-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Gibt es bei Eagle soetwas wie "autoplace" ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Gibt es bei Eagle soetwas wie "autoplace" ?

    Anzeige

    Optimal wären Vorgaben (Steckkontakte, wärmeproblematische Stellen, Entstörkondensatoren, etc. selber zu setzen), den Rest der Bauteile würden aber dann automatisch auf kleinstem Raum und am sinnvollsten plaziert und danach geroutet werden.

    Gibt es soetwas ? Die Onlinehilfe gibt dazu nix her.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Ne, funktioniert nicht.
    Wäre vermutlich auch ganz schön kompliziert da sämtliche Parameter so einzustellen, dass das was rauskommt auch dem entspricht was man haben will ( wie wären den die Bauteile am "sinnvollsten" gesetzt ?? ).

    Einige sehr teuere Layoutprogramm können sowas in der Art ( mein ich jedenfalls gehört zu haben ), Eagle kann es nicht...

    MfG Kjion

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    PB
    Beiträge
    123
    Hallo!

    Target3001 V11 kann das auf jeden Fall, kannst dir ja mal die Discover Version (voller Funktionsumfang, allerdings beschränkt auf 100 Pins) herunterladen. Dort ist auch ein Autoplatzierer integriert.
    Am besten funktioniert das, wenn man alle Bauteile die einen besimmten Platz haben müssen (Stecker, Sensoren, etc) vorher selbst zu platzieren und dann den Autoplatzierer zu starten.

    Grüsse,
    Jonas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Was den Sinn bzw. Unsinn solcher Funktionen angeht...

    Ich bin ja selber noch Anfänger (hab bisher erst eine wirklich simple Platine "designt"),
    und fände es schon praktisch wenn es möglich wäre das Alles automatisch erstellen zu lassen.
    Aber ehrlich gesagt halte ich nichts von solchen Funktionen.

    Man muss sich nur mal den Autorouter von Eagle anschauen...
    den habe ich ein paar mal ausprobiert, aber jetzt rühre ich das Ding nicht mehr an.
    Warum? Weil er nur Müll produziert!

    Ich glaube nicht, daß ein Autorouter so gut sein kann wie ein Mensch,
    und genau so wird es auch bei einem Autoplatzierer sein
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    eagle:
    autorouter: nur mist - siehe oben
    autoplacer: nicht vorhanden - siehe oben

    target:
    autorouter: nur mist
    autoplacer: vorhanden, aber mist (setzt die Teile einfach möglichst knapp zueinander nebeneinander hin - autorouter und manuelles routen nicht mehr gut möglich, da kein Platz - autorouter setzt die Bauteile nicht wieder um)

    --> ich route und platziere alle meine Platinen manuell
    mfg churchi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    PB
    Beiträge
    123
    Guten Abend,

    Ich habe mir gestern die Lightedition von Target3001 bestellt und mich würde jetzt mal interessieren, warum der Autorouter von Target3001 nur Mist ist.
    Verlegt der Leiterbahnen falsch, oder mit zu großen Umwegen?

    Grüsse,
    Jonas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Falsch kann er sie garnicht verlegen (wenn doch ist der Fehler schon im Schaltplan)

    Aber zumindest der Autorouter von Eagle produziert eher... ähm... "suboptimale" Ergebnisse.

    Das Layout wirkt einfach irgendwie sinnlos.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von vish
    Guten Abend,

    Ich habe mir gestern die Lightedition von Target3001 bestellt und mich würde jetzt mal interessieren, warum der Autorouter von Target3001 nur Mist ist.
    Verlegt der Leiterbahnen falsch, oder mit zu großen Umwegen?

    Grüsse,
    Jonas
    Ich hab eine Platine (100 * 160) mit ca. 300 Bohrungen doppelseitig durchkontaktiert von Hand geroutet - war eine Heidenarbeit, aber jetzt siehts gut aus (siehe meinen Beitrag beim Roboternetz Wettbewerb).
    Ich wollte den Autorouter von Target testen und habe alle Leitungen gelöscht und ihn drauf angesetzt.
    Er hats nicht geschafft!
    Er hat irrelang dran gearbeitet, es nicht geschafft und ein sehr "komisches" Ergebnis geliefert.
    mfg churchi

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Jaja das Spiel kenne ich,

    Auch ich lass den Autorouter links liegen.

    Helfen kann er einem aber dennoch,
    wenn man vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht.
    oder: links sind Bäume und rechts sind Bäume (und dazwischen Zwischenräume)

    Natürlich muß das ganze dann doch noch "zu Fuss" gemacht werden...

    Selber Routen gibt außerdem die gwisse persönliche Note,
    und wer kann schon (im Hobby Labor) mit mehreren Lagen (mehr als eine) effektiv oder überhaubt arbeiten (2, 4 Fertig...)?

    Außerdem, manche spielen mit Puzzle ich mehm mir halt die Leiterbahnen vor.

    Nur mal so in den Wind gesprochen...
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von engineer
    Registriert seit
    24.01.2005
    Ort
    Raum Frankfurt
    Beiträge
    268
    (Autorouter) Langsam Freunde! Den Autorouter muss man nur richtig bedienen. Korrekt wendet man sowas stufenförmig an, d.h. erstmal Power, dann bestimmte Netze. Leider ist in der default-Einstellung ein 4-stufiges Programm mit Via und Layer-optimierung voreingestellt, das meistens nicht passt.

    Probiert mal aus, nur die erste Stufe zu nutzen und mit den Viakosten zu spielen. Ich finde das schon sehr bequem, wenn man erstmal auf orthogonale Leiterbahnen fokussiert, die man rasch verschieben kann. Im nächsten Schritt könnte man versuchen einzelne Problemleiterbahnen zu rippen und mit hohen Viakosten neu zu verlegen.

    Wichtig ist auch, nicht die genaz Schaltung einzugeben, und dann erst das Board generieren zu lassen, sondern step by step zu arbeiten und durchaus zwischendrin zu routen. Das schafft auch mehr Übersicht.

    (autoplacer) Ich habe mal einen mittels ULP gemacht, der für Eagle 3.55 funktionierte aber nun nicht mehr läuft. Er arbeitete nach dem Annealing-Prinzip für Kristalle und ist dem Placer in der Cadence (Chip framework) nachempfunden. Leider agiert der mit festen Wertvorgaben für Bauteilorientieerung und Leiterbahn-Properties. Um sowas korrekt zu machen, müssten die Netze in Eagle selber erstmal mehr Eigenschaften bekommen, die dann für das Plazieren herangezogen werden könnten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •