-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: BLDC Motorcontoller anfahren/starten

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    good old Germany
    Beiträge
    27

    Frage BLDC Motorcontoller anfahren/starten

    Anzeige

    Hallo.

    Was habt ihr für eine Anfahrstrategie?

    Ich frage, weil ich den Motor zwar jedesmal relativ sicher mit fixer Kommutation anfahren kann, aber scheinbar die
    Zwangskommutierung nicht zum Drehfeld passt und der Controller (und ich) dann auch keine zero crossings sieht.
    Zumindest sind diese nicht dort, wo ich sie erwarte und brauche.
    Wenn ich den Motor leicht abbremse werden die Signale besser. Aber ich kann natürlich nicht jedesmal manuell
    eingreifen

    Zuerst spanne ich den Motor ein, indem ich zwei Phasen bestrome (z.B. UH
    und VH high – WL auf Massse). Dann eine Phase ausschalten (hier UH).
    Somit sollte der Rotor sicher auf VH-WL stehen. Dann setzt die
    Zwangskommutierung mit schneller werdende Intervallen ein.

    Ich habe schon viel experimentiert. Z.B. die Intervalle variiert und auch mit dem Duty Cycle rumgespielt.

    Wie kann ich verhindern, dass der Motor in einen solchen falschen Takt gerät?
    Ist es überhaupt möglich den Motor über längere Zeit (1-2 Sekunden) mit Zwangskommutation zu betreiben?

    Oder läuft das Drehfeld immer schell weg?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    good old Germany
    Beiträge
    27
    Hier noch zwei Schnappschüsse mit dem Oszi.
    Der Erste zeigt das Signal wie der Motor mit Zwangskommutierung und festem Intervallen (450 U/min) nach dem Hochfahren läuft.
    Das zweite Bild dann leicht gebremst und mit grünem debugg signal (so sollte es immer aussehen).

    Keiner schon mal sowas gemacht?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	freilaufend.jpg
Hits:	32
Größe:	60,9 KB
ID:	20001

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	leicht gebremst.jpg
Hits:	30
Größe:	63,7 KB
ID:	20002

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    8
    Hallo CCP1CON,

    ich habe ein ähnliches Problem. Momentan baue ich an einem 8 fach Bl Regler. Momentan ist nur ein BL teil bestückt aber das starten ist ein Problem. Ich kann den Motor mit der Hand anschuppsen dann läuft er einwandfrei. Der versuch ihn mit einer zwangskomutierung zu starten war leider erfolglos.

    Mit welcher Frequenzt betreibst Du denn die PWM für die Leistungsregelung?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    good old Germany
    Beiträge
    27
    Hi davts,

    Die PWM Frequenz ist variabel, startet bei 13 kHz und wird mit der Drehzahl erhöht, so das sich bei 6000 Umdrehungen ca. 20 kHz einstellen.
    Das Anfahren ist eine Kombination aus Zwangskommutierung und Kommutation durch erkannte ZC’ings mit 10% duty cycle, die dann nahtlos in closed loop übergeht.
    In dieser Version funzt es zuverlässig nur für genau diesen einen Motor (ROXXY 2850) und genau diese Last (den Propeller).
    Damit kann ich aber leben, da der Controller nur für diesen speziellen Fall gebraucht wird.

    Wenn ich einen anderen Motor anschließen wollte, muss ich die Timer Variable, DC und PWM Frequenz manuell anpassen.

    Was sollen denn deine 8 Motoren antreiben? Etwa einen Oktokopter?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    8

    Lächeln Oktokopter

    Hallo ,

    ja es soll ein Oktokopter angetrieben werden.
    Bei meinem ersten Prototypern war immer nur das Porblem mit dem Anlaufen. Ich weiß das es für viel Geld natürlich so etwas schon fertig gibt aber ist ja auch die Freude am Bauen. Ich hatte 6 - 1,5 Khz PWM probiert vielleicht get es mit höherer Frequenz besser.

    Mein Gedanke war den Motor manuell zu Komutieren, die Schleife wird dann immer schneller so das ich etwas schwung bekomme. Anschließend habe ich umgeschalten auf Komutierung durch die Interuppts. Dabei ist der motor immer außer Tritt gekommen.

    Was einst Du mit Kombination aus Zwangskomutation und erkannte ZC ings, Kannst Du mir ein sinngemäßes Ablaufschema geben.

    zb.
    PWM =10%
    Zwangskomutierung mit XYms pause zwischen den schritten
    wenn XYZ dann Interuptroutiene aktivieren.


    Das wäre supper da ich hier irgendwie in einer Sakgasse hänge.

    Danke.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von derNeue
    Registriert seit
    01.01.2011
    Ort
    Bierstadt Radeberg
    Alter
    31
    Beiträge
    101
    Also ich hab selbst noch keinen Regler programmiert, habe ich aber demnächst auch vor, und mir kommt das mit deiner niedrigen PWM-Frequenz irgendwie komisch vor. Also du musst pro Umdrehung ja dreimal die High-Side umschalten. Sozusagen muss die PWM-frequenz min. dreimal so hoch sein, wie die Umdrehungsfrequenz des ganzen Rotors. Sozusagen kannst du bei einer PWM-frequenz von 1,5khz den Motor nicht schneller als 500U/Min drehen lassen, oder du kannst den ganzen Duty Cycle nicht ausnutzen. Bei einer PWM-frequenz von 13khz am Anfang wie bei ccp1con kannst du also schneller drehen, und trotzdem den ganzen Duty Cycle ausnutzen. 13khz geteilt durch 3 kannst du immerhin schon reichlich 4000U/Min schaffen. Oder eben bei 500U/Min sogar 8 mal die PWM durchlaufen, bevor du die nächste High-side ansteuern musst.
    Ihr könnt mich gern berichtigen, wenn ich einen Denkfehler habe, aber das waren meine Gedankengänge, die ich mir unter anderem bisher zu so einem regler gemacht habe.

    MfG dennis

    edit: Mir fällt gerade selbst auf, das ich ganz schönen bockmist geschrieben habe, weil sich eine Frequenz auf Sekunden bezieht, und Umdrehungen auf Minuten, oh man, jetzt bekommt man nichtmal mehr die einfachen Sachen auf die Reihe, peinlich peinlich
    Geändert von derNeue (24.01.2012 um 19:14 Uhr)
    Ich studiere die Wirkung der Sonnenstrahlen auf das Liebesleben der Pflastersteine

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    8

    Oktokopter

    Hallo Denis.

    mit der PWM Frequenz war nicht die Drehfeldfrequenz gemeint sondern die PWM Frequenz mit der die Leistung des Motors geregelt wird. Wenn eine Spule bestromt wird dann wird der LeistungsTransistor mit einer PWm bestromt um so die Leistung zu regeln. Sobald der Motor einen Schritt weiter ist entsteht an der nicht bestromten Spule eine Spannung. An dieser kann mann die Rotorlage erkennen und somit zur nächsten Komutierung weiter schalten.

    MFG David

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    good old Germany
    Beiträge
    27
    Hi,

    in Bezug auf die Drehzahl: mein ROXXY BL-outrunner 2815 hat 7 Polpaare (14 polig) d.h. man braucht 7 elektrische Umdrehungen für eine Mechanische. Da man aller 60 Grad kommutiert, braucht man also 6 Kommutationen für eine elektrische Umdrehung, also 42 mal kummitieren für eine mechanische Umdrehung.

    6 kHz scheint mir auch ein bisschen wenig. Ich würde mindestens 8-10 kHz versuchen.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    8
    Hi CCP1CON,

    das mit dem drehfeld /Mech. Umdrehungen ist mir schon klar. Die neue PWM kann ist erst nächste Woche Testen. Dachte aber das die PWm Frequenz der Leistungsreglung keinen einfluss auf das Anlaufen hatt.
    Ich hoffe wir schreiben nicht an ein ander vorbei. Mit 6KhZ meine ich die Frequenz mit der die Transistoren angetseuert werden wenn sie durchgesteuert werden. Natürlich etscheidet der ED über die Leistung.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    8
    Hi CCP1CON,

    danke für den Tipp mit der Frequenz. Ich habe die Frequenz von der PWM auf 23KHZ erhöt. Nun lässt sich der Motor einwandfrei starten und läuft dann super. Die CPU ist mit 24 MHZ getaktet da bin ich bis zu einer Motordrehzahl von ca. 14500 U/min gekommen ( ohne Luftschraube) dann kahm scheinbar die CPU nicht mehr hinter her. ABer das reicht ja locker denn mit LS dreht er ja nicht so hoch.

    David

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servo 3 positionen anfahren lassen
    Von Christian3 im Forum Robby RP6
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 00:08
  2. Anfahren von IR-Bake
    Von spower im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 23:04
  3. Wie lass ich die Motoren langsam anfahren?
    Von raptor_79 im Forum Asuro
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 20:55
  4. Motor langsam anfahren lassen ...
    Von H3llGhost im Forum Asuro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 18:04
  5. Roboter soll eine Ladestation anfahren
    Von MartinFunk im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 18:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •