-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Was passiert bei einem gehackten Servo wenn nur das Poti fehlt ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    21

    Was passiert bei einem gehackten Servo wenn nur das Poti fehlt ?

    Anzeige

    Hallo,

    habe, so meine ich, einen Servo Type RS2 JR erfolgreich gehackt, d.h. ich habe endlich nach langem suchen das versteckte Poti gefunden und es von der Elektronik abgelötet. Das Poti hat die Bezeichnung 220 TY. Die Endanschläge wurden vom Zahnrad bzw. der Buchse entfernt. Motorwelle läßt sich jetzt mit Hand leicht durchdrehen. Ist es jetzt auch noch erforderlich für das entnommene Poti entsprechende Widerstände vorzusehen. Wenn ja welche Größe sollten diese haben oder kann ich ohne diese, habe nur bis 560 Ohm welche (LED-Beleuchtung), den Servomotor an den Batteriesatz mit ca. 6Volt anschliessen ??

    Was würde passieren wenn ich ohne Widerstände den Servomotor starte ??

    Gruß
    foto

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ohne Widerstände habe ich es noch nie probiert, es wird sich kaum was tun.
    Das Poti am besten messen und zwei Widerstände mit der Hälfte des Wertes einlöten. Der Wert muss nicht exakt dem Potiwert entsprechen.
    Z.B. Potiwert ist 22k, dann zwei 10k Widerstände.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    ch denke auch mal, das 2*10k passen sollten.
    Dann meint das Servo in der Mitte zu stehen und dreht je nach Impulslänge 1ms bzw 2ms entweder nach rechts oder nach links.
    Bei 1,5ms Impulslänge sollte es stehen bleiben.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hallo foto
    ... Widerstände ... welche Größe ... habe nur bis 560 Ohm ...
    Keine Ahnung was im RS2 drin ist, meine Potis hatten (meist) 5k.

    ... für das entnommene Poti entsprechende Widerstände ...
    Wenn ich das richtig verstehe, hast Du das Poti ausgebaut. Dann könntest Du es - ausgelagert wie es ist - wieder anlöten und auf Mittelstellung bringen. Das ist genauso als wenn Du zwei richtig passende Widerstände nehmen würdest *ggg*. Dann läuft der Servo problemlos. Ohne Widerstände spinnt er total. Dies aber eher nur zum Testen, später kannst/sollst Du die passenden Widerstände einlöten.

    Aber gute Frage - muss ich mal ins Wiki nachtragen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Es gibt 2 Möglichkeiten wie der Servo ohne Widerstand reagiert.
    Entweder läuft er dann mit max Drehzahl (da er die Position erreichen will und somit immer schneller dreht bis zum Maximum. So ist es bei Antrieben die mit einem Tacho/Drehgeber, wenn dieser fehlt (Tacho/Drehgeber defekt, Leitung defekt, Gleichspannungstacho falsch angeschlossen,...). Bei neueren Antriebssätzen (für Leistungen im kW Bereich) sind allerdings schon Sicherheitmaßnahmen eingebaut die das Fehlen bzw falsch Angeschlossene Tachos/Drehgeber erkennen und abschalten.

    Die 2te Möglichkeit ist das er irgendwie fährt, da der Analogeingang hochohmig ist und somit irgendwelche Spannungen (Störungen) anliegt.

    MfG Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.364
    ich tippe auch mal drauf, dass er rumzittern wird wie wild, da der Mittelabgriff wie Hannes schon sagt hochohmig ist und er wilde Störungen empfangen wird!
    Ich weis nicht genau WIE du das Poti ausgebaut (destruktiv oder wiederverwendbar) hast, aber kannst du es nicht wieder mit Verlängerung einbauen !? So, dass du es von außen "trimmen" kannst ?! Quasi als Nullpunktsteller!
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    21
    Hallo,

    vielen Dank für die Vorschläge und nun erst einmal einen kurzen Zwischenbescheid wie die Versuche bis jetzt gelaufen sind.

    1. Ohne Poti und ohne Widerstände max. 1/4 Umdrehung.Motorwelle lässt sich jedoch einigermaßen leicht von Hand drehen.

    2. Mit ausgebauten Poti und diesen als Widerstand wieder eingelötet = gleiches Ergebnis d.h. 1/4 Umdrehung, auch hier lässt sich der Motor von Hand drehen.

    3. Habe bei allen Versuchen die Spannung von 6,5 Volt auf etwas über 9 Volt(Batterien) erhöht aber immer wieder das gleiche Ergebnis= 1/4 Umdrehung und nicht mehr.

    Werde jetzt den Servo nochmals auseinander bauen und die gesamte Elektronik abklemmen und die Spannung direkt auf den Motor geben, vielleicht tut sich ja dann etwas.

    Sobald sich etwas Neues ergibt, werde ich mich melden.

    gruss
    foto

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von foto
    ...Werde jetzt ... die gesamte Elektronik abklemmen und die Spannung direkt auf den Motor geben ...
    Ich hatte die Elektronik entfernt, als mir einige Billigservos nach wenigen Minuten Betriebsdauer "abgeraucht" waren - oder eben sonstwie betriebsunfähig geworden sind. Dann wurden diese "Servos", die jetzt Getriebemotoren waren, direkt über nen L293D angetrieben, ne kleine Drehzahlmessung ins Servogehäuse - kannst das selber hier lesen. Und teilweise im Wiki *gg*. Das funktionierte - und meine zweirädrigen Autonomen haben mit den Servos als Getriebemotor schon etliche Betriebsstunden störungsfrei hinter sich.

    Viel Erfolg.
    Geändert von oberallgeier (09.09.2011 um 17:47 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Genau, wenn man nur endlos in beiden Richtungen drehender (Betriebe)Motor braucht, dann ist kompletes Servo überflüssig.

    Übrigens, ein Servo ohne Rückkopplung durch Poti ist ein P-Regler ohne Rückkopplung und Istwert nur zufällig stabil gleich Sollwert seien könnte.
    Geändert von PICture (09.09.2011 um 18:25 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Ich hatte die Elektronik entfernt, als mir einige Billigservos nach wenigen Minuten Betriebsdauer "abgeraucht" waren - oder eben sonstwie betriebsunfähig geworden sind. Dann wurden diese "Servos", die jetzt Getriebemotoren waren, direkt über nen L293D angetrieben, ne kleine Drehzahlmessung ins Servogehäuse - kannst das selber hier lesen. Und teilweise im Wiki *gg*. Das funktionierte - und meine zweirädrigen Autonomen haben mit den Servos als Getriebemotor schon etliche Betriebsstunden störungsfrei hinter sich.

    Viel Erfolg.
    Erfolgsmeldung:

    Motor mit Getriebe läuft genau in der Drehzahl wie ich diese benötige nachdem ich den Motor von der gesamten Elektronik und dem Poti freigestellt habe. Der Motor wurde direkt ohne Widerstände und Kondensator an die Stromquelle 6 Volt (4 Batterien Mignon) angeschlossen.Ich hoffe nun, dass der Motor auch länger läuft denn ich habe diesen nur ganz kurz an die Spannungspole gehalten.

    Auf alle Fälle möchte ich mich über die vielen Tips bedanken, die es mir erst ermöglichten den Motor zum laufen zu bringen. Vorallen haben die "Wiki" und die Forenbeiträge von oberallgeier aus dem oberallgäu sehr geholfen, da diese selbst für einen Laien wie mich verständlich waren und zum Erfolg führten.

    Werde demnächst noch ein paar Fotos von den jetzigen Getriebemotor machen zusammen mit der Vorrichtung für die der Motor eingesetzt werden soll.

    Bestimmt tauchen noch später einige Fragen über die Steuerungsmöglichkeiten ( Vor-und zurücklauf, Stop und Halt bei gewissen Funktionen ) auf. Werde mich dann wieder melden.

    Nochmals vielen Dank für die hilfreichen Tips

    Viele Grüße aus Hamburg
    foto

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [anfänger] gehackten servo ansteuern?
    Von hennny im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 09:07
  2. Was Passiert wenn die Last zu groß wird.
    Von Süße Hexe im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 22:20
  3. Was passiert im Roboter,wenn...
    Von Hargatio im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 16:01
  4. Mainunit + gehackten Servo ???
    Von Speed im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 13:38
  5. Was passiert wenn Vref=1.1V und Pin=5V
    Von OnkelTobi im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •