-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: UART-Bootloader in Bascom AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735

    UART-Bootloader in Bascom AVR

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Forum,
    ich würe mir jetzt gerne auf meinen Atmega8 einen Bootloader ziehn, damit ich auch über die UART programmieren kann.
    In Bascom AVR gibt es ja bereits einen Bootloader für den ATmega8 den ich gerne benutzen würde, allerdings versteh ich das mit den Fusebits nicht.
    Kann mir da jemand mal erklären WELCHE Fusebits ich in BASCOM-AVR ändern muss??
    Oder wenn ihr eine gute Seite kennt wo das für Bascom AVR beschieben ist könnt ihr mir das auch mitteilen, da ich kein Problem damit habe mir das selber durchzulesen.

    Mfg
    bnitram
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Du lädst das Hex-File des Bootloaders in den Chip und setzt
    Fusebit D = 0
    Fusebit FE = 1

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Danke für die schnelle Antwort.
    Das wars schon??
    Muss da nich noch etwas gesetz werden damit man das nicht überschreiben kann??

    Mfg
    bnitram
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das kannst du setzen musst du aber nicht soweit ich weiß. Wenn du den Chip über den Bootloader programmierst wird der Bootloader sich selber nicht überschreiben. Das würde glaub ich nicht gehen
    Aber setz es einfach....schaden kann es ja nicht.
    Und mit dem Bootloader kannst du keine Fusebits ändern. Du musst die Fusebit Änderungen dann wenn schon im Programm machen oder per ISP.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    OK
    hab ich jetzt gemacht, aber jetzt kommt nachdem ich in Bascom AVR eingestellt habe das ich uber den MSBootloader programmiere immer dieses Fenser wenn ich es übertragen will, aber wenn ich den µC Resete passiert nichts.
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Aber das ist doch richtig das ich den "BootM8.bas" Bootloader genommen habe oder??

    Mfg
    bnitram
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Dein Mega8 besitzt aber auch schon einen Bootloader?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Warum besitz der den schon einen Bootloader??
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Nein. Frische Chips besitzen noch keinen Bootloader. Den Bootloader musst du erst per ISP oder JTAG aufspielen und anschließend sitzt er dann im Chip und dann kannst du diesen Bootloader zum flashen verwenden.
    Wenn du keinen Bootloader im Chip drin hast kannst du auch keine Verbindung zu diesem aufbauen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    735
    Aber ich habe den von Bascom AVR drauf gespielt und die Fusebits eingestellt und als Programmer in Bascom AVR den "MCS Bootloader" ausgewählt und dann kommt da immer dieses Fenster.
    Kann man den Bootloader auch wieder löschen??

    Mfg
    bnitram
    Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
    http://www.kondensatorschaden.de/
    Viel Spaß!!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bascom Bootloader
    Von fiatx im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 11:12
  2. BASCOM 2te UART oder software UART
    Von Snecx im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 00:25
  3. bascom bootloader problem
    Von Rasieel im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 20:56
  4. bascom bootloader installiern
    Von aphex-world im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 18:24
  5. BASCOM-Bootloader M8 AN#141
    Von stupsi im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2005, 18:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •