-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schrittmotor mit RN-Control ansteuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    21

    Schrittmotor mit RN-Control ansteuern

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe einen Schrittmotor (im Folgenden sm genannt) mit 6 Anschlüssen. Ich denke das weiße und das schwarze Kabel kann ich einfach unangeschlossen lassen. Zur ansteuerung muss ich lediglich PB0, PB1, PC6, PC7 entsprechend setzen?
    kann ich anstelle des Vollschrittbetriebs auch folgendes machen:
    h steht für high pegel am µC, l für low
    hlll
    hhll
    lhll
    lhhl
    llhl
    llhh
    lllh
    hllh
    hlll
    Oder mache ich damit den Motor kaputt o.Ä.?
    Was soll ich mit PD4 und PD5 tun?

    Ich würde meinen sm mit Interrupts -> PWM steuern...
    wie lange sollte ich warten, bis ich den nächsten "step" mache?
    10ms?
    weniger?

    Gruß,
    Codingboy

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Deine Phasenfolge hab ich jetzt nicht kontrolliert, aber wenn sie dem entspricht was in unserem Wiki bei Shcrittmotoren steht, dann geht das. Am Anfang kannst du dir ruhig 1 Sek Zeit zwischen dem Wechsel lassen, der Motor läuft dann halt ganz langsam, so kannst du besser kontrollieren ob die Schritte sauber ausgeführt werden. Wenn du dich irgendwo bei den Phasen vertan hast, dann macht er entweder keinen Schritt oder Schritt rückwärts, kaputt geht da erstmal garnix. Du kannst es ruhig probieren. Die Motorspannung sollte aber maximal der Schrittmotorspanng entsprechen, ruhig etwas weniger, gewöhnlich laufen die Motoren auch schon mit ca. der halben Spannung.
    Einfacher gehts natürlich mit einem Schrittmotortreiber wie RN-Stepp297 oder A4983POW, aber das weißt du sicher.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Deine Phasenfolge hab ich jetzt nicht kontrolliert, aber wenn sie dem entspricht was in unserem Wiki bei Shcrittmotoren steht, dann geht das. Am
    Ja, den Vollschrittbetrieb sollte ich nachstellen können, bei dem Halbschrittbetrieb steht im Wiki jedoch was von + - 0.
    Ich kann mit dem µC doch aber nur masse oder +5V

    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Die Motorspannung sollte aber maximal der Schrittmotorspanng entsprechen, ruhig etwas weniger, gewöhnlich laufen die Motoren auch schon mit ca. der halben Spannung.
    Ich hab mal gelesen, dass die Motorspannung die MINDESTVERSORGUNG ist...
    Hab ich jetzt den falschen Motor?
    Der braucht nur 2,2 V

    Gruß,
    Codingboy

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    0 steht für nicht belegt, steht aber im Wiki beschrieben. Das kann man erreichen indem beiden Signale den gleichen Pegel + oder - haben, dann fließt ja kein Strom was einer Nichtbelegung gleich kommt.
    Die Motorspannung ist die Mindestspannung nur dann, wenn der Strom geregelt wird. Üblicherweise wird der Strom von der Schrittmotorsteuerung geregelt, dann kann und sollte die Spannung immer wesentlich höher sein. RN-Stepp297 oder A4983POW regeln beispielsweise den Strom.

    Wenn du aber Motor direkt am RN-Control hast, dann kann RN-Control den Strom nicht regeln. In dem Fall darf die Nennspannung des Schrittmotors nie überschritten werden, lieber weniger Spannung.

    Ein 2,2V Motor sit nicht so toll für den Direktanschluß an RN-Control geeignet, dazu wäre eine der oben genannten Schrittmotortreiber besser. Wenn du ein 2.2V Motor hast, dann musst du am besten diesen Motorspannungs-Jumper bei RN-Control ziehen und dort an dem Pin eine eigene Motorspannung von ca. 1 bis 2,2V einspeisen .
    Oder aber du musst einen dicken Hochlastwiderstand in alle Motorleitungen einbauen. Leistung und Widerstand müsste man dann berechnen.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Wieder was gelernt:
    ++
    --
    =
    0
    Danke!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    21
    Oh mann!

    und was beduetet das dann:
    vorhandener Motortreiber für zwei Getriebemotoren (jeweils bis ca. 0,5A) oder 1 Schrittmotor. Dieser kann auch für andere Zwecke (Relaisansteuerung, Lämpchen etc.) genutzt oder einfach entfernt werden

    dann muss ich mir wohl so was teures anschaffen...
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=208

    Ist es evtl. leichter möglich, ein Servo anzusteuern?

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Das ist doch aber richtig! Du musst halt nur einen Motor kaufen die deiner Motorspannung entspricht. Kleine 6 bis 12V Schrittmotoren gibts oft billig.
    Für stärkere Schrittmotoren ist immer ein Schrittmotortreiber besser. So teuer sind RN-Stepp297 oder A4983POW doch nicht.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Das ist doch aber richtig! Du musst halt nur einen Motor kaufen die deiner Motorspannung entspricht. Kleine 6 bis 12V Schrittmotoren gibts oft billig.
    Für stärkere Schrittmotoren ist immer ein Schrittmotortreiber besser. So teuer sind RN-Stepp297 oder A4983POW doch nicht.
    Ja, OK.
    Wo gibt es denn kleine Motoren günstig, die in der Lage wären einen SRF05 zu drehen?
    Wenn ich mir 3 Omniwheels nehme und 3 sm dann brauche ich zusätzlich noch 3 schrittmotoransteuerungen a la RN-Stepp297
    Das wird dann auch teuer...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Codingboy Beitrag anzeigen
    Ja, OK.
    Wo gibt es denn kleine Motoren günstig, die in der Lage wären einen SRF05 zu drehen?
    Wenn ich mir 3 Omniwheels nehme und 3 sm dann brauche ich zusätzlich noch 3 schrittmotoransteuerungen a la RN-Stepp297
    Das wird dann auch teuer...
    Den Sensor kann man einfacher und günstiger mit einen 5€ Servo bewegen, volle 360 Grad sind normal nicht nötig wenn man rückwärts fahren will kann man auch umdrehen. Oder einfach 2 Servos 180 Grad versetzt aufeinander.

    Räder (aller Art) würde (ich) lieber mit Getriebe Motor antreiben, das ist aber "Geschmacks Sache".

    Gruß Richard

Ähnliche Themen

  1. schrittmotor ansteuern mit RP6
    Von proevofreak im Forum Robby RP6
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 14:32
  2. Schrittmotor ansteuern
    Von sahra im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 08:23
  3. Bipolaren Schrittmotor ansteuern m. RN-Control
    Von tiller im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 22:12
  4. schrittmotor mit rn-control über rn-keylcd ansteuern
    Von domi@obg im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2005, 16:10
  5. Schrittmotor mit C Control direkt ansteuern
    Von $ermon im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 16:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •