-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 12V Solarzelle direkt an AA/AAA Akku-Ladegerät mit KFZ-Adapter

  1. #1

    12V Solarzelle direkt an AA/AAA Akku-Ladegerät mit KFZ-Adapter

    Anzeige

    Hi Leute,

    wollte gerne Folgendes wissen:
    Kann ein Steckerladegerät für Micro Akkus, das über einen KFZ-Adapter verfügt, an einer beliebigen Solarzelle betrieben werden, ohne großen Aufwand?
    Also Solarzelle -->KFZ-Adapter--->Steckerladegerät, ohne mords Impulsgleichwechselrichterspitzenspannungsentladun gsschutzschaltungen o.ä.
    Die mobilen Akkulader im Handel sind meist schrottig oder teuer.

    Beispiel Ladegerät

    Beispiel 12v 10w Solarzelle

    THX,
    Cele

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    Soviel ich weiß kannst du die Solarzelle direkt an den Akku anschließen, die Spannung stellt sich selbst ein.

    Mußt nur wegen überladung aufpassen.

    Aber warte noch eine Antwort ab

    Gruß Sven

    edit :http://www.roboternetz.de/community/...pannung-halten , vierter beitrag

  3. #3

    Hey danke, Sven.

    Ich wollte die Akkus, 4 Stück normale aa oder aaa Akkus (für Lampen,mp3-player), ja nicht direkt an die Zelle hängen.

    Schon mit einem Ladegerät, das einen 12 Volt Zigarettenanzünder-Adapter benutzt.
    Diesen Zigarettenanzünder-Stecker wollte ich direkt mit dem Ausgang des SolarPanels verbinden, ohne Umwege.
    Ob das wohl vernünftig funktioniert?
    Oder wird das Ladegerät mit den Schwankungen der solaren Stromquelle nicht klar kommen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Den permanent durch vollen Ni-Cd bzw. Ni-MH Akku fliessender Strom kann man als max. ca. 1/10 vom Akkuhersteller angegebenen max. Ladestrom annehmen. Es ist also sowohl von verhandener Solarzelle als auch Akkutyp abhängig.

    So wie der T4Sven schon schrieb ist kein Regler notwendig, wenn die Solarzelle nicht mehr Strom liefern kann, als vom Hersteller des Akkus angegeben. Deshalb würde ich für "starke" Solarzellen schnellladefähige Akkus empfehlen.

    Zwischen den Akku und Solarzelle sollte man eine Diode (Schottky) schalten, damit der Akku nicht durch die Zelle entladen wird, wenn ihre Spannung wegen Sonnenlichtschwankungen vorübergehend zu niedrig ist (siehe Code).
    Code:
                       Diode
    
                      +->S-+
                     +|    |
                    .---.  |
                    |   |  |+
         Solarzelle |   |  - Akku
                    |   | ---
                    '---'  |-
                     -|    |
                      +----+
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (28.10.2011 um 17:11 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Die Technische Daten der Solarzelle:

    Nennleistung: 10 Watt (wp)
    Spannung bei Nennleistung: 17,20 Volt
    Betriebstemperatur: -40°C ~ 85°C
    Strom bei Nennleistung: 0,58A
    Kurzschlussstrom: 0,68A
    Abmessung: 350x290x18 mm (BxHxL)
    Leerlaufspannung: 21,60 Volt
    Gewicht: ca. 1,8 KG
    Wieso sie dass ein 12V solarzelle nennen ist mir ein Rädsel. Das Arbeidspunkt, wo es die 10 W liefert, liegt auf 17,2 volt und 0,58 A. Auf 12 volt wird es weniger Leistung liefern. Aber ohne Spannung/Strom Kurve der Solarzelle zu haben kann man nicht sagen wie viel das ist. Ein MPPT-regler/wandler dazwischen sollte das besser in Übereinstimmung bringen.

    Theoretisch soll das Ladegerät bis auf 21,6 V Eingangspannung arbeiten können damit du diese Solarzelle ohne Schaden anschließen kann. Die Technische Daten der ebay Seite sagt leider nichts davon.

Ähnliche Themen

  1. Solarzelle mit 1,2 V Akku * 4 fuer Asuro
    Von lorenzo im Forum Asuro
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 20:21
  2. Solarzelle als Ladegerät
    Von DaveWagner im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 16:37
  3. AKKU 3.6V per Solarzelle(n) laden inkl. Dämmerungsschalter
    Von MerlinTheWizzard im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 14:18
  4. Solarzelle -> Akku -> Schaltung
    Von nex im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 11:32
  5. LiPo-Akku mit Solarzelle laden
    Von Janscha im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •