-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ATTINY 2313 Timer mit Drehimpulsgeber

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    21

    ATTINY 2313 Timer mit Drehimpulsgeber

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe vor eine Timersteuerung für mein Belichtungsgerät zu bauen, habe ein bisschen gegoogelt und bin auf ein interessantes Projekt gestoßen:http://www.kreatives-chaos.com/artikel/belichtungstimer

    Ungefähr so etwas stelle ich mir vor, allerdings würde ich die Zeit gerne über einen "Drehknopf" einstellen. Da der ATTINY 2313 ja keinen AD-Konverter enthält habe ich mir überlegt das über einen Drehimpulsgeber zu machen. Allerdings habe ich von diesem garkeine Ahnung da gibt es ja auch sicher verschiedene ausführungen. Bei mir ist es ja zb.: nicht wichtig welche aktuelle Position der Impulsgeber hat ich brauche nur festzustellen ob er nach links oder nach rechts gedreht wird und das es dann zb.: für den Controller so aussieht das zb.: alle 10° links drehen Schalter x gedrückt wurde und alle 10° nach links drehen schalter y gedrückt wurde. Habe mir schon einen Impulsgeber rausgesucht:http://www.reichelt.de/Drehimpulsgeb...2ae21982a31e9f

    Jetzt die Frage:

    1. Kann ich den Impulsgeber so simpel auslesen ?

    2. Die gemeinsame Kathode der 7-Segment Anzeigen (siehe Schaltplan im 1.Link) kann ich doch auch direkt über einen Port auf Masse ziehen, also ohne Transistor ?

    Vielen Dank

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    53
    Beiträge
    5.768
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Zu 1: http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post427168

    Zu 2: Wenn alle 7 Segmente eingeschaltet sind fließt durch die Kathode natürlich auch der 7-fache LED-Strom. Allerdings könnest du die zur Anzeige benötigten Segmente auch einzeln nacheinander ansteuern. Dann würde zwar die Helligkeit geringer werden, aber du könntest dir den Transistor sparen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    Hallo!

    Zitat Zitat von Markus87 Beitrag anzeigen
    2. Die gemeinsame Kathode der 7-Segment Anzeigen (siehe Schaltplan im 1.Link) kann ich doch auch direkt über einen Port auf Masse ziehen, also ohne Transistor ?
    Das kannst du nur bei "low current" Anzeigen (mit ca. 3 mA pro Segment) machen, sonst wie radbruch schrieb.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Zur programmierung steht noch einiges im RN Wissen:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Üb...sche_Umsetzung

    Da der Impulsgeber mechanisch ist, muss man mit Prellen rechnen. Die ganz einfache Auswertung geht deshalb nicht gut. Für die Einstellung von Hand ist das aber nicht so kritisch, denn man verfolgt ja die Anzeige.

    Alternativ zum Drehgeber könnte man auch einen einfachen langsamen AD-Wandler extern aufbauen und so den Poti auslesen. Der Widerstand wird z.B. in eine Verzögerungszeit umgesetzt und dann die Zeit gemessen. Sonst gäbe es als Alternative zum Tiny 2313 z.B. den Tiny261 mit AD wandler.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    21
    Hmm, also da ich eh noch Anfänger in Sachen Assembler bin werde ich mich dann wohl doch für die Variante mit dem Tiny261 und dem Poti entscheiden. Allerdings habe ich da so meine Zweifel ob man mit so einem Poti welches man vernünftig per Hand bedienen kann zb.: so eins http://www.reichelt.de/Potis-mit-Sch...2ae21982a31e9f
    eine vernünftige Auflösung erreicht. Das man von 1 sek. bis sagen wir 360 sek. dann den Timer einstellen kann. Dann müssten nämich bei 5V Versorgungsspannung alle 13 mV eine Sekunde bedeuten. Außerdem müsste ich ja dem Poti noch nen Vorwiederstand verpassen das ich keinen Kurzschluss habe wenn das Poti auf "0" gedreht ist.

    Allerdings habe ich auch 12V zur Verfügung aber weiß jetzt nicht ob der AD Wandler nicht nur bis 5V verarbeiten kann?

    Meint ihr da komm ich mit der Auflösung mit dem Poti hin und welche Werte für Poti und Vorwiederstand sind dann sinvoll ?

    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das mit dem Vorwiderstand zum Schutz des Poti ist überhaupt kein Problem: Der Poti wird als Spannungsteiler geschaltet: die Ende an GND und AVCC und der Schleifer an den AD Eingang, wenn mit will noch mit etwa 1-10 K als Serienwiderstand als Schutz falls man im Programm versehentlich den Pin als Ausgang stellt.
    Mit einem normalen Poti kann man aber kaum mehr als etwa 50 Werte auslösen, schon rein mechanisch wird das schwer. Der AD Wandler könnte auch noch etwas mehr und würde für die 360 Werte reichen. Mögliche Lösungen für das Problem wären eine nichtlineare Teilung am Poti (braucht aber eine umständliche Beschriftung) oder ein zusätzlicher Schalter / Stufenschalter dazu.

    So kompliziert ist das mit dem Inkrementalgeber auch nicht. Es ist allerdings eher nicht nötig den Code in ASM zu schreiben. Das kann man auch in einer Hochsprache wie C oder Basic machen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ATTiny 2313
    Von Goliath im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 16:54
  2. ATTINY-2313
    Von Che Guevara im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 16:45
  3. Ansteuerung Attiny 2313
    Von cbr600 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 16:05
  4. ATtiny 2313 Einstellung
    Von Picht im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 21:23
  5. ATtiny 2313
    Von TDK im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 14:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •