-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Über I2C den Akkuwert aus dem Atmel auslesen

  1. #1

    Über I2C den Akkuwert aus dem Atmel auslesen

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich versuche mich derzeit zum ersten mal am I2C Bus. Mein Vorhaben ist, dass ich den digitalen 10 Bit Akkuwert aus dem RP6 bzw. aus dem Atmel auf der Hauptplatine auslesen möchte. Ich habe auf einer Erweiterungsplatine einen PIC18F2550 mit 8Mhz Keramik Resonator, welcher mit SDL(RB0) und SDC(RB1) am I2C Bus des RP6 hängt (Die Pins sind als Eingang geschaltet). In den RP6 habe ich das Beispielprogramm RP6Base_I2CSlave.hex geladen.

    Durch das Handbuch des RP6 und meinen sonstigen Kenntnissen über den I2C Bus habe ich mir das Vorhaben folgendermaßen (vereinfacht dargestellt) vorgestellt:

    1. Vom Master (PIC) zum Slave (AVR) sende ich die Adresse des Slave (dez.: 10)
      Hier die Zeile zur Slave Adresse aus der RP6Base_I2CSlave.c Datei:
      Code:
      // The Slave Address on the I2C Bus can be specified here:
      #define RP6BASE_I2C_SLAVE_ADR 10
    2. Vom Master zum Slave sende ich ein String: I2C_REG_ADC_UBAT_L
    3. Vom Slave lese ich nun den Low-Wert ein
    4. Das selbe nochmal mit dem High-Wert


    Hinweis: Ich programmiere meinen PIC in C mit dem C18 Compiler und verwende die Librarie i2c.h

    Das Problem: Meine beiden Variablen (AKKUL und AKKUH) bleiben leer.


    Hier ist mein Codeausschnitt:

    Code:
            //I2C
            IdleI2C();                                      //Warten bis der IIC Bus frei ist
            StartI2C();                                    //I2C Bus starten
            WriteI2C(10);                                 //Adresse des ATMEL senden
    
    
            IdleI2C();                                       //Warten bis der IIC Bus frei ist
            StartI2C();                                     //I2C Bus starten
            putsI2C("I2C_REG_ADC_UBAT_L");      //Befehl zum Auslesen der Akku Variablen senden
    
    
            AKKUL=ReadI2C();
            StopI2C();                                      //I2C Bus stoppen
    
    
            IdleI2C();                                       //Warten bis der IIC Bus frei ist
            StartI2C();                                     //I2C Bus starten
            WriteI2C(10);                                  //Adresse des ATMEL senden
    
    
            IdleI2C();                                       //Warten bis der IIC Bus frei ist
            StartI2C();                                     //I2C Bus starten
            putsI2C("I2C_REG_ADC_UBAT_H");      //Befehl zum Auslesen der Akku Variablen senden
    
            AKKUH=ReadI2C();
            StopI2C();                                      //I2C Bus stoppen

    Ich würde mich sehr über Eure Hilfe freuen..

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico

  2. #2
    Mittlerweile sieht meine Routine so aus (funktioniert allerdings immer noch nicht):

    Code:
            //I2C
            IdleI2C();
            StartI2C();                         //Start I2C
            WriteI2C(0x0A|0x00);                //Adresse senden (nächster Befehl schreibend)
            while(WriteI2C(0x15)!=0);           //Schreiben
            IdleI2C();                          //
            RestartI2C();                       //
    	IdleI2C();                          //
            WriteI2C(0x0A|0x01);                //Adresse senden (nächster Befehl lesend)
            getsI2C(Akku,2);                    //Lesen und Ergebnis in Akku
            Akku[2]='\0';                       //Abschluss '0'
            NotAckI2C();                        //Not acknowledge
            while( SSPCON2bits.ACKEN!=0);       //
            CloseI2C();                         //I2C beenden

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hallo PIC-Nico:

    Das I2C-Slave Programm erwartet an die Slave-Adresse 10 einfach die Registeradresse (I2C_REG_ADC_UBAT_L), also den Wert 21.
    Danach müßtest du 2 Bytes lesen.

    Gruß Dirk
    Gruß
    Dirk

  4. #4
    Hi Dirk,
    genau so habe ich es ja auch versucht (siehe mein 2. Post)- Kurzfassung:

    WriteI2C(0x0A|0x00); //Adresse senden (nächster Befehl schreibend daher: | 0x00)
    while(WriteI2C(0x15)!=0); //Schreiben (0x15 = dez.: 21)
    WriteI2C(0x0A|0x01); //Adresse senden (nächster Befehl lesend daher: | 0x01)
    getsI2C(Akku,2); //Lesen und Ergebnis in Akku (2x lesen)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Ok,
    ich kenne den I2C-Slang, den du da nutzt, nicht wirklich,- man hätte aber darauf kommen können ...

    Was ich noch probieren würde:

    1. Das Idle und Restart zwischen Schreiben und Lesen evtl. mal probeweise rausnehmen.

    2. Wie liest du die Zahl weiter ein? Wenn ich das hier: Akku[2]='\0';
    ... lese, denke ich, dass du später einen String ausliest,- kann das sein?
    Du müßtest aber mit den 2 Bytes rechnen:
    ADC-Wert = Erster gelesener Wert + Zweiter gelesener Wert * 256
    Gruß
    Dirk

  6. #6
    Danke schon mal bis hier her.. Ich versuche es morgen weiter..

  7. #7
    Aktueller Stand:

    Ich hatte in der Init des PICs einen Fehler: Beim Power on wurde fälschlicherweise ein Steuerbefehl (unbeabsichtigt) auf dem Bus ausgelöst und zwar indem ich zum Start die Port-Pins SDA und SDC als Ausgang definiert habe. Hier wurde kurzzeitig SCL und SDA zur selben Zeit auf Masse gezogen - das habe ich behoben. Mit dem Oszi konnte ich jetzt zumindest schon mal feststellen, dass die Adresse (0x0A bzw. dez.: 10) anscheinend richtig übertragen wird, siehe Anhang:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	I2C_Addr.png
Hits:	11
Größe:	7,2 KB
ID:	19810

    Ich werde weiter machen, melde mich mit Neuigkeiten.
    Gruß Nico
    Geändert von PIC-Nico (28.08.2011 um 09:30 Uhr)

  8. #8
    Der Slave schickt irgendwie kein ACK:

    Es wird korrekt die Adresse (0x0A) übertragen, mit dem 8.Bit die "0", sprich nachfolgender Befehl ist schreibend. Danach müsste der Slave doch die SDA Leitung auch LOW ziehen um das ACK zu signalisieren. Warum tut er das nicht?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	I2C_miss_ACK.png
Hits:	7
Größe:	8,7 KB
ID:	19811

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    läuft das Slave Programm im AVR auch? Also hast Du es mit dem Start/Stop Taster gestartet? Geht auch indem man auf dem I2C Bus einmal die SDA Leitung für ein paar Millisekunden auf low schaltet (einmal start+stop generieren), dann etwas WARTEN weil da im Slave Programm am Anfang 500ms Pause drin sind. Das muss alles separat VOR der ersten Datenübertragung passieren.
    Mach sonst auch mal ein paar setLED Befehle in die einzelnen Funktionen im Slave Programm rein damit man sieht obs überhaupt läuft.


    auf dem Bus ausgelöst und zwar indem ich zum Start die Port-Pins SDA und SDC als Ausgang definiert habe.
    Du verwendest die Pins aber auch allgemein richtig, das müssen OPEN DRAIN Ausgänge sein, d.h. aktiv Low ist OK, aber aktiv High ist verboten für High müssen die Pins als Eingang konfiguriert werden - den Rest erledigen die externen Pullup Widerstände.
    (sonst ist Ausgang an Ausgang geschaltet und wenn einer High und einer Low ist wäre das schlecht... )


    MfG,
    SlyD

  10. #10
    Hi,
    ich habe nun mal folgendes ausprobiert: Start, SDA-low, Warteschleife >1s, SDA-high, Warteschleife >1s, normaler Ablauf

    Hat aber nicht geholfen (um sicher zu stellen, dass das I2C Slave Programm läuft. Ich werde jetzt mal das I2C Slave Programm mit setLED Befehlen ausstatten, wie du gesagt hast mal sehen ob das Prog auf der Base überhaupt läuft.

    Zu den Pins: Ich verwende ja eine fertige Librarie, ich meine, dass der Port Pin einfach zwischen Ausgang (=low) und Eingang (hochohmig=high) wechselt.

    Gruß Nico
    Geändert von PIC-Nico (28.08.2011 um 12:01 Uhr) Grund: Ausversehen 2x SDA-high geschrieben

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Daten über RS232 in Atmel schreiben
    Von elkokiller im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 08:18
  2. ATMEL über USB programmieren
    Von Ringelkrat im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 21:17
  3. RC Car Geschwindigkeit und Lenkwinkel auslesen mit Atmel
    Von guellehans im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 13:44
  4. Atmel 8535 Serielle Schnittstelle auslesen und auf Display
    Von gueddel im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 08:47
  5. Suche ein gutes buch über Atmel µC
    Von Sauginius im Forum Buchempfehlungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 16:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •