-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Schnelle lineare Verschiebung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    5

    Frage Schnelle lineare Verschiebung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich wurde beim googlen zu meinem Problem auf dieses Forum aufmerksam und dachte mir eventuell kann mir hier geholfen werden. Ich benötige eine lineare Verschiebung eines Spiegels um etwa 1mm. Das ganze soll bei einer Frequenz von mindestens ~130Hz (schön wären ~200Hz) Funktionieren. Die masse des Spiegels lieg so um die 10g.

    Probiert habe ich es schon einfach mit einem Spiegel den ich an den Lautsprecher geklebt habe. Allerdings sind die Störgeräusche bzw. der entstehende Luftdruck für meine Anwendung zu groß. Ich habe danach nach Voice Coil (Tauchspulen) Antrieben geschaut. Allerdings sind diese recht teuer und das größte Problem ist das diese bei dem Anbieter der diese Frequenzen für möglich hält 12 Wochen lieferzeit haben.

    Wäre super wenn hier noch jemand eine Idee hat. Vielen Dank schonmal.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hi,
    schon mal dran gedacht, bei einem Tieftöner die Membran soweit wegzuschneiden, wie es zum Erhalt der Stabilität nötig ist?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    5
    Ja habe ich mir auch schon überlegt allerdings habe ich damit keine erfahrung wieviel ich da wegschneiden kann bevor das ganze nicht mehr hält. Achso was ich auch noch versucht habe es mit Piezos zu realisieren allerdings ist das eine sehr sehr teure Lösung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Ein schicker, schneller Antrieb wäre auch am Lesearm jeder harddisc. Die liegen heute doch reichlich rum, weil sie dauernd zu klein werden . . . . Na und so ein Floppy-Kopfverschiebemotor (so kompliziert wie dieses Wort hier) . . . . Aber das sind leider nur Ideen, keine Erfahrungen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Was willst du machen? Eventuell kannst du es mit einer Spule machen die einen Magneten anzieht bzw abstößt wie bei einer "schwebenden Kugel" http://staff.ltam.lu/feljc/school/as...endeKugel1.pdf
    Den Magneten verbindest du mit dem Spiegel, der mit einer Linearführung verbunden ist.

    MfG Hannes

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    5
    Ich will quasi mit einem Laser auf den Spiegel leuchten. das mit der HDD und Floppy muss ich mir mal anschauen was die motoren da so können

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Die Motoren von HDD bzw FDD können sehr schnell verfahren. Von einem HDD Lesearm habe ich hier ein Video gefunden http://www.youtube.com/watch?v=PUaeQNe_bOI

    Da kannst du eine höhere Frequenz als 200Hz herausholen. Für eine Lineare Bewegung muss du aber sorgen.

    MfG Hannes

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    5
    mhh bei HDD und floppy motoren habe ich wohl das problem das ich die 200Hz nicht erreiche wenn ich das ganze in eine lineare bewegung umwandeln will

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Warum? Einfach eine lineare Führung anbringen die du mit dem Lesearm ein hin und herschiebst. Die können sehr schnell verfahren. FDD sind etwas langsamer, da diese eine Spindel haben und diese von einem Motor angetrieben werden. Hier ein Video http://www.youtube.com/watch?v=GW1WG...eature=related

    Ich würde entweder einen HDD Lesearm oder einen normalen E-Magneten, der einen Magneten anzieht bzw abstößt (Prinzip schwebende Kugel), verwenden.

    MfG Hannes

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Ein kleiner Motor der mit einem Exzenter per Hebel den Spiegel bewegt sollte auch gehen. Muß der Spiegel wirklich linear bewegt werden oder reicht es den zu schwenken? Was der Aufbau machen soll wäre für Lösungsvorschläge Hilfreich.
    Warum ist der Spiegel so schwer?
    Geändert von Slowly (15.08.2011 um 15:50 Uhr) Grund: deutsche sprach schwere sprach...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1m horizontale Verschiebung einer Platine?
    Von crümel im Forum Motoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 23:16
  2. lineare Magnetlagerung. Geht es so...
    Von RebeLLz im Forum Mechanik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 11:56
  3. PWM zu Lineare Spannung
    Von Dirk M im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 15:04
  4. Lineare Stormregelung
    Von theodrin im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 21:59
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 13:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •