (wobei man das noch recht gut lösen kann).
    Wie gesagt such dir am besten eine Seite wo die Fusebits der Tinys erklärt werden, das sollte die Gefahr eines verfusen des Controllers verhindern

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61
    danke für Deine Info!


    http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

    hier hab ich schon gelesen und gelesen, aber das ist sehr allgemein gehalten.
    Vor ca. 10 Jahren hatte ich nur mit Pics zu tun und da gab es auch ein Register,
    was zu Beginn konfiguriert werden mußt.

    Grüße

    Rolf

    Nebenbei: bei mir verrutschen oftmals Textteile beim schreiben,
    was ist das nur bei roboternetz, mach ich was falsch?

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61
    Hallo Leute,
    da der Programmer von Atmel die 5 Volt Versorgung vom USB nicht durchschleift, möchte ich
    mir eine externe Versorgung zum ISP-Bord realisieren.
    Im Datenblatt lese ich max. 5,5 Volt.
    Meine 4 NIMH haben geladen 5,4 Volt (eneloop)
    Das liegt ja ziemlich am Grenzbereich.
    Hoffentlich geht da was nicht in die Hose...oder was sagt Ihr dazu?

    Grüße

    Rolf

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Also 0,1V finde ich ein bischen dünn. Ich weiß auch gar nicht ob der Atmel Programmer irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen gegen eine zu hohe Spannung hat aber ich tippe eher nicht.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Beim ASURO haben sie das mit einer Diode in Serie gelöst, parallel dazu einen Kurzschlussstecker mit dem man die Diode überbrücken kann. Ist aber nicht sehr praktisch.
    Ich würde mir aber bei 5,4V keine großen Gedanken machen. Die Akkuspannung geht bei Belastung sofort etwas zurück.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Atmel Programmer mit Microchip Controller?
    Von Skylinux im Forum PIC Controller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 11:01
  2. Programmer für Atmel µC's
    Von alter Mann im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 22:13
  3. Atmel USB ISP-Programmer MKII mächtig Probleme
    Von JollyJumper8 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 15:24
  4. Atmel AVR ISPmkII bei reichelt z.Z. nicht verfügbar
    Von loukumas im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 13:26
  5. Ist FLIP von ATMEL für marktgängige Programmer geeignet?
    Von oberallgeier im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •