-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Schrittmotor ansteuern wenn kein Datenblatt vorhanden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von MerlinTheWizzard
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Wien
    Alter
    51
    Beiträge
    27

    Frage Schrittmotor ansteuern wenn kein Datenblatt vorhanden

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe diesen Schrittmotor (https://picasaweb.google.com/lh/phot...eat=directlink) geschenkt bekommen,
    aber ohne Datenblatt - es war auch nicht möglich eines zu finden, aber egal, ich habe mir das RN-Stepp297 Modul zugelegt und mit meiner AVR-Platine verbunden.
    Das ganze läuft so weit, ich kann den Motor in beide Richtungen bewegen und auch die Taktgeschwindigkeit variieren (per Software im AVR)

    Jetzt sind ein paar Fragen aufgetaucht, bei dem PIN für die Richtung (CW / CCW) ist nicht angegeben ob HIGH CW oder LOW CW ist, kann mir das jemand sagen?

    Zum maximalen Strom hätte ich auch noch eine Frage, der Motor läuft bei ca. 500mA schon recht gut, hab ihn auch mal mit 1000mA betrieben (wird nicht warm) hat nur etwas mehr Kraft, kann man irgendwie heraus bekommen, wie hoch der maximale Strom für diesen Motor ist, ich möchte die Spulen ja nicht durchbrennen!

    Eine weitere Frage, wie schnell dürfen die Takte sein, im Moment läuft er mit 20ms, was ist hier üblich und was passiert wenn die Takte zu schnell sind, läuft er dann gar nicht, oder lässt er Takte aus? ich kann das natürlich mit Trial & Error heraus bekommen, indem ich den Takt einfach erhöhe und schaue was passiert, will nur sicher gehen, das dem Motor dabei nichts "passiert".

    Nun zur letzten Frage, in der Anleitung für das RN-Stepp297 Modul steht, das wenn der Motor NICHT läuft, soll man bei einer Spule die Polung ändern und wenn er in die falsche Richtung läuft, soll man die Spulen vertauschen. (ich habe natürlich ausgemessen welche Anschlüsse zusammen gehören, sprich zu einer Spule gehören, um so die "Paarung" der Anschlüsse heraus zu bekommen)

    Bei mir ist der Motor gleich gelaufen, dachte mir schon was für ein Zufall alles richtig angeschlossen, war dann aber neugierig und haben mal bei einer Spule die Polung vertauscht und siehe da, er lief auch so?

    Kann es sein, das in dem Motor so etwas wie ein Brücken-Gleichrichter eingebaut ist und es ihm daher egal ist wie die Polung an den Spulen ist ?

    lg
    Andreas
    Kein Problem kann so komplex sein, dass es keine Lösung dafür gibt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Jetzt sind ein paar Fragen aufgetaucht, bei dem PIN für die Richtung (CW / CCW) ist nicht angegeben ob HIGH CW oder LOW CW ist, kann mir das jemand sagen?
    Das kommt hal drauf an, wie du die Spulen angeschlossen hast. Wenn man eine Spule umpolt müsste der Motor umgekehrt laufen, wenn man die Spulen quasi tauscht dürfte sich eigentlich nichts ändern und wenn man die Spulen "vermischt", also von jeder Spule einen Strang an einen Ausgang, dann funktioniert es nicht richtig. Lustigerweise dreht sich der Motor dann oftmals totzdem, allerdings mit einem sehr geringen Moment und wenn man die Welle kurz festhält kann es sein, dass er dann plötzlich die Richtung ändert oder nurnoch auf der Stelle vibriert.


    Zum maximalen Strom hätte ich auch noch eine Frage, der Motor läuft bei ca. 500mA schon recht gut, hab ihn auch mal mit 1000mA betrieben (wird nicht warm) hat nur etwas mehr Kraft, kann man irgendwie heraus bekommen, wie hoch der maximale Strom für diesen Motor ist, ich möchte die Spulen ja nicht durchbrennen
    Wenn er nicht mal warm wird brauchst du dir da auch keine so super großen Gedanken machen, denk ich mal. Allerdings würde ich es ohne Datenblatt auch nicht übertreiben. Wenn das, was auf dem Motor steht, das Jahr der Fertigung ist, dann ist das Teil schon ganz schön alt. Unwahrscheinlich, da noch was zu finden. Ich schätze einfach mal, dass bis zu 2A gehen könnten, allerdings werde ich dafür keine Verantwortung übernehmen.

    Eine weitere Frage, wie schnell dürfen die Takte sein, im Moment läuft er mit 20ms, was ist hier üblich und was passiert wenn die Takte zu schnell sind, läuft er dann gar nicht, oder lässt er Takte aus? ich kann das natürlich mit Trial & Error heraus bekommen, indem ich den Takt einfach erhöhe und schaue was passiert, will nur sicher gehen, das dem Motor dabei nichts "passiert".
    20ms ist noch nicht wirklich schnell. Kannst ja mal ausprobieren, wie hoch der drehen kann, kaputt sollte da nichts gehen. Wenn die Frequenz zu hoch wird, dann verliert der Motor nur an Moment. Ab einer gewissen Drehzahl bleibt der Motor durch die Trägheit zwar in Bewegung, würde bei einem Stopp aber schnell Schritte verlieren oder gar stehen Bleiben und mit dem Drehfeld nicht mehr mitkommen. Bei einer bestimmten, noch höheren Frequenz würde er sich nichtmal mehr durch die Trägheit weiterdrehen können. Das ist dann, wenn der Controller mit Stromregelung arbeitet, ziemlich von der Spannung, die du zur Verfügung stellst, abhängig. Dadurch bekommt der Motor immer ein konstantes Moment, selbst bei höheren Frequenzen, durch die die Spulen den Widerstand erhöhen. Der Stromregler erhöht dabei dann automatisch die Spannung, um den gewollten Strom einzustellen. Nur kann er halt maximal die Spannung, die du ihm gibst, einstellen. Wieviel das Board verträgt, dürfte sich herausfinden lassen.

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Hier steht etwas über die Ermittlung von Strömen in Schrittmotoren.

    Wichtig ist, dass die Zeit bis er warm wird überraschend groß ist, wenn man ihn nach einer Minute überprüft und nichts merkt dann kann er doch nach einer Viertelstunde ganz schön warm werden.

    http://www.roboternetz.de/community/threads/11811-Momente-der-Durchflutung

Ähnliche Themen

  1. Display aber kein Datenblatt
    Von Bqube im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 18:02
  2. Hilfe! 4-H-Brücken-IC, aber kein Datenblatt!
    Von Walich im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 18:26
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 08:52
  4. Datenblatt Berger-Lahr Schrittmotor ???
    Von jumbo im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 19:16
  5. [ERLEDIGT] Schrittmotor probleme !!! Kein drehmoment vorhanden
    Von neoni im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 23:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •