-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: RP6 und AVR-Studio?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    164

    RP6 und AVR-Studio?

    Anzeige

    Moin *,

    das ist jetzt vielleicht wirklich eine dumme Frage, aber ich bin durch die vielen Baustellen bei mir etwas durch den Wind .

    Es sollte doch möglich statt des Programmers notepad mit AVR-Studio (5) zu arbeiten. Aber welchen Programmer nehme ich dann: erkennt AVR-Studio den vom RP6 oder kann ich meinen funkelnagelneuen AVRISP mkII an Robby anschließen? Bevor ich mir wieder alles mögliche zerschieße , frage ich doch lieber mal nach.

    viele Grüße
    Andreas
    #define true ('/'/'/')
    #define false ('-'-'-')

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    AVRStudio erzeugt auch ein Hexfile (im jeweiligen Projektverzeichnis, evtl. auch in einem der Unterordner).
    Das kannst Du in den RP6Loader hinzufügen genau wie jedes andere Hexfile auch - den RP6Loader brauchst Du nicht schließen!
    Einfach immer nebenbei laufen lassen und nach einer Programmänderung nur auf Upload + Start klicken (oder STRG+Y drücken) die Ausgaben des Programms erscheinen dann auch direkt im Terminal vom RP6Loader.
    Der Loader speichert ja auch die Liste mit den Hexdateien ab - also musst Du das nur einmal hinzufügen.

    Das USB Interface ist nur ein USB->UART Wandler - die eigentliche Programmierung wird vom Bootloader im RP6 vorgenommen. Vorteil ist, das man für Programmierung und Ausgaben über die serielle Schnittstelle nur EIN Interface benötigt und auch das Programm auf dem Mikrocontroller starten/stoppen kann (was bei einem Roboter sehr sinnvoll ist). Nachteil ist, dass es nicht kompatibel mit normalen ISP Programmiergeräten ist die von AVRStudio unterstützt werden.

    Über ISP programmieren geht mit ein paar Modifikationen an der Hardware (Stecker und Jumper-Stiftleiste einlöten, eine Leiterbahn unterbrechen). Per ISP wird der ganze Programmspeicher gelöscht - auch der Bootloader. Das Hexfile zum Wiederherstellen gibt es hier im Forum mit Anleitung - Suchfunktion! Da sind auch die Fusebits beschrieben.


    MfG,
    SlyD

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    164
    Moin SlyD,

    tausend Dank für diese ausführliche Antwort; nun habe ich erstmal wieder genug Denkstoff. Auf die Möglichkeit den RP6Loader trotzdem zu verwenden hätte ich auch selbst kommen können . Die anderen Sachen werde ich erstmal im Hinterkopf behalten, bis ich noch ein bisschen mehr gelernt habe - da traue ich mich noch nicht dran.

    viele Grüße
    Andreas
    #define true ('/'/'/')
    #define false ('-'-'-')

Ähnliche Themen

  1. AVR Studio 5 und C++
    Von BurningWave im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 10:29
  2. AVR-Studio.
    Von JeyBee im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 09:20
  3. AVR Studio
    Von Christopher1 im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 19:58
  4. AVR Studio 4
    Von Norki im Forum Asuro
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 18:30
  5. AVR Studio
    Von anabolik im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •