-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Li-Po Akku laden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Frage Li-Po Akku laden

    Anzeige

    Hallo!

    Ich möchte einen Li-Po Akku (Schutzschaltung integriert) mit Netzteil (Festspannungmethode) bei 4,2 V laden. Gibt es etwas gefährliches zu beachten dabei, weil ich eine Explosion bzw. Brand sicher vermeinden möchte ?

    Vielen Dank für Eure Erfahrungshinweise im voraus.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Es ist zwar keine Antwort auf deine Frage, aber warum kaufst du dir keinen Lipo-Lader?
    Ich meine ich verstehe ja wenn du es gerne selbst bauen möchtest, nur hab ich schon böse Sachen mit Lipos gesehen, gehört und erlebt. Ich denke 50€ für ein Ladegerät sind hier sicher nicht schlecht angelegt im Vergleich zum Risiko.

    Bei einem Kumpel von mir hat sich ein Lipo schonmal selbst Entzündet ohne irgendwo angeschlossen gewesen zu sein.

    Du könntest dir sonst auch mal LiFePo´s angucken. Die sind deutlich sicherer und noch einfacher zu Laden.

    Gruß Daniel
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Danke sehr für deine Warnungen.

    Ich habe bisher keine schlechte Erfahrungen mit LI-Po's selber erlebt, aber die Folgen von Misshandlung schon gesehen und deshalb frage ich lieber zuerst Euch.

    Mein Problem ist ganz einfach: der Akku sollte fest in ein Gerät eingebaut sein und nur mit permanent angeschlossenen stabilisierten Netzteil geladen werden, falls möglich.

    Das Risiko das elektronische Teile ohne Grund etwas unabsehbares und unvermeindbares tun können, ist mir längst bekannt.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    beim Laden sollte man die Stromstärke auf 1C (oder niedriger) begrenzen, außerdem muss man - soweit ich weiß - die Ladeschlussspannung recht genau einhalten (+-50mV).
    Und beim Entladen sollte man darauf achten, dass der LiPo nicht tiefentladen wird, das kann die Lebensdauer verkürzen. Das müsste aber bereits in der Schutzschaltung enthalten sein.
    Grüße,
    Bernhard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich beschäftige mich aktuell auch mit Lipos. Ich würde dir ein fertiges Lade-IC (wenn es ein Selbstbau sein muss). Ich habe einige bei Distrelec bestellt (aus Zeitgründen noch nichtsw getestet). Einer davon ist der MCP73831. Der ist im SOT23-5 Gehäuse lieferbar. Ist noch einigermaßen gut zu löten. Ich habe den MCP73831 gewählt da dieser einen Tristate Ausgang hat, den ich mit dem µC auswerten werde. Das Datenblatt zu diesem IC https://www.distrelec.at/ishop/Datasheets/07386931.pdf
    Ich werde vermutlich diesen verwenden da dieser leicht zu löten ist (und trotzdem klein ist), der Strom einstellbar, den Ladezustand anzeigt (für µC Auswertung).


    MfG Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    @ BMS

    Genau !

    Ich habe schon mit stabiliesierten Netzteil erfolgreich probiert, habe aber zu wenig praktischer Erfahrung um sicher zu sein dass es reicht. Bisher glaube ich nur, dass die Schutzschaltung den Strom auch begrenzt, oder ?

    @ 021aet04

    Das ist für mich die letzte noch annehmbare Lösung, da die IC lässt sich sicher in Netzteil integrieren, also vielen Dank dafür.

    Es wird bei mir in keinem Fall ein unnötiger µC fürs Laden verwendet.

    Wenn ein einfaches stabiliesiertes Netzteil nicht ausreicht, werde ich schon ausprobierten Lader: http://www.roboternetz.de/community/...it-wenig-Strom einbauen, da ich mir den L200 noch leisten kann.
    Geändert von PICture (08.11.2011 um 19:28 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Also einen LiPo fest in ein Gerät zu bauen kann ich nicht empfehlen. Ich möchte niemandem Angst machen oder Lipos schlecht reden. Ich verwende sie selbst fast täglich (ausser Montags ) und freue mich das es sie gibt!
    Aber im Flugmodellbau beispielsweise kenne ich niemanden der seine Lipos im Modell lädt. Das liegt daran, das die Lipos (passiert garantiert nur seeeehr selten) beim Laden abbrennen können.
    Zudem werden Lipos meist nicht besonders alt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen sie werden so ca. 1,5 Jahre bzw. 100-150 Zyklen alt bei guter Pflege.

    Was genau verstehst du unter Schutzschaltung? Hast du einen Link dafür?

    Gruß Daniel
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Lipos werden mit dem CC/CU Verfahren (Konstantstrom/Konstantspannung) geladen. Je nach Ladestrom wird dann auch noch die Temparatur gemessen.

    PS: Der µC wird nicht für das Laden verwendet sondern wird in der Zielschaltung (Fahrradlampe) verwendet. Den Ausgang des MCP werde ich vermutlich an den µC anschließen. Eventuell für eine Statusanzeige.

    MfG Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    @ DanielSan

    Ich habe bisher meistens das unempfehlene gemacht.

    Als Schutzschaltung meine ich sowas änliches: http://www.conrad.de/ce/de/product/1...CHUTZSCHALTUNG , was bereits an meinen Lipos vorhanden war.

    @ 021aet04

    Danke für deine Erklärung, das habe ich eben vermutet.

    @ alle

    Um ganz sicher zu sein, werde ich den o.g. Lipolader mit L200 mit festem Ladestrom für mein Lipo in ein Steckernetzteil einbauen, weil ich sowieso min. eine IC dafür brauche.
    Geändert von PICture (08.11.2011 um 22:06 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Ja gegen den Strom halte ich auch oft für den richtigen Weg. Aber ob es auch der richtige ist weiss man manchmal erst wenn man es probiert hat.
    Also viel Erfolg bei deiner Anwendung!

    Deine Schutzschaltung sieht interessant aus. Die ist aber nur für 1S Akkus oder?

    Gruß Daniel
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 9,6V Ni-Cd Akku laden
    Von ElchiMtr im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 11:57
  2. akku laden
    Von Martinius11 im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 13:15
  3. mp3-player an NI-MH akku laden
    Von Roboman93 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 19:53
  4. Akku laden
    Von Attiny im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 15:12
  5. Akku laden
    Von freaky360 im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •