-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Netzumschaltung [Notbeleuchtung]

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36

    Netzumschaltung [Notbeleuchtung]

    Anzeige

    Guten Abend,

    neulich beim "Basteln" stand ich ohne Licht da, wegen Stromausfall dann hab ich mir etwas überlegt, bestimmt für die meisten nicht neu. Quasi möcht ich bei Netzausfall mit einer Schaltung auf Akkus umschalten. Ich betreibe Leuchten am Netz, solange ich Strom habe laden sich meine Akku's, es ist alles auf 12V ausgelegt mit Gleichrichterschaltung etc. und wenn ich kein Netz mehr habe, evtl. Stromausfall fallen meine Relais ab und schalten um auf die Akku's, die Schalter sind nur zum externen Ein/Aus-Schalten gedacht! Habe meine Schaltung gezeichnet, möchte jetzt von erfahrenen und interessierten Leuten eine Meinung dazu hören ! Schon mal dankeschön!

    Mfg manuuE
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Netzumschaltung.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    103
    Hallo manuuE.
    Warum so kompliziert. Es reicht aus meiner Sicht, die beiden Spannungen durch Dioden zu entkoppeln.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2Spannungen.JPG
Hits:	22
Größe:	23,2 KB
ID:	20629

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Was macht die IC1 ?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36
    Oh, Fehler von mir, wollte 5v Relais verbauen, weil die gerade da habe geht aber natürlich auch mit 12v Relais. Ist auch logischer dann kann ich mir den Spannungsregler und die Kondensatoren sparen!
    MfG manuuE

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Für die Akkus wirst du noch eine Ladeschaltung brauchen, sonst leben die nicht sehr lange.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Ich schließe mich der Meinung von Hubert.G an, Bleiakkus kann man nicht einfach an 12V hängen und gut. Die Brauchen einen Laderegler, der eben den Ladestrom regelt. So weit ich das jetzt verstanden habe denke ich aber, dass es mit so einem einfachen Ladegerät z.B. aus dem Baumarkt oder auch von einem Onlineshop gehen müsste, denn wenn der Akku voll ist, wechselt das Ding in den Erhaltungsmodus, und sorgt dafür, dass der Akku zwar immer voll aufgeladen, aber nicht überladen wird.

    Mfg Thegon

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36
    Reicht da ein Laderegler von Conrad in der Art von einem Spannungsregler? http://www.conrad.de/ce/de/product/1...archDetail=005
    Oder braucht man schon eine Schaltung wie hier z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/1...Z/?ref=detview
    Geändert von manuuE (24.11.2011 um 20:36 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    103
    Du solltest die Akkus auch nicht einfach parallel schalten, sondern mit Dioden (siehe mein Vorschlag oben) voneinander trennen. Ansonsten können hohe Ausgleichsströme zwischen den Akkus fließen und die Akkus schnell entladen. Ich hatte allerdings übersehen, dass du die Akkus auch laden willst. Daher wäre wie bereits gesagt ein Laderegler erforderlich (erst konst. Ladestrom bis Zellspannung 14 V, dann konst. Ladespannung für Erhaltung).

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post528575 .

    Übrigens, man kann dafür einen "fertigen" Brückengleichrichter nehmen.
    Geändert von PICture (25.11.2011 um 16:36 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36
    Verwende einen "fertigen" Brückengleichrichter!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •