-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Platine ätzen mit Wasserstoffsuperoxid?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449

    Platine ätzen mit Wasserstoffsuperoxid?

    Anzeige

    Hallo

    Ich möchte auch endlich eigene Platinen herstellen. Ich habe mich für die Tonermethode (Ausdrucken und auf Platine aufbügeln) entschieden

    So, jetzt braucht man ja an Chemiekeulen noch eine Reinigungsmittel ala Aceton und etwas, das Kupfer auflöst.

    Ich hab heute meinen Vater gefragt, ober er noch Aceton in der Firma hat -> Hat er
    Und Natriumpersulfat? -> vielleicht, muss mal gucken

    So, geh grad in mein Zimmer, steht da ein Liter Aceton -> Geil :-D

    Und daneben: In ner Glasflasche 250ml "Wasserstoffsuperoxid 30%" (Das super klingt schon fast wieder nach Blödmarkt^^)

    Hat schon mal jemand von euch probiert, mit so nem Zeug zu ätzen? Löst das überhaupt Kupfer?

    Goolge schmeist mir haufenweise "Wasserstoffperoxid" an den Kopf.. (Ist das am Ende das gleiche?)

    Viele Grüße und vielen Dank schonmal
    -schumi-

    EDIT: Ne chemische Bezeichnung ala H2O steht leider nicht drauf, soweit ich das erkennen kann....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Oh mann, Wiki nachgucken hätte mir auch früher einfallen können...

    Wasserstoffsuperoxid = Wasserstoffperoxid

    Aber es bleiben fragen:
    1. "30%" heist ein drittel H2O2 und zwei drittel ganz normales H2O?
    2. Mischungsverhältnis:
    1/3 Wasser
    1/3 Salzsäure 30%ig
    1/3 Wasserstoffperoxid

    Gehts auch ohne Salzsäure?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hallo,

    nein, ohne Salzsäure wirds nicht funktionieren! H2O2 ist sozusagen nur der Sauerstofflieferant, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe. Es beschleunigt nur den Ätzvorgang

    Gruß
    Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Mischung mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid ist schon relativ gefährlich. Wenn die Konzentration zu hoch ist, kann in größeren Mengen Chlor Gas freigesetzt werden - wie schnell hängt ggf. auch von Verunreinigungen ab, die Katalytisch wirken. Außerdem ist die Mischung wirklich ätzend und man hat schnell Löcher in der Kleidung. Die Persulfate sind da deutlich weniger agressiv und im wesentlichen nur bei erhöhter Temperatur aktiv.

    Ich muss aber zugeben, das ich auch die Mischung mit Wasserstoffperoxid nutze, allerdings mit etwas geringerer Konzentration. Für mich ist der Vorteil einfach, das es auch bei Raumtemperatur geht. Man braucht aber eine gute Lüftung und etwas Erfahrung im Umgang mit Chemikalien.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Ich arbeite schon seit langem mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid. Klappt wunderbar!
    Mein Mischungsverhältniss:
    2Teile Wasser
    2Teile Salzsäure 30%
    1Teil Wasserstoffperoxid 30%
    IMMER IN DIESER REIHENFOLGE ZUSAMMENMISCHEN!!

    Habe eine kleine Wanne so das 100ml / 100ml / 50ml reichen.

    Meine Schutzausrüstung: Brille, säurefeste Schürze und säurefeste Handschuhe --- das alles in einem gut durchlüftetem Raum (Keller - plempert man gibt es sonst irreparabel Schäden in Mutters Küche) - ich vergaß: Ausserdem stell ich mir immer ein Behältniss mit klarem Wasser hin zum eventuellem Abspülen der Entwicklerbrühe sollte mal was schief gehen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Vielen Dank für eure vielen Antworten :-D

    Mit der Like-a-boss-Methode ala Wasserstoffperoxid+Salzsäure lass ich mal lieber außen vor, oder machs mit meinem Vater zusammen.. (der hat da wohl deutlich mehr Erfahrung^^)
    Damit ist ja offensichtlich wirklich nicht zu spaßen...

    Mal sehen, mit Natruimpersulfat solls ja auch sehr gut gehen.. Morgen mal ein bisschen Rohmaterial von der Firma schnorren und ein paar Versuche mache. Leider haben wir einen HP-Laserer, deren Toner ja dafür bekanntlich nicht unbedingt der beste ist...

    Viele Grüße und vielen Dank nochmal für die vielen Infos
    -schumi-

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Zitat Zitat von -schumi- Beitrag anzeigen
    Leider haben wir einen HP-Laserer, deren Toner ja dafür bekanntlich nicht unbedingt der beste ist...
    Ich verwende auch einen HP-Laserdrucker. Durch Aufsprühen von "Tonerverdichter" klappt das schon besser, Etikettenlöser dagegen weniger.
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Was für Papier verwendest du denn?

    Wir haben einen Laserjet 3200, ausprobieren werde ich wohl mal:
    - Reichelt-Kathalog
    - Backpapier
    - normales Papier
    - Diverse Werbeblätter, die ungewollt ins Haus flattern^^

    Hast du schon mal probiert, den Toner nochmals richtig einzubrennen? Also nachdem man das Papier im Wasser abgelöst das Bügeleisen auf den Kopf und die Platine draufgelegt (So das der Toner _nicht_ auf der Bügeleisenseite ist) und voll aufgedreht?

    Rohmaterial hab ich leider noch keins, weil ich ganz vergessen hatte, dass Montags früher Schluss ist, das geht sich dann mit Ende der Berufsschule+Busfahrt nicht aus..

Ähnliche Themen

  1. Video Platine belichten entwickeln ätzen
    Von steg14 im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:49
  2. Platine nach dem Ätzen kontrolieren ?
    Von theborg im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 18:37
  3. Platine ätzen - schwarze Flecken auf Platine
    Von Micro5 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 23:44
  4. Platine ätzen
    Von sebi87 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 19:58
  5. Platine Ätzen
    Von techboy im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 19:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •