-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fragen zu Digitalservos

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937

    Fragen zu Digitalservos

    Anzeige

    Digitalservos klingen ja sehr verlockend mit hoher Auflösung und Stellgenauigkeit und mit wenig Hysterese. Allerdings kommen mir dazu ein paar Fragen:

    Kann man bei Digitalservos wie bei Analogservos die Endanschläge entfernen, um den Stellbereich zu vergrößern, oder kann das Signal bei Stellung außerhalb der Anschläge nicht mehr richtig digitalisiert werden? Wenn es doch gehen sollte, was für Stellbereiche sind dann so üblicherweise möglich?

    So wie ich das bei Digitalservos mitbekommen habe, zählt ein Digitalzähler eine feste interne Frequenz, und zwar so lange wie das PWM-Signal high ist, und vergleicht den digitalen Wert mit dem vom Poti. Das hieße, während des Rests der 20ms würde nichts passieren? Könnte man so auch die Gesamtzeit der PWM auf zB. 3ms reduzieren, um die zeitliche Auflösung zu erhöhen?

    Wie findet man eigentlich die Winkelauflösung der Servos vor dem Kauf heraus? Seltsamerweise finde ich diese Angabe höchst selten in der Beschreibung.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    So wie ich das bei Digitalservos mitbekommen habe, zählt ein Digitalzähler eine feste interne Frequenz, und zwar so lange wie das PWM-Signal high ist, und vergleicht den digitalen Wert mit dem vom Poti. Das hieße, während des Rests der 20ms würde nichts passieren? Könnte man so auch die Gesamtzeit der PWM auf zB. 3ms reduzieren, um die zeitliche Auflösung zu erhöhen?
    Hi!

    Ja das kann - und sollte man - natürlich auch machen um die Möglichkeiten eines Digitalservos auch auszunutzen. Wobei man da nicht beliebig erhöhen darf da man sonst das Servo zerstören könnte. Die höchste derzeit mir bekannte Frequenz die manche Servos vertragen beträgt 560Hz. Allerdings liegt bei diesen Servos der Mittenimpuls bei 760 µs. Ansonsten schaffen manche eine Frequenz von 330Hz und mit 270Hz sollte man auf der sicheren Seite liegen bei Digitalservos.

    Leider findet man die max. zulässige Frequenz bei den wenigsten Servos angegeben. (Und noch weniger die Winkelauflösung)

    LG
    PuraVida

    PS: Analogservos verkraften diese hohen Frequenzen meistens nicht und sind teilweise innerhalb von Sekunden kaputt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Hab gerade mal ein paar kleine Servos von ebay bekommen und bin gerade irgendwie enttäuscht. Der Abtrieb lässt sich nur um 90° verstellen, selbst wenn man den Servo übersteuert. Über 90° macht er einfach nicht weiter. Der Anschlag im Getriebe ist jedenfalls auf 180° eingestellt, daran kanns also nicht liegen. Das macht leider auch einen Servomod sinnlos...
    Werd die jetzt wieder zurückschicken.

    Welche Servos in der Größenordnung haben eigentlich 180° oder mehr? Gibt es da überhaupt welche? Werd ich sonst wohl die einzelnen Anbieter ausfragen müssen.

    Wieder ein Grund mehr, den Servomotor endlich zum Laufen zu bringen^^

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von Geistesblitz
    ... Welche Servos in der Größenordnung haben eigentlich 180° oder mehr ...
    Also ob es mehr als 180° sind kann ich jetzt nicht beschwören, aber schau Dir mal das hier an (klick) - das ist nicht getürkt, das habe ich mit meinem Servotester gefahren am Top Line Mini Servo ES-05 (ca fünf Steine das Stück). Dabei ist der a) noch nicht am mechanischen Anschlag und b) soweit ich weiß auch nicht am softwaremässigen Ende. Dann habe ich hier noch Digi Line Super (!!) Micro-Servo TS 11 MG - die haben überhaupt keinen internen Anschlag *ggg* - aber deren Ausschläge hatte ich noch nicht getestet/gemessen/gefahren.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Den Drehbereich des ES-05 mit mindestens 180° kann ich bestätigen:



    Das Programm funktionierte damals zwar noch nicht richtig, aber man sieht schön die Servos (eben die 05er) am Ende des Stäbchens rödeln. (Klasse diese Videoeinfügefunktion. :) Das RS2 dreht auch mindestens 180°

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Klasse Jungs, sowas hab ich gesucht. Haben alle Servos der "Top Line Mni Servo"-Linie diesen Stellbereich? Hatte auf ebay ein paar weitere Händler kontaktiert, aber die meinten, dass es sowas nicht geben würde.
    Sind die dann eigentlich nur mit Plastikgetriebe und analog? In dem Fall wär mir dann aber wohl der Stellbereich wichtiger.

    Muss man auf sowas auch bei den großen Servos achten? Nicht, dass ich dann dasselbe Problem nochmal bekomm.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Hab gerade mal ein paar kleine Servos von ebay bekommen und bin gerade irgendwie enttäuscht. Der Abtrieb lässt sich nur um 90° verstellen, selbst wenn man den Servo übersteuert. Über 90° macht er einfach nicht weiter. Der Anschlag im Getriebe ist jedenfalls auf 180° eingestellt, daran kanns also nicht liegen. Das macht leider auch einen Servomod sinnlos...
    Werd die jetzt wieder zurückschicken.
    Hi!

    Mit wieviel µs hast Du die denn angesteuert? (Max-Min)

    LG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    erst hatte ich mit 1000-2000µs probiert, wobei der Winkel sich um 90° änderte. Hab dann mal von 800-2200µs probiert und in den ersten und letzten 200µs hat sich das Servo kein Stück weiter bewegt, sondern ist an den Grenzen dieser 90° stehen geblieben. Nach dem Abkoppeln von der Versorgung ließ sich das Ruder aber von Hand weiter drehen. Ich vermute mal, dass das mit dem Stellbereich des Potis zusammenhängt, oder das Servo ist elektronisch begrenzt. Hab jetzt auch nur ein Servo getestet, wollte die anderen nicht auspacken wegen Rückgabe.
    Hat auch jemand vielleicht eine Empfehlung für ein Standardservo mit möglichst großem Stellbereich?

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Danke für die Info! Sehr interessant. Dein Signal ist ja sicher richtig oder? Denn ich wußte gar nicht, daß Servos da auch intern eine PWM-Sperre (sozusagen) eingebaut haben können. Bisher laufe ich bei meinen Servos immer in den Anschlag.

    Ich kann Dir leider keinen Servo nennen weil das für mich bisher noch kein Entscheidungskriterium war. Schau mal hier:

    http://www.servodatabase.com/

    Leider fehlt bei vielen Servos die Position Range. Aber wenn Du gezielt danach suchst welche Servos genau 180° haben kommen doch einige. Andere Suchvarianten habe ich noch nicht probiert.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von Geistesblitz
    ... alle Servos der "Top Line Mni Servo"-Linie diesen Stellbereich ... nur mit Plastikgetriebe und analog ...
    Die erste Frage ist schon ziemlich allgemein, ich kenne davon nur die ES-05 - die machen diese 180°. Sie haben Plastikgetriebe und sind analog. Die Lebendauer des Getriebes beurteile ich als gut.

    Man kann aber (manche) Billigservos mit Periodenzeiten um die 10 ms ansteuern mit entsprechend angepassten Pulszeiten, siehe RN-Wissen - Servo - Ansteuerung (dort gibts nen Link zu lokirobotics). Loki hatte 5€ Servos von Modelcraft mit 10ms-Perioden störungsfrei und schnell reagierend getestet (klick hier - der ganze Thread). Vorteil ist die schnell(ere) Reaktionszeit, bei 10ms eben doppelt so schnell wie der Standard.

    Nach meiner Erfahrung liegt der Grund für die bescheidene Servolebensdauer, von der auch hier hin und wieder die Rede ist, an der internen Elektronik. Jedenfalls war meine Motivation zum Einstieg ins Servohacking der Ausfall von mehreren ES-05 nach kurzer Betriebsdauer. Die "Servos" ohne Elektronik die ich mit nem separaten Motortreiber (L293D) ansteuere haben mittlerweile viele Betriebsstunden hinter sich - ich hatte dabei nur einen Totalausfall (und keine Ahnung warum - bei den 5 Flöhen steht mir ne ausführliche Analyse nicht dafür).
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neu hier - und Fragen über Fragen
    Von wolfi1956 im Forum Staubsaugerroboter / Reinigungs- und Rasenmähroboter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 22:39
  2. NIBOBee Fragen über Fragen
    Von Rabenauge im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 00:59
  3. Rasenmähroboter fragen zur lenkung und mehr fragen :-)
    Von andiwalter im Forum Staubsaugerroboter / Reinigungs- und Rasenmähroboter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 19:25
  4. Programmierung von hitec-Digitalservos?
    Von airwulff im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 13:03
  5. Fragen über Fragen - Schrittmotor
    Von Karierteshorts im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 09:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •