Hallo liebe Community,
ich möchte euch hier ein kleines Wochenendprojekt vorstellen, was ich für meinen Opa gebaut habe. Er kam auf mich zu und meinte er bräuchte einen anderen Transformator für seine Lampe. Dabei handelt es sich um eine alte Signallampe von unseren Fliegerhorst. Die Lampe brauch bei 12V 55Watt. Da ich und Opa die Transformatoren zu teuer fanden, habe ich mich dann dafür entschieden ein Computer-Netzteil zu nehmen und umzubauen. Gut ich denke mal, so ein Netzteil umzubauen ist für die meisten Leute hier ein alter Hut.... Last auf die 5 Volt Leitung, PowerOn-Leitung und Masse verbinden, eine 12 Volt Leitung raus, Masse raus, fertig ist das Netzteil. Doch ich wollte nicht, das Opa jeden Abend raus laufen muss um die Lampe einzuschalten. Also baute ich auf Basis einen Attiny45, einem Fotowiderstand und einem Poti sowie einen Microrelais eine automatische ein bzw. abschaltung. Der Fotowiderstand und auch das Poti sind beide als Spannungsteiler geschaltet. Der µC Vergleicht nun die beiden Spannungen von den Spannungsteilern. Wenn die Spannung des Fotowiderstandes größer ist als die des Potis, schaltet er das Netzteil über das Microrelais aus. Fällt die Spannung darunter, schaltet das Netzteil ein. Um nicht zu viel Strom zu verbrauchen, wird immer nur alle 5 Sek einmal verglichen und danach schaltet der µC wieder in den "Idle"-Mode. Die Schaltung wird über die Violette 5V Stand-By Leitung des Netzteils versorgt. Die PowerOn-Leitung habe ich allerdings auf einen Umschalter mit Mittelstellung gelegt. So kann Opa das Netzteil entweder ganz einschalten, auf "Auto" schalten oder ganz abstellen.
Hier nun ein paar Bilder:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02092011317.jpg
Hits:	11
Größe:	48,2 KB
ID:	19854

Das Netzteil fertig umgebaut.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02092011318.jpg
Hits:	20
Größe:	71,3 KB
ID:	19855
Die Steuerung.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02092011319.jpg
Hits:	27
Größe:	36,3 KB
ID:	19856
Die 5 Volt last, hab ich mal aus einem russischen Etwas ausgebaut....
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02092011320.jpg
Hits:	25
Größe:	39,9 KB
ID:	19857
12 Volt Ausgang mit Umschalter
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02092011321.jpg
Hits:	20
Größe:	44,1 KB
ID:	19858
Der Fotowiderstand (hier noch im Prototyp zustand, für den späteren Einsatz habe ich den vergossen)


Der Eine oder andere Fragt sich jetzt: Wiso hat er die Steuerung aussen angebaut? Dieses Netzteil ist kleiner als ein gewöhnliches ATX-Netzteil. Es wurde mal verwendet, einen Pentium 3 zu befeuern. Anscheinend kam der Computer mit 145 Watt aus.... Ich hatte erst ein anderes Netzteil, wo ich die Schaltung eingebaut hatte, aber das war kaputt...

Das Projekt hat ein gutes Wochenende und 1 1/2 Toffifee Schachteln gekostet

Ich hoffe euch gefällts.

Gruß Hunni

P.S. Falls jemand zum Einstieg in die µC Welt etwas sucht, soetwas ist immer toll für den Einstieg, da es nicht gleich zu kompliziert ist.