-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Gummierte Antriebsräder gesucht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    15

    Gummierte Antriebsräder gesucht

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Forum,

    ich bin auf der Suche nach Antriebsräder. Dabei sollte die Lauffläche gummiert sein, weil ich damit eine Aluschraube drehen will und diese leide sehr glatt ist. Außerdem sind die Maße schon vorgegeben (Durchmesser: 22 und 10mm; Höhe: beide 5mm) was die Suche nicht wirklich einfacher macht.
    Kennt jemand zufällig einen Anbieter solch kleiner Gummirollen?

    Bis jetzt habe ich es so geplant, dass ich die Räder aus Aluminium anfertige und dann mit einem Gummispray (http://www.modellbauknaller.de/index...atalog/search/) beschichte. Allerdings bezweifele ich mittlerweile, dass ich den Gummi gleichmäßig auftragen kann und somit eine Unwucht entsteht. Besser wäre ein fertiger Ring, der nur noch aufgezogen werden muss, hab nur keine Idee welches Material da am besten geeignet ist.
    Hat jemand von euch eine bessere Idee?
    Vielen Dank schonmal

    Gruß didosa27

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von didosa27 Beitrag anzeigen
    ... Lauffläche gummiert ... Durchmesser: 22 und 10mm; Höhe: beide 5mm ...
    O-Ringe sind extrem genau, zwei bis drei nebeneinander in entsprechenden Nuten wären gut und halten bei entsprechendem Untermaß fast ohne zu kleben. Kleben würde ich EPDM auf die Naben mit Sekundenkleber. Meine "selbstgefertigten" Laufräder Ø24 (klick) sind so gefertigt.

    Alternativ hatte ich auch schon mal ne aufgelegte Karasse aus Fahrradschlauch benutzt (klick) - ab Bild drei in dem Posting. Die Lösung wird so aber mit Ø10 nicht mehr gehen. Trotzdem: der als Plattenmaterial genommene Fahrradschlauch hat eine sehr gleichmässige Dicke wenn man ohne die Nahtstellen auskommt. Mit diesem Plattenmaterial ließe sich ein Rundling durch Stumpfklebung mit Cyanacrylatkleber fertigen und mit dem gleichen Kleber auf die Nabe bringen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    15
    Hi oberallgeier,

    an O-Ringe habe ich auch schon gedacht, nur Frage ich mich ob man damit genügend Grip bekommt. Der Gummi ist ja doch ziemlich hart.
    Deine zweite Methode habe ich nicht verstanden, aber wenn es mit Ø10 sowieso nicht funktioniert, nicht so tragisch

    Ich denke ich probier mal die O-Ring Methode aus, eventuell funktioniert es ja. Bei dir sieht es ja echt gut aus
    Was für ein Untermaß kannst du den empfehlen? 1mm

    Gruß didosa27

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von didosa27 Beitrag anzeigen
    ... an O-Ringe habe ich auch schon gedacht, nur Frage ich mich ob man damit genügend Grip bekommt. Der Gummi ist ja doch ziemlich hart ...
    Hart? Kommt drauf an - ich habe Ringe aus EPDM mit 65 ShoreA. Das geht ziemlich gut bei mir.

    Zitat Zitat von didosa27 Beitrag anzeigen
    ... Deine zweite Methode habe ich nicht verstanden, aber wenn es mit Ø10 sowieso nicht funktioniert ...
    Funktioniert schon wie beschrieben - man muss eben ein bisschen geschickt und feinfühlig arbeiten.

    Zitat Zitat von didosa27 Beitrag anzeigen
    ... Was für ein Untermaß kannst du den empfehlen? ...
    Für Deine Anwendung kann ich kein Untermaß empfehlen. Du willst ja eine glatte Aluschraube drehen und deshalb offensichtlich ein nicht vernachlässigbares Drehmoment mit der O-Ring-bereiften Nabe übertragen. Da vermute ich, dass Du eine der O-Ring-Kontur angepasste Nut in Deine Felgen stichst, damit die Klebung gut hält - alternativ ohne Klebung und mit ein bisschen Schlupf des Rings in der Nut leben. Meine Reifen sind Ringe 16x3 auf einer Ø19 "Nabe", das ergibt Ø24,3 als Montagemaß. Anpresskraft im Fahrbetrieb knapp 2 N pro Rad.

    ......Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	o-ring.jpg
Hits:	7
Größe:	8,6 KB
ID:	20221
    ......
    © by HUG® Industrietechnik

    Viel Erfolg.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    ähnliche Aufgaben habe ich mit Gummi- bzw Neoprenschlauch gelöst.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    15
    @vohopri
    Indem du den Neoprenschlauch in entsprechender Größe um die Nabe geklebt hast? Von wo hattest du die?

    @oberallgeier
    Wieso kein Untermaß? Was spricht dagegen? Könntest du mir das nochmal erklären?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von oberallgeier
    ... Für Deine Anwendung kann ich kein Untermaß empfehlen ...
    Zitat Zitat von didosa27 Beitrag anzeigen
    ... Wieso kein Untermaß? Was spricht dagegen? ...
    Für Deine Anwendung kann ich Dir keinen Wert für ein geeignetes Untermaß empfehlen - weil ichs nicht weiß und zum Rechnen zu faul bin. Schau mal in passenden Tabellen nach.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 18:58
  2. Schmale Antriebsräder (mit Zahnriemen?)
    Von AverageIdiot im Forum Mechanik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 20:12
  3. Ketten und Antriebsräder
    Von Johannes G. im Forum Mechanik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 18:28
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 10:47
  5. wo antriebsräder?
    Von ch4 im Forum Mechanik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 08:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •