-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Arduino Kenner gefragt...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    Arduino Kenner gefragt...

    Anzeige

    Hallo Kenner des Fachs !

    Meinen ersten Roboter möchte ich noch mit einem fertigen Controllerboard bauen, der zweite soll dann Eigenentwicklung werden.
    Nun sehe ich nicht ganz durch beim Arduino Uno. Er wird mit 32k Speicher beworben, aber in der Schaltung zum Board ist ein Atmega 8 (=8k) zu finden.
    Ich möchte nun nicht die Katze im Sack kaufen, sonst wäre meine Entscheidung vielleicht mehr in Richtung Arduino-Mega gegangen.
    Kann mir jemand bei der Lösung des Rätsels helfen ?

    Oder sollte ich gar zum Asuro wechseln , weil mein Fahrgestell/Chassis von Arexx schon ist
    Da wollte ich eigentlich das Arduino-Controllerboard nur aufdocken.

    Nur habe ich nicht so viel Informationen zum Asuro gefunden, oder auch gar Software, Beispiele usw...

    Über Infos freue ich mich wie immer sehr...

    Gruss und Dank

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Chypsylon
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    256
    Die neueren Versionen haben einen mega328 mit 32k drinnen

    Mit einem Arduino bist du eindeutig flexibler und es es gibt auch viel mehr Beispiele, Erweiterungen(=Shields) usw dafür.....

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Herten
    Beiträge
    21
    muss ich Chypsylon zu stimmen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    So ich habe mich Dank Eurer Hilfe entschieden, der Arduino-UNO ist bestellt. Die Leiterplatten für einen Asuro Selbstbau bekomme ich auch, aber ich denke es wird nicht bei einem Robby bleiben wenn man erst mal in die Materie geschmeckt hat..
    Als Entwicklungsumgebung habe ich das STK 500 alle AVR -Pollin-Boards, die entsprechende Software, Bascom, C und Assembler, ich denke da bin ich für lange Winterabende gut gerüstet.
    Ich wollt mir noch eine Buch über Arduino von Claus Kühnel kaufen, weil ich gut mit seiner Lektüre zurecht komme. Ist auch noch anderes Empfehlenswert ?

    Gruss und Dank

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    So heute hielt ich nun einen Grossbrief von Amazon.de in den Händen, Inhalt ein Schächtelchen etwas grösser wie eine Zündholzschachtel das den Arduino One beherbergen soll. Keine Beschreibung, keine CD, kein Nix als Zubehör und im Schächtelchen vermute ich auch nix weiter. Ist Dieses normal ?, muss ich mir alles downloaden aus dem Netz???
    Na gut für 25 €uronen kann man nicht viel verlangen, jedoch vieleicht ein klein bisl beschrweibung was man damit anfangen kann oder sollte.
    Habe es absichtlich noch(!) nicht geöffnet wegen event. Rücksendung, falls mir hier jemand mitteilt das da noch was fehlt.
    Zugegeben das Atmel ButterFly war auch nicht mehr...vielleicht ist das bei Artikel unter 50€ nicht drinn, weil alles Papier und Druckerschwärze für unnötige Werbung gebraucht wird..

    Gruss Gerhard

    Nachtrag , brauche HILFE !!
    So nun habe ich die Verpackung geöffnet, die Software V.022 aus dem netz geladen und installiert, PC Findet das Board ohne Makel. Als ich dann das Board mit einem Program (Blink) "füttern" wollte ging da nix in Richtung Board...
    Ich kann auch keinen USB -Port einstellen nur Com1,2,3 ??
    kann auch nirgends richtig erkennen wie ich die Porgrammierung des Chips vornehmen soll, leider alles english und meine Kenntnisse sind da sehr rar..leider
    Kann wer helfen, wie ich denn das bewerkstellen kann..bestimmt es wieder ein Denkfehler...
    Zum Board die grüne PowerLed leuchtet ständig, eine "L" -Led blenkt immerfort....Kabel ist nur das USB Kabel angesteckt, darüber geht auch die Spoannungsversorgung, hoffe ich...?

    Gruss & Dank

    Gerhard
    Geändert von oderlachs (25.10.2011 um 17:06 Uhr) Grund: Hilferuf:
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Torrentula
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Procyon A
    Alter
    21
    Beiträge
    355
    Beim den Arduinos ist außer dem Board nichts weiter informatives drin, nicht mal ein USB-Kabel was ich auch schade finde (habe selber 2 UNO). Auf der Homepage gibt es allerdings eine ausreichende Dokumentation in Englisch. Für das Arbeiten mit den Arduinos ist es empfehlenswert zummindest grundlegende C-Kentnisse zu besitzen, da man praktisch in C-Syntax programmiert. Leider kenne ich keine Seite auf Deutsch die eine gute Dokumentation / Projektbeispiele enthält.

    Der ganze Arduino-Hype ist langsam aus den USA herübergeschwappt. Auf dem Youtube Kanal von MAKEmagazine sind praktisch alle Projekt mit µC Arduino basiert (schneller Erfolg für Anfänger). Ich finde der Arduino ist gut wenn man schnell was ausprobieren möchte da es viele Software-Bibliotheken gibt. Allerdings versteht man nicht wirklich was da im µC abgeht (bin mir nicht sicher alle Arduino Anwender wissen, dass es soetwas wie Register oder Timer auf einem µC gibt ). Der ATmega328 auf dem Board kann auch per ISP programmiert werden, dann jedoch fällt die USB-Kommunikation flach, wobei ich allerdings nicht weiß ob der ATmega8U2 (der chip der für die USB <-> Seriell Wandlung zuständig ist) auch ohne den Arduino-Bootloader funktioniert.

    Muss eben jeder selbst entscheiden. Ich persönlich habe mit dem RN-Control angefangen und dann in C programmiert. Den Arduino UNO habe ich gekauft um mal zu schauen was es mit dem ganzen Arduino-Hype auf sich hat.

    Meine Meinung: Wenn du wirklich was über die Funktion von µCs verstehen willst, fährst du mit einem ATmega Einsteigerboard (RN-Control, es gibt aber auch diverse andere im Netz) definitiv besser. Willst du den schnellen Erfolg benutze die Arduinos. Arduinos sind OK, man sollte aber auch mal mit den "blanken" Chips arbeiten, um wirklich was zu lernen.

    MfG

    Torrentula

    EDIT:

    Nachtrag , brauche HILFE !!
    So nun habe ich die Verpackung geöffnet, die Software V.022 aus dem netz geladen und installiert, PC Findet das Board ohne Makel. Als ich dann das Board mit einem Program (Blink) "füttern" wollte ging da nix in Richtung Board...
    Ich kann auch keinen USB -Port einstellen nur Com1,2,3 ??
    kann auch nirgends richtig erkennen wie ich die Porgrammierung des Chips vornehmen soll, leider alles english und meine Kenntnisse sind da sehr rar..leider
    Kann wer helfen, wie ich denn das bewerkstellen kann..bestimmt es wieder ein Denkfehler...
    Zum Board die grüne PowerLed leuchtet ständig, eine "L" -Led blenkt immerfort....Kabel ist nur das USB Kabel angesteckt, darüber geht auch die Spoannungsversorgung, hoffe ich...?
    Ja, die Spannungsversorgung geht auch über das USB-Kabel. Unter Tool -> Board solltest du zuerst "Arduino UNO" einstellen und über Tools -> Serial Port solltest du dem Port einstellen können.

    Treiber installation:

    1. Arduino anschließen = Treiber Installation schlägt fehl
    2. Ins Startmenü gehen und dann die Systemsteuerung öffnen
    3. Auf "System und Sicherheit" gehen und den "System -> Gerätemanager" öffnen
    4. Dann sollte ein COM-Port namens Arduino auftauchen
    5. Dann Rechtsclick darauf und "Treiber aktualisieren" wählen
    6. Dann auf "Manuell nach Treibern suchen" wählen
    7. Die "ArduinoUNO.inf" Dati aus dem Arduino Ordner wählen

    Den rest macht Windoof allein.

    Dann Arduino nochmal ab und wieder ran und es sollte funktionieren
    Geändert von Torrentula (25.10.2011 um 17:48 Uhr)
    MfG Torrentula

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.595
    Zitat Zitat von oderlachs
    ... Grossbrief ... Inhalt ein Schächtelchen ... Keine Beschreibung, keine CD ... kann ... keinen USB -Port einstellen nur Com1,2,3 ...
    Ach - jetzt weiß ich, warum ich bisher um den arduino einen Bogen gemacht und stattdessen lieber RNControl und babyorangutan gekauft hatte. Oder Platinen eben selbst gemacht. Und für den allerersten Anfang hatte ich von Kainka/Verlag Franzis das Lernpaket Mikrocontroller - MIT Buch.

    Wenn Du wissen willst, an welchem Port ein USB-Teilchen hängt - bei win entweder im Gerätemanager nachsehen unter "Anschlüsse (COM und LPT)" (im Gerätemanager auch mal auf "Ansicht"-"Ausgeblendete Geräte anzeigen" klicken) - oder bei FTDI die USBView.exe runterladen (etwa 1/3 runterscrollen) - die zeigt ziemlich viel an. Im Gerätemanager kannst Du auch die COM-Portnummer der USB-Anschlüsse ändern. Port anklicken => Eigenschaften von USB Serial Port (COM 3 nur als Beispiel) => Advanced - und jetzt kannste die COM Port Number ändern. Wie/wo der arduino geändert wird, weiß ich nicht
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    @torrentula:

    Alles in "Butter!" es funktioniert...hatte mich da wegen dem "Serial-Port-Namen" schwer getan Port 5 eingestellt der nach (erst nach) Neustart des PC sichtbar wurde und LED blinkt wie gewollt...Ist echt ein gutes Controllerboard, was ich bislang so erfahren konnte und für meinen Robby1 gut geeignet.

    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Ach - jetzt weiß ich, warum ich bisher um den arduino einen Bogen gemacht und stattdessen lieber RNControl und babyorangutan gekauft hatte. Oder Platinen eben selbst gemacht. Und für den allerersten Anfang hatte ich von Kainka/Verlag Franzis das Lernpaket Mikrocontroller - MIT Buch.
    @oberall... Da must mich mit wem verwechseln , habe weder von Franzis ein "Leer-Paket", weder RN Control noch ein OrangUtang-Äffchen...

    habe aus meiner AVR zeit das STK500 sowie einige Pollinboard's (Evalation.., Funk.. AdOn...NetIO...usw..)
    Aus der RN Serie ist nur der Motortreiber, auf den ich noch warte....

    Allen vielen Dank
    Gerhard

    edit 1:
    Oh mann , meine schlechten Augen oder Brille(?) , da habe ich doch das vom Oberallgeier total falsch gelesen und verstanden, er bezieht das gekaufte ja auf sich und nicht auf mich... peinsam peinsam sowas für mich...

    Da sag ich mal laut ENTSCHULDIGUNG !!
    Geändert von oderlachs (27.10.2011 um 10:26 Uhr) Grund: edit1
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Torrentula
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Procyon A
    Alter
    21
    Beiträge
    355
    Der ATmega328 auf dem Board kann auch per ISP programmiert werden, dann jedoch fällt die USB-Kommunikation flach, wobei ich allerdings nicht weiß ob der ATmega8U2 (der chip der für die USB <-> Seriell Wandlung zuständig ist) auch ohne den Arduino-Bootloader funktioniert.
    Da habe ich mich gewaltig vertan. Natürlich kannst du den ATmega328P auf dem Board über ISP programmieren und der USB-Port funktioniert noch. Also eigentlich auch ein relativ günstiges ATmega328 Controllerboard.

    So, erstmal Keller aufräumen und Arbeitsplatz einrichten, dann spaß mit dem neuen ATmega328 Controllerboard haben

    MfG

    Torrentula
    MfG Torrentula

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Arduino Kenner noch ein Hilferufmeinerseits !

    Ich wollte auf dem Arduino Uno eine "Huckepack-Leiterplatte" aufbringen, nun musste ich enttäuschend feststellen, dass die beiden Buchenleisten von Digital I/O Bu 1...13 gar nicht im Rastermass 0,1" zueinander stehen, also das Verbinden einer Uni-Leiterplatte, mittels 1-reih. Stiftleiste flachfällt. Gibt es eine Lösung dieses Makel zu umgehen, um eine Erweiterungs Universal-Lpl. aufstecken zu können ?

    Bin über jeden Hinweis dankbar.

    MfG
    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] [ARDUINO] 2 Motoren + Servo mit dem Arduino Uno steuern
    Von Torrentula im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 17:31
  2. ARDUINO ARDUINO l293D + MegaservoLib
    Von m1ch15inner im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 12:50
  3. wie bereits gefragt
    Von besucherkauf im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2007, 12:04
  4. LCD Kenner hier ?
    Von jar im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 23:54
  5. kenner fuer zeitgesteuerte motoren gesucht
    Von mahanta im Forum C-Control II
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 18:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •