-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Binär-Uhr - Schaltplan optimieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    nähe Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    14

    Frage Binär-Uhr - Schaltplan optimieren

    Anzeige

    Liebe Roboternetz-Gemeinde,

    ich möchte wem ne Freude machen und bin dabei aus Rest-Bauteilen eine Binär-Uhr zu bauen.
    Ich habe den gezeigten Schaltplan bereits einmal testweise aufgebaut.
    Für die Uhr sind RGB-Leds (gemeinsame Kathode) im Einsatz, damit verschiedene Farb-Kombinationen (ohne PWM) möglich sind.

    Kurze Erklärung:

    - Die oberen 4 RGB-LED`s geben die Stunde an (8,4,2,1)
    - Die unteren 6 RGB-LED`s geben die Minuten an (32,16,8,4,2,1)
    - Über die PNP-Transistoren (T1 - lässt sich jede LED aktivieren/deaktivieren.
    - Ein NPN Transistor für jede Farbe (Rot bspw.) beschaltet dann die LED für die Anode (Bspw. Rot)


    Die Uhr läuft bereits sehr gut, allerdings habe ich das Problem das die LED`s unterschiedlich hell leuchten, sobald bspw. eine weitere LED beschaltet wird.
    Dasselbe gilt für den Fall wenn eine LED entfällt. (in diesem Fall natürlich heller)

    Was hätte ich anders machen müssen?
    Seid bitte nicht alzu Streng mit mir, bin noch Anfänger :/

    Bin für jeden Tipp mehr als dankbar!


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	binaeruhr.jpg
Hits:	40
Größe:	32,7 KB
ID:	20574

    http://tinyurl.com/bin-ruhr


    ((( Weiss nicht ob es Sinn macht den Target-Schaltplan reinzustellen... Weil: PCB-Pool-Edition )))



    Gruß

    Propeller Clock

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Hast du das wirklich so gemacht?
    Ein BC557 mit dem Emitter auf GND?
    Mit welcher Spannung betreibst du die LEDs?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schalt mal vor die Basis der Transistoren noch einen Widerstand. Ohne Vorwiderstand ist das immer ein bischen heikel.
    Bei einem PNP Transistor musst du Vcc an den Emitter legen und an den Collector kommt dann die Last (in deinem Fall die LEDs).
    Bei einem NPN kommt GND an den Emitter und die Last kommt an den Collector.
    Der Strom fließt bei einem PNP Transistor vom Emitter zum Collector und beim NPN genau andersrum.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    nähe Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    14
    Mir ist scheinbar ein Fehler unterlaufen...
    Ich muss dazu sagen das ich den Schaltplan nach dem Bau der Testplatine erstellt habe, genau genommen vor ein paar Minuten...

    Ein Fehler beim BC557 (PNP-Transistor) C = GND, B = IC-Pin, E = Kathoden-PIN

    Die Betriebsspannung der gesamten Steuerung beträgt 5V via Festspannungsregler.
    Die LED`s haben einen Vorwiderstand von 125 Ohm und ziehen max. 20mA bei 2,5V (jeweils Rot, Grün, Blau !)

    // Nachtrag:

    Okay das mit dem Widerstand an der Basis der einzelnen Transistoren leuchtet ein, habs gerade nochmal nachgelesen.
    Allerdings hätte ich dann bestimmt noch nicht das Problem mit der Helligkeit der einzelnen LED`s gelöst oder?
    Geändert von Propeller Clock (17.11.2011 um 21:52 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Die übliche Steuerung habe ich vereinfacht im Code skizziert.
    Code:
         >-------------------------+
                                   |   VCC vom µC
         >-----------------+       |    +
                           |       |    |
         >---------+    +--|----+--|----+
                   |    |  |    |  |    |
                  .-.   | .-.   | .-.   |
                  | |Rb | | |Rb | | |Rb |
                  | |   | | |   | | |   |
                  '-'   | '-'   | '-'   |
                   |  |<   |  |<   |  |<
                   +--| Tp +--| Tp +--| Tp
                      |\      |\      |\
                        |       |       |
                       .-.     .-.     .-.
                       | |Rv   | |Rv   | |Rv
                       | |     | |     | |
                       '-'     '-'     '-'
                        |       |       |
               RGB LED  V ->    V ->    V ->
                        -       -       -
                        |       |       |
                        +-------+-------+
              Rb        |
              ___     |/
         >---|___|----| Tn
                      |>
                        |
                       ===
                       GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    nähe Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    14
    Nabend PICture,

    danke für die Skizze!
    Demnach wäre meine Schaltung ja richtig wenn ich die Vorwiderstände mit einbeziehe und den Fehler (leider nur in dem Schaltplan) mit dem BC557C berücksichtige.
    Oder liege ich nun total falsch?
    Die Platine selbst funktioniert ja auch.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Zitat Zitat von Propeller Clock Beitrag anzeigen
    Die Platine selbst funktioniert ja auch.
    Das bezweifle ich nicht, aber die p-n-p Transistoren arbeiten invers mit ca. 10-fach kleinerer Stromverstärkung (ß). Ich wollte dir nur zeigen, wie es "richtig" aussieht.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. Selbstbau-Elektromagnet optimieren ???
    Von Elu im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 22:13
  2. Programm verbesser und optimieren
    Von Daniel2412 im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 14:16
  3. binär zu hex zu binär grrrrrrr
    Von Vitis im Forum Open Source Software Projekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 01:18
  4. Lichtsensoren optimieren
    Von PhoenixPFA im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 21:26
  5. Wie kann man die IR-Verbindung optimieren
    Von Abus32 im Forum Asuro
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 22:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •