-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Board unbedingt notwendig?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    6

    Board unbedingt notwendig?

    Anzeige

    Tag,
    Ich habe gerade in der Wiki die Einsteigerthemen durchgelesen.
    Möchte mich nun intensiv mit der Elektronik befassen, nachdem ich jetzt ein Jahr lang an meiner Wekstatt gebastelt habe!

    1.) Will mit dem Mega32 und evtl. später mit dem 644'er arbeiten. Ist ein Board unbedingt notwendig? Für mich sieht das nach viel Overhead aus! Ich selbst hätte mir den AVR ISP MK II gekauft und auf eine Lochrasterplatine eine Grundschaltung aufgelötet, welche dann als "Programmierstation" dient. Anschließend hätte ich dann halt den Proz in die entgültige Schlatung eingelötet. Aber in den Anfängertutorials wird das Board sehr verehrt, taugt mein Gedankengang wenig? Oder warum unbedingt ein Board?

    2.) Die AVR's haben ja einen sehr beschränkten Flash-Rom. Gäbe es da (rein theoretisch) Möglichkeiten den extern zu vergrößern? Klar würde wohl sehr langsam laufen, aber wäre es möglich?
    Ich werde das wohl nie benötigen, aber mich interessiert es!

    MfG ReduX08

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Natürlich kann man sich ein Board auf Lochraster selbst zusammenlöten. Ich habe einige selbstgemachte Experimentierplatinen. (M)Ein Beispiel siehe hier (klick). Den Flash kann man bei den "üblichen" Controllern nicht vergrössern - Konstruktion und Bauweise sind dagegen (mal SEHR simpel ausgedrückt).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    170
    Hallo,
    zu1) Es gibt auch Boards mit wenig "overhead", 1..2 Quarze, Reset-Btn, 2 LED (siehe BRAVEKIT).
    zu2) 32k Flash muss man erstmal (sinnvoll) füllen. Ich hab schon ziemlich umfangreiche AVR-Programme erstellt, aber
    über die 100k bin ich noch nie gekommen.
    Möglich wäre, bestimmte Programmteile in einem externen Speicher auszulagern und in der Laufzeit "umzuschichten".
    Ich würde i.s.e.F. aber eher verschiedene Aufgaben auf mehrere µCs verteilen. Würde auch nicht mehr mit einem
    Mega anfangen, sondern gleich auf den XMEGA setzen, aber das ist ein anderes Thema...
    mfg
    Achim

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von ReduX08 Beitrag anzeigen
    Tag,
    Ich habe gerade in der Wiki die Einsteigerthemen durchgelesen.
    Möchte mich nun intensiv mit der Elektronik befassen, nachdem ich jetzt ein Jahr lang an meiner Wekstatt gebastelt habe!

    1.) Will mit dem Mega32 und evtl. später mit dem 644'er arbeiten. Ist ein Board unbedingt notwendig? Für mich sieht das nach viel Overhead aus! Ich selbst hätte mir den AVR ISP MK II gekauft und auf eine Lochrasterplatine eine Grundschaltung aufgelötet, welche dann als "Programmierstation" dient. Anschließend hätte ich dann halt den Proz in die entgültige Schlatung eingelötet. Aber in den Anfängertutorials wird das Board sehr verehrt, taugt mein Gedankengang wenig? Oder warum unbedingt ein Board?
    Brauchst Du nicht wirklich, ist aber praktischer. Ein gutes Steckbrett und eine Handvoll "Hünerfutter" wie Widerstände, Kondensatoren, Quarz u.s.w. reichen aus um eine Schaltung + Programmierung zu testen um letztendlich den Prozessor auf einem eigenem Board zu löten. Flexiebler ist mann allerdings mit einem Entwickler Kit wie (bei mir das STK500). Damals hat das allerdings 100 € gekostet...dafür kann ich damit eine Vielzahl von AVR's testen und Programmieren und (genial) auch verfuste oder Lese geschützte AVR's per HV Programmierung regenerieren. Dazu brauche ich dann auch nicht lange Basteln, AVR in den passenden Sockel und loslegen. Mit etwas Arbeit und Steckbrett geht natürlich auch viel nur eben mühseliger.

    Gruß Richard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    sicher kannst du mit einer Grundschaltung auf Lochraster beginnen.

    Mein Einstieg war auch ein radikal einfacher, aber etwas anders:

    http://www.roboternetz.de/community/...Programmierung

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    6
    Tag,
    Danke für die Antworten.
    So wie es aussieht probiere ich erstmal ohne Board. Vllt. kauf ich zu späterer Zeit noch ein STK500.

    Muss es eigentlich einen teuren Adapter sein?
    Geht auch der: http://www.reichelt.de/Programmer-En...ser;OFFSET=100

    Er hat ja das STK500 Protokoll, welches im AVR Studio verwendet wird. Spricht etwas dagegen? Der wäre vom Platz her ideal für mein Notebook.

    MfG ReduX08

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von ReduX08 Beitrag anzeigen
    Tag,
    Danke für die Antworten.
    So wie es aussieht probiere ich erstmal ohne Board. Vllt. kauf ich zu späterer Zeit noch ein STK500.

    Muss es eigentlich einen teuren Adapter sein?
    Geht auch der: http://www.reichelt.de/Programmer-En...ser;OFFSET=100

    Er hat ja das STK500 Protokoll, welches im AVR Studio verwendet wird. Spricht etwas dagegen? Der wäre vom Platz her ideal für mein Notebook.

    MfG ReduX08
    Nein es spricht nichts dagegen und mit dem Studio 4 oder höher arbeiten noch einige Progammer mehr. Das SDK500 selber ist aber nicht nur eine Programmer Plattform mit Sockeln für verschiedene AVR's, es besitzt nebenbei einen RS232 Wandler auf PC Pegel und um erste Programmier Erfahrung zu sammeln 8 Taster Eingänge und 8 LED Ausgänge UND was nur sehr wenige (wenn überhaupt) Progammierer eine Option zur HV Progammierunug. Also letztendlich etwas mehr Komfort für den Anwender. Dabei muss man (wen man es will) diesen Komfort mit Geld aufwiegen, das ist aber letztendlich überall im Leben so. Wenn man es ganz genau betrachtet auch durchaus Sinnvoll und OK. Wenn Mensch in der eingesparten Zeit einer bezahlten Arbeit nach geht und die Differenz von Eerwerb und Kauf zugrunde leglt ist so eine (teure?) Anschaffung letztendlich (möglicherweise) sogar Preisgünstiger.

    Das setzt natürlich voraus das "Mensch" sich teure Anschaffungen jeglicher Art überhaupt leisten kann. Außerdem bestätigt das generell (LEIDER) die Regel, wer arm ist ist wird immer ärmer sein/werden weil dadurch die Chancen kostengünstig zu Produzieren erheblich eingeschränkt sind. Das gilt für Produzenten und Bastlern gleichermaßen. Mit guten Werkzeug (leider beinahe immer teuer) können beide der Gewerbe tätige sowie auch der Hobby betreibende schneller, einfacher und letztendlich Kosten einsparender Arbeiten". Ein Gesetz der so viel gelobten (?) Marktwirtschaft.

    Die absolut (vorerst nicht "Billigte" ) aber immer Billiger werdende Lösung solcher Probleme ist ( nach meiner Sicht) eine möglichst gute Ausbildung UND ein starker willen "am Ball" zu bleiben auch wenn es mal anscheinend nicht weitergehen will.

    Genau DAS kann man in diesem Forum sehr oft lesen, genau so wie bewundernswerte Hartnäckigkeit und der Wille es (was auch immer) zu schaffen. Dafür danke ich allen welche diese Kraft aufbringen, denn das zu Lesen bereitet mir eine Persönliche Freude. )))) Genau so wie der hir im Forum herrschende Wille auch echte "absolut unwissende" Fragesteller freundlich und Kompetend bei Seite zu stehen und ohne Klugscheißerei so gut es halt geht su helfen, dafür muss man ganz einfach den "Hut ziehen" und auch dem Foren Betreiber sowie seinen Moderatoren Dank schulden!

    Wer das von mir verfasste jetzt für Übertrieben halt, soll sich einmal in Linux/Widoows oder in Newgups wie DAN oder Isotorik (oder wie das sich nennt) halt dort wo Mensch sich von blauen Licht oder ähnlich ernähren kann : -) Sehr sehr interessant wie einen dort erklärt wird warum Mensch von der Nahrungsmittel Mafia gesteuert "verarscht wird" wo er doch angeblich nur Blaues licht braucht um glücklich zu überleben.....

    Gruß Richard

Ähnliche Themen

  1. pwm--pic problem brauche unbedingt hilfe
    Von Redals1311 im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 14:44
  2. Brauchts unbedingt 22pF bei der Grundschaltung?
    Von Roboter n00b im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 18:15
  3. Ich brauch unbedingt einen Schaltplan für nen Schallsensor_
    Von neo101 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 17:32
  4. Unbedingt anschaun: Bot-Wettbewerb /Projektvorstellung 2004
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 13:42
  5. Zum ISP 4Mhz unbedingt erforderlich?
    Von Hannebambel im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2004, 14:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •