-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Blinklicht will nicht funktionieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187

    Blinklicht will nicht funktionieren

    Anzeige

    Hallo Leute....

    ich habe mich schon einmal bei euch gemeldet wegen meiner Blinklicht-Schaltung...sie will noch immer nicht funktionieren, trotz der Fehler die ich bereits ausgebessert habe....

    ich weiß nicht mehr wo der fehler liegen kann =(.

    Also ich bekomm von meinem AXDL einen Spannungswert....der liegt so was bei 1,5-2,5V. und ich verstärke dieses Signal mittels OPV...d.h. auf das 10 fache.
    Danach wird mittels Festspannungsregler die Spannung auf 10V begrenzt.

    Der Rest ist einfach eine NE555 schaltung die das Blinksignal erzeugt.


    Ich bin echt für jede Hilfe dankbar....ich hoffe jemand kann mir helfen diesen Fehler zu finden! Ich bin schon fast zu frustriert mit dieser Schaltung das ich wsl den Fehler nicht mehr erkenne...

    danke euch!

    euer
    michael
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	24
Größe:	26,8 KB
ID:	20539

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    der Teil beim Operationsverstärker passt immer noch nicht.
    Anfangs hast den OpAmp ihn als invertierenden Verstärker, jetzt als nichtinvertierenden Schmitt-Trigger verschaltet
    Du brauchst aber bei deiner Anwendung wohl einen nichtinvertierenden (Spannungs-)Verstärker.
    Das muss am Eingang folgendermaßen aussehen:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...t/02101511.gif

    Grüße,
    Bernhard
    Geändert von BMS (11.11.2011 um 22:55 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    @ TheTeichi

    Ich wollte bloss dazu sagen, dass wenn du am Ausgang des OPV's min. 13V für den Spannungsregler haben willst, muss du ihn mit min. 16V versorgen. Sonst wenn sie insgesamt mehr als 20 mA braucht, darf die Schaltung gar nicht funktionieren.

    Übrigens, die Ausgangsspannung aus dem AXDL reicht sicher aus um die nötige 10 V bzw. 12 V Versorgungspannung fur deine Blinkschaltung mit 2 Transistoren (n-p-n + p-n-p) ohne OPV zu schalten (siehe Code).
    Code:
                           T1
             +12V >-+------   ------------+
                    |      v /            |
                    |  R1  ---    .----------------.
                    |  ___  |     |                |
                    +-|___|-+     |                |
                            |     |                |
                           .-.    |     Deine      |
                        R2 | |    |                |
                           | |    | Blinkschaltung |
                           '-'    |                |
                     R3     |     |    mit 555     |
                     ___  |/      |                |
         von AXDL >-|___|-| T2    |                |
                          |>      '----------------'
                            |             |
                           ===           ===
                           GND           GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (12.11.2011 um 00:13 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187
    ach verdammt...das ärgert mich schon wieder das ich den OPV schon wieder falsch rum habe .
    wenn ich das dann so habe, funktioniert es dann?

    lg

    PS: die widerstandswerte behalte ich bei, richtig?


    @PICture:

    danke! ein guter Hinweis

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    beim nichtinvertierenden Verstärker ist der Verstärkungsfaktor bekanntlich 1+(R2/R1), hier also 1+(10kOhm/1kOhm)=11. Also könntest du z.B. anstatt 10kOhm halt 9KOhm (nächster erhältlicher Wert 9,1kOhm) nehmen, dann hast du etwa wieder deinen Faktor 10. Alternativ kannst du den 1kOhm-Widerstand größer machen (1,1kOhm).
    Grüße,
    Bernhard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187
    ok danke bernhard!

Ähnliche Themen

  1. Tastatur und Lcd funktionieren nicht
    Von Janigut im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 08:17
  2. rs232 will nicht funktionieren..
    Von da_miez im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 19:20
  3. Print will nicht funktionieren :(
    Von nowayz im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 17:16
  4. Eingänge funktionieren nicht
    Von cesupa im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 14:53
  5. Taster funktionieren nicht
    Von Proger im Forum Asuro
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.08.2007, 15:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •