-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: 110 Baud geht nicht?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Lohr am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    43

    110 Baud geht nicht?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute!

    Habe mir ein kleines Funkübertragungssystem selbst gebastelt. Es geht aber nur mit 110 Baud was für meine Anwendug reicht.
    Leider bekomm ich einen 2313 (Quarz 3,6...MHz) nicht dazu mit 110 Baud zu senden.
    9600 und 19200 gehen (direkt über MAX 232) nur leider nicht weniger.

    $baud = 110 Geht leider nicht

    Bin für jeden Tip dankbar

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2005
    Beiträge
    9
    Vor einem ähnlichen Problem stand ich vor ein paar Tagen auch. DCF77 kann man prima mit 110 Baud dekodieren, aber ich bekam die Rate nicht eingestellt. Ein Blick in die Datenblätter hilft:
    Die Baudrate berechnet sich nach folgender Formel:
    BAUD= fCK/(16*(UBRR+1))

    UBRR ist ein 8-Bit-Register kann von 0 bis 255 betragen. Bei 1 MHz liegt die minimale Baudrate bei etwa
    1000000/(16*256)=244Baud.

    Du könnstest mit einem 450kHz-Quarz runter bis auf 110Baud. Diesen Quarz wirst du aber nicht finden.
    Man könnte einen 1,8MHz nehmen und dessen Takt durch 4 teilen. Dafür geeignet ist der CMOS 4060. Möglich sind natürlich auch schnellere Quarze und grössere Teiler. Also 3,6MHz und Teiler durch 8, oder 7,2MHz und Teiler durch 16.

    Spunky

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Im Datenblatt steht doch auch noch was von externem Clock. Da hat man diese Einschränkungen nicht. Wie man das aber in Bascom aktiviert ist mir schleierhaft.
    ciao .. bernd

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2005
    Beiträge
    9
    Der 2313 kann keinen externen Takt für die serielle.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hi Jungs,

    110 Baud kann nicht gehen da dies die einzige Übertragungsgeschwindigkeit ist bei der 11Bit lange Zeichen übertragen werden. Der sogenannte Teletype- oder Fernschreibecode. Der nächstgrößere ist 150 Baud mit 15Charps und danach 300.

    Gruß Hartmut

  6. #6
    Gast
    wenn du ein funkübertragunssytem bastels, muss du es anmelden. es ist in der bundesrepublik deutschland nicht erlaubt sowas ohne genehmigung in betrieb zu nehmen. es gibt gesetze in deutschland. durch diese massnahme kannst du andere frequenzen stören.
    kauf dir zugelassene baugruppen, aber bitte nicht die sendeleistung verstärken.
    mfg pebisoft

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    war nicht eingel.....
    mfg pebisoft

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2005
    Beiträge
    9
    Zu 110/150 Baud:
    Warum kann ich dann bei TeraTerm 110 Baud und nicht 150 einstellen (siehe angehängtes Bild)

    Edit: Ich nehme hiermit folgende Aussage zurück
    Zur Zulassung der Funkübertragung:
    Im 433 und 866MHz-Bereicht darf man sehr wohl Daten übertragen. Sonst würden Conrad und ELV nicht entsprechende Module verkaufen, bzw nur mit deutlichen Hinweisen anbieten.
    Frage mich aber trotzdem, warum Conrad und ELV entsprechende Module anbietet.

    Spunky
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 110baud.gif  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Zitat Zitat von Spunky
    Der 2313 kann keinen externen Takt für die serielle.
    stimmt, aber wie wäre es mit einem Mega8, ist nur unwesentlich teurer.
    ciao .. bernd

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    34
    Beiträge
    237
    Im 433 und 866MHz-Bereicht darf man sehr wohl Daten übertragen. Sonst würden Conrad und ELV nicht entsprechende Module verkaufen, bzw nur mit deutlichen Hinweisen anbieten.
    Ja Daten übertragen ist erlaubt. Allerdings nur mit Fertigen und
    zugelassenen Baugruppen, selbstbau ist nicht erlaubt
    (zumindest nicht ohne Amateurfunklizenz).
    Selbst bei den fertigen Baugruppen gibt es Beschränkungen
    wie lange pro Stunde gesendet werden darf.
    siehe http://www.beepworld.de/members27/hfworld/article.htm
    Open Minds. Open Sources. Open Future

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •