-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Pinbelegund Atmega8 Klebezettel

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Wombatz
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    70
    Blog-Einträge
    1

    Pinbelegund Atmega8 Klebezettel

    Anzeige

    Hallo zusammen, mich hat immer generft, dass ich die PINs abzählen musste, damit ich diese richtigen setze.
    Also habe ich mich hingesetzt und einen kleinen Aufkleber mit der Pinbelegung entworfen...oder an Hand des
    Datenblattes abgeschrieben =).
    Die Pinbelegung ist in Größe des Atmega8 und wurde auf ein DinA4 Blatt gebannt.
    Also müsst ihr nur noch das DinA4 Blatt ausdrucken und die Pinbelegung ausschneiden.
    Ich habe dann die Pinbelegung mit einem Tesastreifen überklebt und mit etwas Kleber auf den Chip geklebt... und fertig.

    Vielleicht kann das ja einer gebrauchen.

    Viel Spaß damit.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Datei.jpg  
    Geändert von Wombatz (27.08.2011 um 16:29 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hi, stimmt, das ist ne gute Idee. Das hatte ich vor Jahren schon in meinen Experimentierplatinen gemacht (klick).

    ......
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Gute Sache
    Ich mach das auch schon seit einger Zeit so nur ich benutz dafür so silberne Folienaufkleber, da ich finde das diese besser halten als Papier

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Dein kaputtkomprimiertes jpeg ist leider vollkommen unbrauchbar... mach doch ein png mit genügend Auflösung draus!

    Ich hab das auch schon mal für nen M16, M32 und M8515 gemacht. Wenn man einen Laserdrucker mit ausreichender Auflösung und gute Augen hat, passen da die wichtigsten Spezialfunktionen noch mit drauf.
    ....................
    Geändert von uwegw (27.08.2011 um 12:39 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Wombatz
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    70
    Blog-Einträge
    1
    Oh sry... du hast recht....wieso wird das nocheinmal kompriemiert, wenn ich die datei hochlade???... EGAL
    Ist geändert!!!

    Danke für den Hinweis!
    Geändert von Wombatz (27.08.2011 um 16:29 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    9
    Ich mach mir sowas auch öfters, aber ich lege das Papier auf den Chip und dann zwei bis drei Tropfen richtigen Sekundenkleber drauf, der "versiegelt" das Papier, es geht nichts mehr ab und bleibt daher dauerhaft lesbar. Lässt sich auch mit feuchten Lappen wunderbar abwaschen, wenn man mal mir schmutzigen Fingern drangeht.

    *richter Sekundenkleber ist Cyanacrylat, nicht diese Möchtegern-schnell-und-bombenfest-Kleber. Sekundenkleber erkennt man daran, dass er nur durch Feuchtigkeit trocknet, thermisch reagiert (Finger werden "heiss" wenn man dran kommt, weiche Plastiksachen verschmoren) und die Augen brennen, wenn man zu nah drankommt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von kruemeltee Beitrag anzeigen
    Ich mach mir sowas auch öfters, aber ich lege das Papier auf den Chip und dann zwei bis drei Tropfen richtigen Sekundenkleber drauf,
    Das Zeug hat mir einmal "den Hals gerettet" als ich mit dem Bohrhammer durch eine einige tausend € m² teure Seidentapete bohren musste, wenn auch nur ein Seidenfaden "aufgewickelt" wird sind schnell 50 m² hinüber! Ich habe einfach mit dem Kleber eine entsprechend große Fläche "versiegelt" und ein für den Bohrer passendes Loch geschnitten. Der Fleck ist vom Bewegungsmelder "versteckt" worden.

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... mit dem Bohrhammer durch ... tausend € ... teure Seidentapete bohren ... Fleck ist vom Bewegungsmelder "versteckt" worden ...
    [OT]Bei James Bond kommt so was nicht vor . . . also Abhöranlage im Techtelmechtelzimmer für hochbezahlte Typen? Ts ts ts.[/OT]
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    [OT]Bei James Bond kommt so was nicht vor . . . also Abhöranlage im Techtelmechtelzimmer für hochbezahlte Typen? Ts ts ts.[/OT]
    @Oberallgeier, Dein Postfach ist voll!!!!

    Gruß Richard

Ähnliche Themen

  1. BTM-222 an atmega8
    Von Razzorhead im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 18:17
  2. Atmega8/16 USB ...
    Von linuxer7 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 14:39
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 21:36
  4. Unterschied ATmega8-16PC und ATmega8-16AC
    Von Christian 25 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 21:09
  5. falsche Pinbelegund bei MEGA16 on Eagle?
    Von Adam im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 23:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •