-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Steckbrett Zubehör preiswert selbst hergestellt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161

    Steckbrett Zubehör preiswert selbst hergestellt

    Anzeige

    Hallo,
    wie Ihr sicherlich bei "Steckbrett kaufen" gesehen habt, benötige ich noch einige, ich nenne es mal "Tools".
    Angefangen hatte ich ja mit der stabielen 5V Lochraster-Platine, die ich mit zweiseitigen Klebeband auf dem Blech des Steckbretts befestigt habe.
    Jetzt habe ich mir Drahtbrücken selbst hergestellt, wie ich das gemacht habe, könnt Ihr auch auf den Bildern sehen.
    Als erstes habe ich mir ein kleines Stück Holz zugeschnitten (siehe Bild) und mit dem Bandschleifer bearbeitet.
    Dann habe ich mit dem Bleistift längs eine Mittellinie draufgezeichnet und anschließend mit der Schiebelehre jeweils im Abstand von "2,54mm" leicht Markierungen eingeritzt, also immer "2,54mm" dazugerechnet. Das ist wichtig, denn wenn man von Markierung zu Markierung einritzt, da ist man dann schnell aus dem Raster, also immer vom Anfang der Schablone messen.
    Wenn das erledigt ist, habe ich die eingeritzten Markierungen wegen der besseren Sichtbarkeit mit dem Bleistift nachgezogen.
    Ich hoffe, daß ich mich verständlich ausgedrückt habe.
    Jetzt konnte ich die kleinen Löcher Bohren. Ich habe die Löcher etwas größer als 0,6mm gebohrt, man kann 07mm oder auch 0,8mm Bohrer verwenden, möglichst nicht größer.
    Man kann für das Bohren eine "Proxxon Bohrmaschine oder eine andere, mit Ständer benutzen, dabei habe ich gleich die richtige Bohrtiefe eingestellt.
    Die Bohrtiefe habe ich ermittelt, indem ich einen 0,6mm Draht in das Steckbrett so weit wie möglich gesteckt habe und die herausgezogene Längen dann gemessen habe.
    Beim Bohren muß man sehr sorgfältig arbeiten und dabei möglichst den Bohrer nicht abbrechen.
    Nach dem Bohren habe ich auf der Seite, wo die Markierungen angezeichnet waren, nochmals mit dem Bandschleifer geschliffen, um die Markierungen zu entfernen.
    Wenn jemand sehr klein schreiben kann, könnte man evtl. jedes zweite Loch oder auch weiter auseinander beschriften.
    Wenn das erledigt ist, kann man anfangen den 0,6mm Telefondraht, den man hat oder sich als Abfallstück besorgt, auf die gewünschte Länge zu zuschneiden.
    Danach kann man beide Seiten für die benötigte Länge abisulieren, dann habe ich den Draht, wie von "Richard" empfohlen, mit zwei Zangen lang gezogen und für eine bessere Stäbilität leicht verdreht.
    Falls der Draht, also der wo man ein Stück abschneidet Knicke hat, kann man die leicht herausbekommen, indem man den Draht über eine Holzkante (nicht scharfkantig) leicht angewinkelt zieht.
    Nun wird der Draht in ein Loch der Schablone gesteckt und am Anfang des Holzes abgewinkelt, herausgenommen, leicht ausgerichtet/nachgebogen, falls notwendig und evtl. Längenunterschiede des abisolierten Drahtes durch abschneiden ausgleichen. Die erste Drahtbrücke ist fertig, nun kann man so weiterarbeiten.
    Ich muß hier mal ganz deutlich sagen, es ist bis hierher wirklich eine Fleißarbeit, doch wenn man es einmal geschafft hat, kann man sich nicht nur jetzt, sondern auch in der Zukunft soviele Drahtbrücken herstellen, wie man benötigt und der Draht reicht.
    Noch etwas ganz wichtiges, paßt bloß auf daß beim Zuschneiden des Drahtes möglichst keine Steckdose in der Nähe ist, irgendwann fädelt der Draht beim Hantieren dort ein und kann Euch schwer verletzten, achtung Lebensgefahr.
    Als nächstes werde ich 8St. LEDs mit Vorwiederständen zum Stecken für das Breadboard basteln.
    Ich weise ausdrücklich darauf hin:
    Da das eine Beschreibung ist, wie ich es gemacht habe, übernehme ich für nichts eine Garantie, jeder muß selbst entscheiden, wie er es macht, falls das jemand nachbaut.
    Hier sind noch die dazugehörigen Bilder.
    MfG HM
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schablone-1.jpg
Hits:	65
Größe:	24,2 KB
ID:	19947Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Draht-1.jpg
Hits:	66
Größe:	42,8 KB
ID:	19948Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Draht-3.jpg
Hits:	84
Größe:	28,3 KB
ID:	19949Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Drahtbrücken-1.jpg
Hits:	72
Größe:	71,3 KB
ID:	19950Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Drahtbrücken-2.jpg
Hits:	86
Größe:	59,9 KB
ID:	19951

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Die Lösung mit dem Brett ist ideal einfach und guuuut !!! Aber den richtigen Abstand hätte (ich) faul wie ich sein kann nicht gemessen sondern einfach durch eine Lochraster Platine gebohrt.

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Richard,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Zitat Zitat von Richard Beitrag anzeigen
    Die Lösung mit dem Brett ist ideal einfach und guuuut !!! Aber den richtigen Abstand hätte (ich) faul wie ich sein kann nicht gemessen sondern einfach durch eine Lochraster Platine gebohrt.
    Gruß Richard
    Ja mit der Lochrasterplatine wär es auch gegangen, nur bei meinen sind die Löcher "1mm", das war mir einfach zu ungenau.
    MfG HM

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Leute,
    wie schon angekündigt, stelle ich hier das nächste Steckbrett-Tool vor, es ist eine LED-Leiste mit 8 LEDs und 8 Vorwiederständen.
    Man kann die LED-Leiste, Dank der Vorwiderstände und den kleinen LEDs direkt an den µC anschließen und hat damit eine universelle möglichkeit zum experimentieren.
    Wie ich das zusammengebastelt habe, sieht man bei den Bildern.
    MfG
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED_Adapter_1.jpg
Hits:	59
Größe:	49,3 KB
ID:	19960Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED_Adapter_2.jpg
Hits:	47
Größe:	50,2 KB
ID:	19961Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LED_Adapter_3.jpg
Hits:	48
Größe:	53,6 KB
ID:	19962

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Sieht gut aus
    Das mit dem Holzblock ist genial
    Solltest dir vielleicht auch noch ein paar Wannenstecker-Adapter bauen aus etwas Lochraster und so einem Stecker.
    Siehst du hier:

    http://www.roboternetz.de/community/...Stecker-gleich

    Ist eine super Sache wenn man mit dem RN-Control o.ä. und einem Steckbrett experimentieren will.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hi Kampi,
    vielen Dank für Deinen Vorschlag mit den Wannensteckeradaptern.
    So etwas ähnliches habe ich ja schon, eben nur für die Programmierung auf dem Breadboard und zur Kabelanpassung, siehe Bilder.
    Was die anderen Wannensteckeradapter betrifft, soweit bin ich noch nicht gekommen, wird aber irgendwann schon werden.
    MfG HM
    Anhang 19966Anhang 19967Anhang 19968
    Ich bekomme einfach das untere, überflüssige Bild nicht mehr raus, wie geht denn daß?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Programmieradapter.jpg   Programmieradapter_Kabel.jpg   Programmieradapter_Steckbrett.jpg  
    Geändert von Manf (11.09.2011 um 07:24 Uhr)

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Ich habe versucht den Fehler mit dem zusätzlichen Bild oben zu korrigieren.
    So ganz den optimalen Korrekturweg habe ich auch nicht gefunden, ich habe es mal weitergemeldet.
    Geändert von Manf (11.09.2011 um 17:07 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Manf,
    Danke daß Du das überflüssige Bild entfernt hast, leider schreibst Du nicht ob ich das auch selbst hätte machen können.
    Ich hatte das Bild in meinen Beitrag nach dem Hochladen gelöscht, da es über 2MB groß war, leider ist es dann doch wieder weiter unten aufgetaucht.
    Mir ist auch aufgefallen, daß, wenn ich ein Bild lösche es trotzdem zu den max. 5 Bildern dazugezählt wird, man kann dann nur 4 Bilder laden, die man haben möchte, da müßte mal was dran gemacht werden.
    Vielen Dank. MfG HM

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Mit "bearbeiten" "erweitert" "zusätzliche Einstellungen" und "Anhänge verwalten" geht schon etwas, man kommt an die richtige Stelle, - nur alle Änderungen inkrementell und 2x hin und zurück geht offensichtlich irgendwie nicht.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Manf,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ja so wirds wohl gehen. Bin gerade unterwegs, also nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.
    MfG. HM

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. steckbrett? ^^
    Von Gamestake im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 14:38
  2. Steckbrett!
    Von PredKirK im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 22:02
  3. Steckbrett kaufen (evtl. mit Zubehör z. B. R, C, L, Kabel)
    Von manchro im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 13:17
  4. Steckbrett nur 5V ?
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 00:37
  5. Corel sehr preiswert
    Von Weja im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 16:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •