-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ich möchte auch. Was brauche ich alles? (STK 500)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    29

    Ich möchte auch. Was brauche ich alles? (STK 500)

    Anzeige

    Hallo Forum
    Ich habe vor kurzen die Ausbildung zum Anwendungsentwickler abgeschlossen und möchte nun anfangen Microcontroller zu programmieren. Da ich noch ganz neu in diesem Bereich bin wäre es toll wenn ich ein wenig Unterstützung bekommen würde und zwar habe ich mich im Internet ein wenig darüber informiert und bin auf das STK 500 gestoßen. Dort wollte ich meine ersten Versuche mit dem Atmega8 starten und etwas herumexperimentieren. Nun meine Frage:
    Reicht es aus wenn ich mir das STK 500 anschaffe um den Atmega8 vollständig programmieren zu können oder benötige ich noch weitere Hardware?
    http://www.reichelt.de/Programmer-En...ea253b0c87691d

    Danke!

    Gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das STK500 hat ein RS232 Interface. Je nach PC braucht man da ggf. noch einen USB-RS232 Wandler und ggf. ein Kabel dazu.
    Sonst reicht das schon als Hardware.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    29
    So einen hab ich noch aber gut zu wissen das das auch mit einem USB-RS232 funktioniert.
    Noch eine Frage und zwar habe ich irgendwo gelsen das man noch ein Netzteil zu dem Board kaufen muss stimmt das und wenn ja welches sollte ich dafür nehmen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    158
    Ich weiss ja nicht, was Du alles machen willst, aber STK 500 ist vielleicht Overkill als Einstieg. Ich hab mit dem Franzis-Arduino-Paket begonnen ( http://www.franzis.de/elektronik/ler...npaket-ardunio ca.80 Euro, Einzelteile in Netz zusammensuchen geht aber auch und kostet die Haelfte) und bin recht zufrieden. Kommt mit USB-Anschluss daher und enthaelt alles, was man so braucht fuer den Anfang (Strom gibts ueber USB).

    edit: Lustiger Buchstabendreher in der Franzis-URL ('ardunio'), is aber so

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    29
    Alles klar dann werde ich mir das mal zulegen sind doch ganz interessant aus und ein gutes Handbuch mit Erklärungen kann man immer brauchen vor allem als Einsteiger

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    29
    Vielleicht noch eine Frage. Welche Hardware müsste ich mir kaufen die auch im Paket enthalten sind. Also was ich bisher gelesen habe kommt man da weniger als auf die Hälfte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.185
    Zur Frage nach dem Netzteil, es sollten 12V sein einigermassen stabil, 300mA reichen.
    Es funktioniert auch schon mit 7V, für die Funktion HV-Programmieren werden allerdings 12V benötigt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    158
    Also im Franzis-Paket ist ein Freeduino enthalten, der entspricht praktisch einem Arduino Duemilanove mit ATmega168 (bei ebay ca. 20 Euro +/- Versand), dabei ist dann noch ein (billiges) Steckbrett und Kleinkram (LEDs, Kondensatoren, 1 Transistor, Widerstaende, Kabel..) und eben ein relativ ausfuehrliches Handbuch. Arduino ist ein nettes Ding, kannst ja mal auf http://www.arduino.cc/ nachsehen, was es so gibt (Hardware gibt's von ATmega8 bis ATmega2560, die sich im Wesentlichen in der Speichergroesse und Portanzahl unterscheiden)..

    Der Unterschied zum STK 500 ist wohl der, dass das STK eher dazu gedacht ist, den nackten Chip zu programmieren und zu testen und man den dann in den Sockel der eigenen Schaltung 'uebersiedelt', wo er dann seinen Dienst tut. Den Arduino programmiert man eher als Ganzes und verwendet den dann, so wie er eben ist - ohne den Chip zu transplantieren. Fuer die Programmierung einer Applikation selbst ist da kein Unterschied, und auch die meisten Pins des Controllers sind beim Arduino direkt zu einem Steckkontakt herausgefuehrt.
    Geändert von Calis007 (15.11.2011 um 12:30 Uhr)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    29
    Alles klar ich werde mich damit mal auseinandersetzen. Ich denke bevor ich mir alles irgendwie zusammenwurschtel bestell ich mir ein Einsteigerset mit Anleitung um die Grundlagen erstmal zu verstehen. Ich habe das Lernpaket bei Amazon für 66€ gefunden ich denke das ist ok.
    Ich bedanke mich für eure Antworten ihr habt mir sehr weitergeholfen

Ähnliche Themen

  1. Was brauche ich alles
    Von Haveaniceday im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 13:07
  2. Das möchte ich auch mal können!
    Von 2512708 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 21:02
  3. Muss alles, was machbar ist, auch gemacht werden?
    Von Reinald im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.09.2006, 00:12
  4. Was brauche ich alles?
    Von hendrik87 im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 15:14
  5. [ERLEDIGT] was brauche ich alles.
    Von newbie im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 23:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •