-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Frage zu selbstgebastelten Atmega8-Board

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227

    Lächeln Frage zu selbstgebastelten Atmega8-Board

    Anzeige

    Hi, ich wollte mir einen kleinen Fahrrad-Tacho mit eigenen Funktionen basteln. Ich wollte den Atmega8 als Controller.
    Da ich bisher immer das rn control verwendet habe, hab ich mir jetzt mal mein eigenes Board gebaut:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aaron0826.jpg
Hits:	42
Größe:	42,2 KB
ID:	19497
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aaron0827.jpg
Hits:	61
Größe:	64,1 KB
ID:	19498
    es sollte einfach nur einen ISP und die ausgänge vom ic ausgeben. Dr Atmega ist minimal beschaltet und ohne externen Quarz.
    Jetzt wollte ich ihn gestern programmieren, hab aber den ISP falschrum draufgesteckt und der Atmega8 wurde Schrott.
    Nun hab ich eine Frage:
    Wie soll ich die Fuses in Bascom einstellen, weil der Quarz ist ja jetzt intern? Und welchen Takt soll ich dann im Programm eingeben?
    Also z.B so:

    $regfile= "m8def.dat"
    $crystal = 10000000 (beim rn controll nehme ich immer 16000000)

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen (und könnt mir noch ne Rückmeldung über meine "Lötqualität" geben ;)
    Gruß toter_fisch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von toter_fisch Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen (und könnt mir noch ne Rückmeldung über meine "Lötqualität" geben
    Gruß toter_fisch
    Hmmm, ein Profi würde "Grauenhaft" sagen. Viiieeeel zu viiieel Lötzinn. Löten ist eine reine Oberflächen Verbindung also nur die Flächen welche Kontackt zum Material haben sind brauchbar, alles Andere ist eher schädlich. http://www.stayathome.ch/Loeten.htm

    Gruß Richard

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Also das löten ist wirklich nicht schön aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Einfach weiter üben dann wird es besser und dann wirst auch du sehen das deine Lötanfänge grausig waren
    Und welchen Takt du einstellen kannst mit Fuses hängt von deinem Controller ab. Hier hilft ein Blick ins Datenblatt. Der Mega8 hat einen 8MHz internen Oszillator d.h. du kannst die Fuses auf internen Oszillator stellen. Das Fusebit kannst du dann von der Sseite hier nehmen:

    http://halvar.at/elektronik/kleiner_...bits_standard/

    Und im Programm gibst du dann einfach:

    $regfile= "m8def.dat"
    $crystal = 8000000

    an, weil du ja auch den internen Oszillator mit 8MHz laufen lässt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Vermutlich wird es für den Tacho reichen wenn der µC mit 1 MHz läuft. Dazu braucht man an den Fuses nichts zu verstellen. Das ist der Zustand bei einem neuen Mega8. Entsprechend dann $crystal = 1000000 , also eine 0 weniger.

    Wenn man das EEPROM nutzen will, sollte man vermutlich den BOD (brown out detektor) aktivieren.

    Was ist das für ein dämlicher ISP Stecker dass man damit den µC zerstört, wenn man ihn falsch herum aufsteckt. Da sollte man den einen GND Pin an den VCC kommt wenn man ihn falsch rum drauf hat einfach unbelegt lassen. Ich hab es noch nicht geschafft einen der AVRs zu zerstören - auch nicht mit 8 V an VCC.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227
    irgendwas stimmt mit dem board nicht...
    der atmega macht pffffff und Bascom erkennt ihn nicht...
    wisst ihr was los is?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227
    gefunden - kurzschluss bei der spannungsversorgung.
    muss ich halt morgen noch mal n neuen kaufen und ein neues board löten.
    wie bei der nasa-die kosten steigen ins unermessliche

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von toter_fisch Beitrag anzeigen
    gefunden - kurzschluss bei der spannungsversorgung.
    muss ich halt morgen noch mal n neuen kaufen und ein neues board löten.
    wie bei der nasa-die kosten steigen ins unermessliche
    Deswegen.....vor Inbetriebnahme IMMER einen Kurzschlusstest mit einem Multimeter machen. Einfach das Multimeter auf MOhm Bereich stellen und zwischen Vcc und GND messen. Wenn der Widerstand immer kleiner wird bis quasi gegen 0 ist da ein Schluss drin. Wenn Datenleitungen falsch sind ist es egal. Aber bei Vcc und GND falsch geht dir alles flöten.

    Und guck mal das du das in etwa so gelötet bekommst (wegen den fehlenden Pads....die nicht beachten das ist ein wiederverwertetes Stück Lochraster....):





    Auch die Brücken....schön mit einer Spitzzange biegen. Wenn du das Löten ordentlich machst minimierst du die Kurzschlussgefahr erheblich.
    Geändert von Kampi (01.08.2011 um 19:13 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei einem Kurzschluss in der Spannungsversorgung sollte der µC ja noch heile bleiben. Die Spannungsregler sind in der Regel kurzschlussfest.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227
    nur schade das der atmega ohne spannungsregler angesclossen war

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von toter_fisch Beitrag anzeigen
    nur schade das der atmega ohne spannungsregler angesclossen war
    Grööööllll, der war guuut. Das Problem kenne ich auch....mal eben 12 VDC auf den Mega und wundern warun es so warm in der Hütte wird.

    Gruß Richard

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TWI zwischen 2 ATMega8 auf myAVR MK2 Board
    Von Pantoffelhel im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 13:01
  2. RS232 an Atmega8 myAVR MK2 Board anschliessen
    Von schnullimann im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 16:17
  3. ATmega8 Board
    Von stani im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 19:51
  4. Frage zum board
    Von NCRo im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 16:33
  5. Frage zum RN-SPEAK Board.
    Von Chefkoch im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 16:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •