-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Brauche hilfe bei der Ansteuerung eines Displays!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    48

    Brauche hilfe bei der Ansteuerung eines Displays!

    Anzeige

    GearBest Black Friday Verbraucherelektronik Promotion
    Ich bin's schon wieder einmal! Vielleicht nerve ich hier ein paar von euch mit meinen blöden Anfängerfragen, aber es muss einfach sein!

    Also, folgendes:

    Ich habe gestern ein kleines, 2 stelliges Display in die Hand bekommen! hinten dran befinden sich 18 kleine Drähte (ich denke für jede Lampe vorn eine)! Und jetzt die Frage: Wie bekomme ich es z.B. hin, dass auf mein Kommando da eine 13 erscheint? (Falls nötig könnte ich auch noch ein Foto posten!)

    Danke schonmal im Vorraus! Neuling

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Ein Foto währ nicht schlecht...

    Aber es klingt nicht nach einem Display, sondern nach 2 7-Segmentanzeigen.
    In dem Fall müsstest du nur mit ca 2,5V (zur Sicherheit vielleicht noch weniger) einfach rumprobieren bis ein Segment leuchtet.
    mfg churchi

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    48
    ja, es hat 2x 7 segmante, aber da sind auch noch mal 2 punkte auf jeder seite, deshalb ja hinten pro seite 9 anschlüsse, oder? das foto werde ich heute noch posten!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    jup - 7 Segmentanzeigen haben 7 Leuchtdioden für die Ziffern und 1 für das Komma
    die 9 Anschlüsse sind dann vermutlich so aufgeteilt:
    8x VCC für die 8 LEDs und 1x GND
    oder
    8x GND für die 8 LEDs und 1x VCC

    wie es genau damit aussieht kann man nur durch ausprobieren klären, oder mit Hilfe eines Datenblattes.
    mfg churchi

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    48
    Hier jetzt 2 Fotos, auf der rückseite sind auf einer seite 5 drähte zusammengelötet (blaues kabel) die anderen 4 sind auch noch zusammengelötet. ist das korrekt so? hab das so bekommen!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken phto0087.jpg  

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    48
    so, hier das 2. von hinten!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken phto0088.jpg  

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.224
    In dem Fall müsstest du nur mit ca 2,5V (zur Sicherheit vielleicht noch weniger) einfach rumprobieren bis ein Segment leuchtet.
    Die Spannung allein ist nicht so kritisch, der Strom sollte aber auch begrenzt werden, also so um die 3V - 4V mit 100 Ohm - 1kOhm Vorwiderstand.

    Damit sollte es bei richtiger Polung leuchten und in Sperrichtung nicht beschädigt werden.
    Manfred

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    25
    Beiträge
    48
    und wie ist nun die richtige polung, dass ich z.b. wie oben gesagt eine 13 hinbekomme?? und soll ich den draht angelötet lassen??

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.08.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    96
    Hi,
    du musst halt schauen, wo die gemeinsame Masse(-) oder das gemeinsame + liegt.
    Und dann musst du eben schauen bei welchen pins welches Segment leuchtet. Und dann schliest du halt die segmente an die du braucsht dass es eine 13 bildet.

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.224
    Ich fürchte daß keiner der Antwortenden das spezielle Modul kennt. Die Tips gingen dahin, ohne Gefährdung des Bauteils mit zwei Pins Spannung über einen Widerstand anzuschließen, und zu erkennen welche Segmente leuchten.
    Wenn man es systematisch macht und sich in einer Liste notiert, wo Anoden und Kathoden für die LEDs liegen, könnte es in 10-15 min gemacht sein.
    Heraussuchen von alten Datenblättern könnte durchaus länger dauern.
    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •