-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ASURO: AVR Studio 5, geht das überhaupt?

  1. #1

    Frage ASURO: AVR Studio 5, geht das überhaupt?

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich habe bei mir das AVR Studio 5 installiert und versuche nun vergebens für meinen neuen ASURO ein Projekt zu compilieren. Habt ihr zufällig ein ASURO-Projekt, das sich mit AVR Studio 5 fehlerfrei übersetzen lässt? Oder könnt ihr mir sagen, welche Einstellungen vorgenommen werden müssen, um ein makefile in AVR Studio 5 zu ersetzen? Z.B. wo müssen die Compiler-Flags gesetzt werden? Was aus den makefiles muss in den Einstellungen wo eingefügt werden?

    Vielen Dank und viele Grüsse

    hube_berti

  2. #2
    bump
    Würde mich auch mal interessieren, hab mir grad AVR 5 installiert, und sieht ja recht nett aus, da es von MVS das SyntaxHighlighting etc nun hat, und ansich viel Fehlerkorrektur betreibt - allerdings bin ich noch recht Planlos, und weiß nicht, ob ich die asuro.h und die anderen Dateien nun einfach in den Neu angelegten Projektordner ziehen muss, und wie ich es hinkriege, dass AVR am ende auch eine xyx.c datei rausspuckt, die ich ja schließlich brauche

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Kann man MVS beibringen, dass es ein vorgegebenes Makefile nutzen soll? Wenn nein: Ins Makefile reinsehen, da stehen die ganzen Compilerschalter. Am wichtigsten ist es, den AVR und seine Taktfrequenz richtig einzustellen, die da wären: ATMega8, 8MHz. Es sollte eigentlich reichen, die asuro.h und asuro.c ins Projekt aufzunehmen und dann im eigenen Code ein #include "asuro.h" nicht zu vergessen (steht glaube ich auch im Handbuch, das gilt auf bei Verwendung der Makefiles).
    Ach ja: Das xyz.c musst du selbst schreiben (da steht schließlich dein Quellcode drin), am Ende fällt ein xyz.hex raus, das den Binärcode für deinen ASURO enthält.

    mfG
    Markus

    PS: Da AVR Studio 5 unter Linux (natürlich?) nicht läuft, kann ich euch leider keine weiterführenden Tipps geben ...

  4. #4
    Das xyz.c meinen Quellcode enthält, ist mir schon bewusst :P

    Mein Problem ist eher das Aufnehmen von asuro.h/c - ich weiß halt nicht, wie ich dem Programm sage: Hey ich hab da die beiden Dinger, die sind wichtig, damit du verstehst, was ich meine.
    Darum halt die Frage, die Dateien einfach in den Projektordner kopieren, oder checkt MVS das nicht und will, dass man im Programm die irgendwo hinzufügt ( und wenn ja, wie?)

    Edit: Wenn ich ein Projekt erstelle, erhalte ich ein asm-file - wie mach ich daraus nun ein .c file, damit die batchdatei das in die hex umwandeln kann?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Fraggl Beitrag anzeigen
    Das xyz.c meinen Quellcode enthält, ist mir schon bewusst :P

    Mein Problem ist eher das Aufnehmen von asuro.h/c - ich weiß halt nicht, wie ich dem Programm sage: Hey ich hab da die beiden Dinger, die sind wichtig, damit du verstehst, was ich meine.
    Darum halt die Frage, die Dateien einfach in den Projektordner kopieren, oder checkt MVS das nicht und will, dass man im Programm die irgendwo hinzufügt ( und wenn ja, wie?)

    Edit: Wenn ich ein Projekt erstelle, erhalte ich ein asm-file - wie mach ich daraus nun ein .c file, damit die batchdatei das in die hex umwandeln kann?
    Du gehst in der Menüzeile auf "File" --> "New" --> "Project"

    Dann geht ein Fenster auf da klappst Du links über das kleine [+] bei "AVR GCC" auf und wählst darunter "C". In der Mitte des Fensters erscheinen dann zwei Dinge zur Auswahl und Du nimmt "C Executable Project", gibst Deinem Projekt unten einen Namen und klickst auf "ok". Danach geht wieder ein Fenster auf wo Du den µC auswählst den Du programmieren möchtest.

    Dann ist ein neues C Projekt erstellt.

    In der IDE hast ja mehrere Fenster, ganz rechts ist das "Solution Explorer" Fenster. Rechtsklick auf Dein Projekt (da ist ein gelbes Ordnersymbol dabei) und im Kontextmenü gehst auf "Add" --> "Existing Item" und wählst dann im nächsten Fenster jene Files aus die Bestandteil des Projektes sind. In Deinem Fall eben asuro.h und asuro.c. Oder was immer Du da brauchst. Die Standard-Libs wie io.h, stdlib.h etc. brauchst nicht extra angeben, die sind automatisch dabei.

    Über das Menü "Build" kannst Dein Projekt dann erstellen und hast Deine .hex Datei. Und im Menü "Project" über die Properties kannst noch verschiedenes zum Compiler einstellen. (Dort findest dann auch die Optimierungsvarianten solltest das mal brauchen)

    LG

  6. #6
    Top!

    Genau das hab ich gebraucht, vielen Dank

    lg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 17:24
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 16:47
  3. Wie überhaupt programmieren - dumme Frage...
    Von Lunarman im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 19:11
  4. AVRµC über USB und AVR-Studio! Geht das ? Hardware ?
    Von popi im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 18:32
  5. int wert in 4 bytes aufteilen--> geht das überhaupt?
    Von katiiiiii im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 15:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •