-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hallsensor digitalisieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544

    Hallsensor digitalisieren

    Anzeige

    Hallo,

    leider habe ich im Bereich der Analogen Elektronik zuwenig Ahnung, um mein Problem alleine zu lösen. Es geht um folgendes:
    In einem zerlegten DVD-Laufwerk befindet sich unter einem Antriebsrad des Laserschlittens eine Platine mit 2 Hallsensoren. Die Beschriftung kann ich nicht lesen, habe aber trotzdem die Belegung herausgefunden. Mit dem Oszi habe ich mir jetzt mal die Pegel angesehen und hier liegt mein Problem. Wenn kein Magnet über dem Sensor ist, sehen die Signale so aus: DS0020.BMP
    Je näher der Magnet kommt, desto weiter nähern sich die Pegel an: DS0021.BMP
    Schließlich, wenn der Magnet genau über dem Sensor ist, haben die beiden Signale fast die gleichen Pegel: DS0022.BMP
    Wenn sich der Magnet jetzt wieder entfernt, laufen die Signale rückwärts, d.h. die Pegel unterscheiden sich wieder stärker. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
    Wie kann ich diese beiden Signale am besten digitalisieren? Zuerst dachte ich an einen Addierer mit anschließendem Differenzverstärker, jedoch scheiterts da bei mir an der Umsetzung. Ich habs mit einem LM339N versucht, aber nicht hinbekommen. Wie wird den das z.b. im Laufwerk gelöst? Wie würdet ihr das Problem lösen? Und v.a. mit welchem OP?

    Vielen Dank & Gruß
    Chris

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der LM339 ist ein Komparator IC und damit nicht so ohne weiteres als Vertärker geeignet. Die Spannungen sind mit einigen 100 mV nicht besonders klein, so das die Wahl des Operationsverstärkers nicht so kritisch ist. Da sollte auch was einfaches wie LM358 oder TLC272 reichen. Die beiden Typen sind aber immerhin schon Single Supply geeignet, also auch für Spannungen dicht an der negativen Seite der Versorgung. Für den Differenzverstärker sollte die einfache Form mit 4 Widerständen und 1 OP reichen, wenn die Quelle nicht so hochohmig ist. Bei einer kleinen Versorgungsspannung wie etwa 0/5 V wäre ggf. ein Rail to Rail OP wie MCP6002 passender damit man einen größeren Bereich am Ausgang hat - wirklich nötig ist es aber nicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Oh, das wusste ich garnicht ... Kommt davon, wenn man sich vorher nicht richtig imformiert!
    LM358 und TLC272 hätte ich da, aber wie sollte den dann nun die Schaltung aussehen? Erst ein Signal anheben (damit sie sich überschneiden) und dann einen Differenzverstärker oder irgendwie anders?

    Gruß
    Chris

    EDIT:
    Oder wäre es möglich, das Signal mit dem höheren Pegel durch einen Spannungsteiler (evtl. frequenzkompensiert?!) etwas nach unten zu verschieben und anschließend dann diese Signale im Differenzverstärker zu verarbeiten?
    Geändert von Che Guevara (09.10.2011 um 16:46 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Eigentlich kann man wohl direkt an den Differenzverstärker gehen: also von einem (das positivere) Signal ein Spannungsteiler gegen GND auf den + Eingang des OPs. Vom anderen Signal mit einem Widerstand an den invertierenden Eingang und dann die Rückkopplung mit einem 4. Widerstand. Je nach gewünschter Verstärkung z.B: 10 K von den Signalen und z.B: 47 K als Rückkopplung bzw. nach GND, das gäbe in dem Beispiel eine 4,7 fache Vertärkung. Die Widerstände sollten jeweils paarweise gleich sein, damit es wirklich ein Differenzverstärker wird.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von Che Guevara Beitrag anzeigen
    Wie kann ich diese beiden Signale am besten digitalisieren?
    Einzeln mit ADC nach Verstärkung.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Habs gerade ausprobiert, mit folgenden Bauteilen:
    OP ist ein TL072CN, Eingangswiderstände sind 2k2, der Mitkopplungswiderstand ist 22k und für den Spannungsteilerwiderstand nach GND hab ich ein Poti genommen, das muss ich jetzt noch ausmessen. Anschließend noch einen 10k Pulldown vom Ausgang nach GND, damit der µC das Signal als Low erkennt.
    Mit dem ADC ginge es zwar, aber das ganze soll über nen Interrupt laufen, da es für ne Positionsregelung ist

    Gruß
    Chris

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich kenne bisher deine Schaltung nicht, aber ADC aus einem µC sollte einen Interrupt auslösen können. Möglicherweise brauchst du nur ein Komperator um bestimmte Position zu erkennen.
    Geändert von PICture (09.10.2011 um 20:11 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Also der ADC Interrupt ist nicht sinnvoll in dieser Situation, da es ja passieren könnte, dass ein Signal genau zwischen zwei Wandlugen ausgegeben wird und ich dieses somit verpasse. Anfangs hatte ich schon überlegt, das Problem mit dem Analog Comparator zu lösen, allerdings habe ich 2 solcher Sensoren --> 4 (bzw. 2, mit zusätzlichem Hardwareaufwand) Analog Comparatoren würden benötigt. Die aktuelle Lösung mittels OP entspricht meinen Ansprüchen und der Hardwareaufwand hält sich in Grenzen

    Gruß
    Chris

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Es gibt doppelte Comparatoren IC's z.B. LM393 und auch vierfache (z.B. LM339).
    Geändert von PICture (09.10.2011 um 20:43 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Als Komparator sollte der LM339 auch ohne Verstärkung mit den Signal klarkommen. Womit wir wieder fast am Anfang sind.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Strom bis 1A digitalisieren
    Von flo1 im Forum Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 01:30
  2. Schaltung zum digitalisieren von Kamerabild
    Von JungerSpund im Forum Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 08:19
  3. Potentiometerstellung digitalisieren
    Von blink-182 im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 14:22
  4. Empfängersignal digitalisieren
    Von srem im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 21:31
  5. [ERLEDIGT] BAS-Singnal digitalisieren
    Von noahnung im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 20:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •