-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Umschaltrelais - ?A

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178

    Umschaltrelais - ?A

    Anzeige

    Hallo!

    Das ganze (--> Bild) soll ein Links-Rechtslauf für 12V Motor sein.
    Wie bekomme ich aus den Angaben fürs Relais raus, wieviel Ampere das bei 12V....14V aushält?

    Danke schon mal...
    lg
    Triti
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PWM mit Umschalter.gif  

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Laut Datenblatt kann 8A geschaltet werden.
    Wie man es aus den Daten errechnet ist mir momentan auch nicht ganz klar, vermutlich VA durch max. Höchstspannung teilen. Allerdings die Leistungsangabe irritiert mich da auch ein wenig. Am besten immer Datenblatt suchen, da steht dann 8A drin!
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Ah, danke!

    lg
    Triti

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der maximale Strom der im Eingeschalteten Zustand fließen darf ist unabhängig von der Spannung. Das könnte irgendwo im Datenblatt stehen. Das kann auch mehr sein als man mit dem Relais ausschalten kann - das ausschalten übernimmt hier ja der MOSFET.

    Bei der Schaltung ist der 100 nF Kondensator ein Problem: Zur Funkentstörung sollte der Kondensator direkt an den Motor, nicht an den MOSFET. Wenn man PWM nutzen will, sollte der Kondensator ggf. etwas kleiner werden, oder eine Induktivität dazu. Es fehlt auch noch eine Freilaufdiode, vom MOSFET(Drain) zur positiven Versorgungsspannung.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Es fehlt auch noch eine Freilaufdiode, vom MOSFET(Drain) zur positiven Versorgungsspannung.
    Warum? So besser (Bild)?
    Oder ist die statt der Freilaufdiode direkt am Motor (die im ersten Bild nicht reingezeichnet war).

    lg
    Triti
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PWM mit Umschalter.gif  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man die Drehrichtung ändern will, gehört die Freilaufdioden an das Relais. Direkt am Motor geht dann nicht, weil die Richtung nur bei einer Polung stimmt.

    Die Freilaufdiode braucht man, weil der Motor auch immer eine gewisse Induktivität hat und entsprechend der Strom nicht plötzliche aufhören kann zu fließen. Ohne Freilaufdiode könne die Induktionsspannung den FET zerstören.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Wenn man die Drehrichtung ändern will, gehört die Freilaufdioden an das Relais. Direkt am Motor geht dann nicht, weil die Richtung nur bei einer Polung stimmt.


    Danke...
    lg
    Triti

Ähnliche Themen

  1. RN-Relais Umschaltrelais ansprechen
    Von ulby im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 20:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •