-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 12V Lichtschrank an AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519

    12V Lichtschrank an AVR

    Anzeige

    Hi,
    ich habe eine Lichtschranke, die bei Unterbrechung High (+12V) ausgibt. Bei keiner Unterbrechung gibt sie Low (0V) aus. Nun möchte ich diese Lichtschranke an einen Atmel AVR anschließen. Das Problem ist, dass ich bei einem AVR nur max.5V als Eingangsspannung nehmen kann.
    Könnte ich ein MOSFET nehmen oder habt Ihr noch andere Ideen?

    Gruß
    Flexxx

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hallo,

    das einfachste wäre einfach ein Spannungsteiler aus 2 Widerständen, um die 12V auf ca. 5V Pegel zu bringen. Allerdings müsste man wissen, wie schnell sich der Ausgangspegel ändert? Wenn das zu schnell passiert, braucht man evtl. einen frequenzkompensierenden Spannungsteiler... Wo soll den die Lichtschranke hin?

    Gruß
    Chris

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Hi,
    also ich möchte die Lichtschranke als Alarmanlage oder Zähler verwenden. Es kann duras passieren, dass sich der Ausgngspegel schnell ändert.


    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Es gäbe allerdings auch noch die Möglichkeit, einen Optokopler zu verwenden... Das wäre IMHO die beste Möglichkeit, da dadurch dein AVR gleichzeitig geschützt ist vor zu großer Spannung. Bei dieser Lösung hättest du auch keine Probleme mit versch. Frequenzen, solange diese die max. Frequenz des Optos nicht übersteigt.

    Gruß
    Chris

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ Flexxx

    Oder eine Diode (D), notfalls wenn "L" zu hoch Schottky und "pull-up (R) an VCC vom AVR (sehe Code).
    Code:
                                   VCC=5V
                                    +
                                    |
                                   .-.
                                   | | R
                                   | |
                               D   '-'
                                    |
         von Lichtschranke >---|<---+-----> zum AVR
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Es gäbe allerdings auch noch die Möglichkeit, einen Optokopler zu verwenden...
    Stimm! Daran hab ich gar nicht gedacht. Ich wollte schon Relais verwenden.
    Danke für den Tipp.

    Gruß
    Flexxx

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    es gibt sehr viele Varianten, eine Pegelanpassung durchzuführen.
    Genannt wurde ja schon Spannungsteiler, Optokoppler und Widerstand+Diode.

    Du kannst auch einen Widerstand + Z-Diode (5,1V), oder einen npn-
    Transistor in Emitterschaltung (+Basisvorwiderstand + Pullup) verwenden.

    In PICtures Variante kann man auch Widerstand und Diode vertauschen.
    (Solange die Diode mit ihrer Kathode zu +5V zeigt)

    Möglich ist es auch mit Logikgattern oder OpAmp, das ist aber aufwändiger.
    Hier gilt mal wieder : Viele Wege führen nach Rom

    Grüße,
    Bernhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •