-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Landwirtschaftlich- Nutzbarer Roboter- Erstlingswerk?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    9

    Landwirtschaftlich- Nutzbarer Roboter- Erstlingswerk?

    Anzeige

    Hallo an alle,

    eine Kurze einweisung in meine Gedanken- gänge, im Sommer in der Erdbeeren Saison kann man sich richtig rum Quälen wenn man auf Akkort Erdbeeren Pflückt. Aus spass hatte ich mir erst überlegt so etwas einer Maschine zu überlassen. Über die Zeit habe ich die Gedanken verfeinert und musste Feststellen das es mindestens 3 Roboter braucht um effektiv arbeiten zu können (Acker Krümmung), aber hier erst mal meine "Einkaufs- Liste":
    6x Getriebe Motoren
    Steuerelektronik
    2x Stahlwellen als Kardanwelle
    12x Kameras
    8x Laser Dioden
    6x Laser Sensoren
    Akkus
    Solarzellen
    Ketten
    Kleine Motoren für das Steuern der Schneidevorrichtung
    Lampen
    Waage
    Bleche und Profile
    Zahnräder

    Die Laser- Dioden wollte ich zum entfernungs Messen gebrauchen, und damit der Pflücker in der Spurbleibt, nun bin ich leider noch ein Blutiger anfänger und habe mit Robotern noch nicht viel am Hut.
    Könnt ihr mir sagen ob das so geht? Als Rahmen Material wollte ich Metall verwenden.
    Könnt ihr mir weitere Ideen geben? Immerhin soll das alles ja auch Funktionieren.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    183
    Hallo,
    ich will Deine Ambitionen nicht einbremsen aber bevor Du das Material einkaufst, würde ich Dir raten, im Internet nach Begriffen wie: Objekterkennung, Greifen von Objekten, Sensorik, etc. zu suchen, lesen und natürlich auch zu begreifen.
    Danach kannst Du noch immer entscheiden ob Du weitermachen willst.

    (Ich selbst habe eim Durchdenken der einzelnen Anforderungen aufgegeben (z.B. Feinsensorik).)

    m.f.G.
    Hans

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    blutiger Anfänger und eine Aufgabe, die von erfahrenen Teams an Unis noch immer unvollständig gelöst sind... tststs
    Sagen wir mal, als Einstiegsmotivation ist das ja in Ordnung. Aber wie hier schon erwähnt: schaffe dir erstmal Grundlagenwissen. Wie steuert ein Mikrokontroller oder PC einen Motor, egal ob für den Antrieb oder Pflückarme. Mach dich mal schlau, wie Sensoren funktionieren.
    Bring einfach mal einen kleinen Roboter wie Asuro oder whatever zum laufen. Dann sammelst du Erfahrungen.
    Wenn du dann nach Jahren (früher wirds nicht) eingearbeitet bist, weißt, wie Objekterkennung, SLAM, kinetische Algorithmen und vieles mehr funktionieren, dann kannst du es ja mal versuchen.
    Geh nach einem Stufenplan vor:
    - erst kleines später großes Fahrwerk
    - Hinderniserkennung
    - Microcontroller
    - Onboard-PC (oder Netbook)
    - Bildauswertung

    vor. dann könnte es werden, solange dir nicht unterwegs die Luft ausgeht.
    Guck mal nach Roboterclubs in der Nähe. Dort kannst du viel lernen. Vllt. könnt ihr zusammenarbeiten...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Was hast du eigentlich so für Vorkenntnisse in Elektronik, Software und Mechanik?
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    9
    @Neutro
    Mhm ehrlich gesagt noch erst nur die untersten Grundkenntnisse, leider. Ich werde mir jetzt in nächster Zeit noch Fachliteratur zulegen.

    @hans 99
    Ich wollte die nächsten Jahre auch erst einmal Planen und mich dann auch immer wieder hier melden, da wie Thoralf es schon meinte ein großes Stück arbeit ist, bei der ich sicher sehr sehr große Schwierigkeiten haben werde.

    Ich meine ist es denn vom heutigen stand der Technik denn schon möglich?
    Was für Literatur würdet ihr mir denn dazu empfelen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Möglich ist es sicher, aber wohl kaum für einen Hobbybastler zu realisieren. Sowas macht man nicht eben zwischen Feierabend und den 20 Uhr Nachrichten.
    Dazu ist eine Jahrelange Vollzeitarbeit für mehrere Speziallisen nötig. Für den Anfang ohne Vorkenntnisse wird das nix werden sondern nur frustrieren.
    Aber wenn du was sinnvolles Basteln willst, mach doch mal ein kleines Projekt. Um dich in Elektro Grundlagen einzuarbeiten kannst du dich auf vielen Internetseiten und natürlich hier im Forum schlau machen. Die anderen User und ich stehen gerne mit Rat und tat zur Seite.

    VG
    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    183
    Derzeit ist es leider nicht möglich Roboter in menschlicher Umgebung einzusetzen. Es ist zu gefährlich.
    Die in den letzten Jahren eingesetzten Roboter sind alle nur in einem Käfig zu betreiben, da sie keine Kognitiven Fähigkeiten haben.

    Beispiel: 3 Jähriger kann viele Sachen erkennen und auch zuordnen, die ein Roboter in den nächsten Jahrzehnten wahrscheinlich nur mit immensen Aufwand an Rechenleistung schaffen wird.

    Und daran forschen auf der ganzen Welt tausende Ing. DING und Dr's.

    Solange dieses Problem nicht gelöst ist, wird es keine Roboter in freier Natur geben.

    Möglicherweise wird es mit Quantencomputern irgendeinmal funktionieren. Das in herkömmlichen Computern eingesetzte Binärsystem funktioniert hier nicht wirklich (0 = aus, 1 = ein). Ich habe schon vor Jahrzehnten mit einem Forumteilnehmer hier darüber diskutiert (nicht im Forum) und habe die Idee geboren, mindesten 3 Zustände zu erzeugen: 0 = aus, 1 = ein 1/2 = vielleicht , geht aber nicht.

    Es gab vor Jahren Versuche der Objekterkennung mit Kameras. Man hat einem Computer ein Kaffeehäferl zum betrachten hingestellt. Nachdem er die Daten gespeichert hatte, haben Sie ihm das Kaffeehäferl noch einmal verdreht hingestellt (mit Henkel). Er hat es nicht erkannt, und genau das ist das Problem, das ein z.B. dreijähriges Kind NICHT hat.

    Wie soll Dein computer eine Erdbeere, die von einem Blatt zu 80% verdeckt wird, erkennen?

    Ich will Dich ja nicht entmutigen, aber vieleicht hast Du einige gute Ideen.

    m.f.G.
    Hans

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von spiegel Beitrag anzeigen

    Ich meine ist es denn vom heutigen stand der Technik denn schon möglich?
    Was für Literatur würdet ihr mir denn dazu empfelen?
    Möglich ist vieles,
    http://www.google.de/search?q=jutube...ient=firefox-a AAABER die habeb jede Menge Personal und ein Budged höher als die Nasa!!!

    Gruß Richard

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    9
    Mhm da war ich doch wohl noch zu Naiv.
    @ hans99
    Der Erdbeeren wären ja mit Bürsten nach oben gebürstet worden und dann hatte ich an eine Rot erkennung gedacht, also nichts vonwegen Formen Suche , nur das die reifen früchte in die Schale kommen.
    Das das in der freien Natur hätte ich mir fast denken können deswegen, hatte ich mir auch gedacht das ein weiterer Computer die Koordinaten der Erdbeer reihen speichert, also direkt beim Pflanzen.
    Zu dem Landwirten bei dem ich da geholfen hatte, der meinte auch das wäre eine gute Idee, "zum Goldene Nase verdienen".
    Ich sehe das jetzt noch alles als Herrausforderung.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von hans99 Beitrag anzeigen
    Ich habe schon vor Jahrzehnten mit einem Forumteilnehmer hier darüber diskutiert (nicht im Forum) und habe die Idee geboren, mindesten 3 Zustände zu erzeugen: 0 = aus, 1 = ein 1/2 = vielleicht , geht aber nicht.
    Schon einmal mit Fuzzi Logik gearbeitet. dort geht das sehr gut.

    Gruß Richard

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Roboter Erklärung! Brauche unterricht im thema Roboter.
    Von Traceurman im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 16:56
  2. ab wann findet ihr ist ein roboter ein roboter
    Von papitenhallo im Forum Umfragen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 08:38
  3. Leute gesucht für Roboter-Team zur Roboter WM 2009!!!
    Von robodriver im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 17:54
  4. Roboter folgt Roboter
    Von ma-power im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 18:11
  5. Low Budget Roboter TISBOT - Roboter für unter 20 Euro?
    Von Murphywareinoptimist im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 09:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •