-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ATmega Programmierung streikt!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36

    ATmega Programmierung streikt!

    Anzeige

    Guten Abend,

    Habe vor 2 Wochen meinen ATMega8 programmiert, funktionierte soweit auch! Ich benutze einen ISP-Programmer mit USB-Verbindung zum PC. Gut, heute wollte ich das Programm erweitern, funktioniert nicht beim Überspielen. Fehlermeldung war, das sich der Controller nicht mehr flashen lässt, dann hab ich aus- und eingesteckt, momentan funktioniert überhaupt nichts mehr, eine Fehlermeldung ergibt das ich nicht mehr mal in den Programmiermodus komme? An was kann es legen, hab an den Fuses und Lockbytes überhaupt nichts umgestellt, da ich den internen Quarz nutze und sonst habe ich auch nichts verstellt? Bitte um Antworten, Danke


    MfG manuuE.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Funktioniert der Controller noch, also führt er noch das alte Programm aus oder macht er garnix?
    Er könnte kaputt sein (zu viel Spannung, das passiert mir leider immer wieder...)
    Sonst: Betriebsspannung (5V) an die entsprechenden AVR- Pins? Programmierverbindungen Korrekt? Mosi, miso, sck, GND verbunden?

    Wenn ein weiterer Controller zur Hand ist (und die Hardware korrekt ist, sonst darf der neue auch bald dran glauben )
    könnte man einen Anderen Probieren, der AVR könnte defekt sein.

    Sonst weiß ich jetzt auch nicht...

    Mfg Thegon

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36
    Ne führt das alte Programm nicht mehr aus. Aber warum? Hab alles so gelassen wie vor 2 Wochen? Hab nur das USB-Kabel ausgesteckt, dann heute habe ich alles am PC programmiert, USB-Kabel angeschlossen wollt das Programm rüberspielen und nichts funktioniert! Betriebsspannung kommt von einem Akku 6V mit dem es davor auch lief und der Spannungsregler lässt nur 5V durch! Mal eine Frage, hab das Board ausversehen über den Teppich gezogen, war das vielleicht ausschlaggebend? Da Platine selbst gemacht wurde sind auf Rückseite alle Leiterbahnen und Lötpunkte zusehen vielleicht hat das Board da etwas abbekommen ist das möglich?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Hero_123
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    202
    Kann es sein, daß die Batterie "zu schwach auf der Brust ist" - mess doch mal die Batterie; wenn vor 2 Wochen noch alles ging und heute geht nichts mehr - könnte (muss nicht!!) daran liegen. Könnte zwar auch sein, daß das Ding eine Überspg beim ziehen über den Teppich bekommen hat, ist aber relativunwahrscheinlich

    mfg

    Hero_123
    Arroganz ist die Perücke auf der Glatze der Unwissenheit

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von manuuE
    ... vor 2 Wochen ... ATMega8 programmiert, funktionierte ... heute ... funktioniert nicht ...
    Bitte beschreibe den/die Umstände/Fehler genauer. Welche Programmierumgebung? Welcher Programmer (Typ/Hersteller)? Welches Flashprogramm? Welche Flashfrequenz? Sie muss weniger als 1/4 der Targetfrequenz sein.

    ... Board ausversehen über den Teppich gezogen ...
    Was sagt denn die Sichtprüfung? Sind überstehende Drähte verbogen und machen Kurzschlüsse? Mal mit ner Zahnbürste kräftig drüberbürsten - dann gehen manchmal kleinste Kurzschlussfädchen (kann vom Löten weggespritzt sein) weg, danach erneut Sichtprüfung. Wieviel Strom zieht die Platine - ist das glaubhaft? . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von manuuE Beitrag anzeigen
    Betriebsspannung kommt von einem Akku 6V mit dem es davor auch lief und der Spannungsregler lässt nur 5V durch! Mal eine Frage, hab das Board ausversehen über den Teppich gezogen, war das vielleicht ausschlaggebend? Da Platine selbst gemacht wurde sind auf Rückseite alle Leiterbahnen und Lötpunkte zusehen vielleicht hat das Board da etwas abbekommen ist das möglich?
    Ein einfacher 7805 Regler braucht mindestens 3 V mehr als er regeln soll, 6 V reicht da nicht so das diese 6 V ungeregelt weitergeleitet werden. Lange macht ein AVR das nicht mit. Reibung auf den Teppich (kann) zu hohen Aufladungen führen und auch tödlich enden.....

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Also wenns um die Funktionalität des Board geht, dann ist es glaub ich am einfachsten den Atmega8 zu tauschen. Der ist ja mit ca. 2€ auch nicht so teuer, und in einem Controller drinnen kann man eh nichts machen (also reparieren).
    Man könnte natürlich eine Basischaltung (hier) auf einer Experimentierkarte oder auf dem Steckbrett aufbauen, um Fehler auf der Platine auszuschließen, aber ich weiß nicht, ob das die Arbeit wert ist.

    Mir gehts bei den AVR´s leider oft auch so, die sind eben sehr empfindlich. Da lötet man ewigkeiten an einem Board herum, schaltet es ein, und der nächste AVR verabschiedet sich wegen einem Lötfehler oder wegen sonst irgentwas, was ihm nicht passt
    Deshalb immer ein Paar AVR´s auf vorrat einlagern, damit man nicht wieder auf die nächste Lieferung warten muss.

    Mfg Thegon

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Thegon Beitrag anzeigen
    Mir gehts bei den AVR´s leider oft auch so, die sind eben sehr empfindlich. Da lötet man ewigkeiten an einem Board herum, schaltet es ein, und der nächste AVR verabschiedet sich wegen einem Lötfehler oder wegen sonst irgentwas, was ihm nicht passt
    Deshalb immer ein Paar AVR´s auf vorrat einlagern, damit man nicht wieder auf die nächste Lieferung warten muss.

    Mfg Thegon
    Sooo empfindlich sind die auch wider nicht. Die Meisten Sterben weil der "Baster" keine Geduld besitzt und gleich voll bestückt und ohne Strombegrenzung einschaltet und das war es dann auch.....Wenn wir in der Lehre bei einer Praktische Arbeit so etwas gemacht haben gab es (zu recht) NULL Punkte!
    Ich gebe aber zu, ich kann das auch ganz gut, das Abfackeln.

    Gruß Richard

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.09.2010
    Ort
    DON
    Beiträge
    36
    Hallo,
    Folgendes der Controller war wirklich am Ende. Wahrscheinlich weil ich ihn über den Teppich gezogen habe, kann mir nichts anderes denken! Habe ihn ausgetauscht und prompt funktioniert wieder alles !

    Danke für die Antworten, MfG manuuE

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Anfängerhilfe für I2C Programmierung Atmega 168
    Von Typer im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 09:53
  2. Atmega Programmierung für Taschengeld
    Von sulawesi im Forum Jobs/Hilfen/Stellen - Gesuche und Angebote
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 16:23
  3. Comparator @ ATMEGA 8 Was ist falsch in der Programmierung?
    Von EISMAN im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 18:04
  4. Anfaengerbuch zu Atmega-Programmierung mit Assembler gesucht
    Von compter im Forum Buchempfehlungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 12:27
  5. Programmierung streikt sporadisch
    Von Andy1988 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 21:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •