-         

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Thema: entladung einer kondensatorbank 5000V 420µF

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    43

    entladung einer kondensatorbank 5000V 420µF

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hi leute bin neu hier.
    habt ihr eine idee wie mann eine kondensatorbank von 5kv 420µf kostengünstig entladen kann? ( 5000²x420)2=5,25Kj. hab schon widerstände in reihe geschalten das geht auch aber die sind kurz vorm explodieren, und die spannungsfestigkeit pro widerstand ist auch am maximum. die entladezeit sollte unter einer minute liegen. vielleicht habt ihr ja ne idee außer ner erdungspeitsche, oder teuren widerständen.

    gruß und danke im voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Bremswiderstände wie bei FU's
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Bremswiderstände oder Wiederstände und Glühbirnen (500 Watt aufwärts )
    IM based on open XMPP protocol:
    Jabber me: lemonsquash@jabber.ccc.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich würde versuchen die Kondensatorbänke durch geeignete Spulen zu entladen und damit hergestellte Permanentmagneten bzw. magnetisierte Werkzeuge zu verkaufen, damit die Energie nicht ganz verloren geht.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    43
    danke für eure antworten.
    1. was sind bremswiderstände ?
    2. glühbirnen sind glaub keine gute idee zwecks der spannung. hab grad leider auch nich so viele da

    gruß und danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Kurz gesagt: Bei Bremswiderständen handelt es sich um eine Schutzeinrichtung für Motoren (in der Regel). Mittels eines Bremswiderstandes lässt sich der Strom im Motor begrenzen und sich somit zum Beispiel auch ein Motor abbremsen.

    PICtures Idee find ich gut

    Gruß;
    Lemon
    IM based on open XMPP protocol:
    Jabber me: lemonsquash@jabber.ccc.de

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    43
    ich finde PICture`s idee auch gut bloß "geeignete spule" ist auch so nen bergriff, da es jeden draht unter 10mm² zerlegt
    so bremswiderstände sind glaub ne feine sache, aber wie siehts mit der spannungsfestigkeit aus? warscheinlich sind die teile auch recht teuer.

    vielen dank für eure antworten
    gruß
    Geändert von hvfreak (22.09.2011 um 22:03 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    Evtl liesse sich kostengünstig über ein Becken mit destilliertem Wasser entladen (mit minimalem NaCl Zusatz)?

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    43
    ja.. das würde in jedem fall funktionieren, vlt würde es auch ein bischen zitronensäure machen. (es funktioniert auch mit normalem wasser bloß das es da "etwas" spritzt. )
    mir wär es lieber wenn man das mit konventionellen widerständen lösen könnte. Die kondensatorbank ist etwas problematisch da die spannung so hoch ist... und die gesammtleistung mit 40 megawatt puls ist auch nicht zu verachten.

    gruß und danke

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Zitat Zitat von hvfreak Beitrag anzeigen
    ... "geeignete spule" ist auch so nen bergriff, da es jeden draht unter 10mm² zerlegt
    Ich habe es vorab geschätzt und es ist nich so schlimm, wenn die Entladung ca. 1 Minute dauern wird. Dann komme ich auf T = R * C = 10s, R = 24 kOhm und Anfangsstrom um 0,2 A. Die 5 kV können um 5 mm als Funk überspringen, habe mir aber bisher keine praktische Lösung überlegt. Die im Kondensatorbank gespeicherte Energie ist leider riesieg: E = 1/2 * C * U² = 5250 Ws, was in 60 s durchsnittlich 87,5 W ergibt, die abgeführt werden müssen.
    Geändert von PICture (22.09.2011 um 22:38 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kondensatorbank bauen.
    Von Extisher im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 10:02
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 22:22
  3. setzen einer Variable nach ablauf einer bestimmten Zeit
    Von mat-sche im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 00:45
  4. Akkus für relativ schnelle Entladung
    Von sulu im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 14:10
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2004, 22:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •