-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 2-Halbwellen Steuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    15

    2-Halbwellen Steuerung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi Leute,
    ich hoffe ihr könnt mir helfen und zwar habe ich ein Sinus Signal welches ich in einer Schaltung vorher einmal verstärke und im anderen Fall um 180° Phasenverschiebe.
    Nun möchte ich dieses Signal mit Hilfe von zwei Transistoren in eine zweite Schaltung einkoppeln. Der eine Transistor soll bei der positiven Halbwelle durchschalten (der zweite Transiostor soll in dieser zeit geschlossen sein) und der andere soll sozusagen bei seiner positiven halbwelle, die 180° Phasenverschoben ist (Aus der Sicht des 1. Transistors ist das die negative Halbwelle) durchschalten. Damit die Transistoren nicht zur selben Zeit durchschalten, hätte ich gerne während der nulldurchgänge und etwas darüber hinaus eine Todzeit. Die Zeit ist dafür gedacht, weil die Transistoren keine idealle Schalter sind.
    Der zweite Punkt währe der , das ich die Offset Spannung der Transistoren mit einem Potentiometer beinflussen möchte (Typische Transistor schaltung A) damit diese durchschalten.
    Von euch möchte ich nun wissen wie ich die fehlenden Widerstände berechne damit die Transistoren nicht gleichzeitig durchschalten. So weiteren verdeutlichung habe ich unten einen schaltplan eingebunden.(Das Potentiometer beeinflusst beide Offset Spannungen)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2halbwellen.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Slader Beitrag anzeigen
    Von euch möchte ich nun wissen wie ich die fehlenden Widerstände berechne damit die Transistoren nicht gleichzeitig durchschalten. So weiteren verdeutlichung habe ich unten einen schaltplan eingebunden.(Das Potentiometer beeinflusst beide Offset Spannungen)
    Lese Die erst einmal http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0205141.htm durch, dann weist Du mehr. Deine Schaltung wird SO jedenfalls NICHT
    funktionieren.

    Gruß Richard

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    15
    warum sollte die schaltung denn so nicht funktionieren ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die beiden FETs sind mit den Gates direkt zusammengeschaltet. Die werden also weitgehend gleichzeitig schalten, gegenphasig nur in Ausnahmenfällen wenn die Schaltung von sich aus schwingt, unabhängig vom Eingang. Ganz auszuschließen ist das auch nicht, hängt Layout und der Last ab.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    15
    ja stimmt, aber habt ihr eine Idee wie ich das sonst machen könnte, ich würde gerne statt zwei Potentiometer nur eins verwenden um so die Ausgangsleistung zu Steuern. Mein Denkfehler war es , dass eine Potentiometer für beide Spannungsteiler verwende, leider klappt das ja nicht :/

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2_halbwellen.jpg
Hits:	11
Größe:	34,1 KB
ID:	19417Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2_halbwellen.jpg
Hits:	11
Größe:	34,1 KB
ID:	19417

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Slader Beitrag anzeigen
    warum sollte die schaltung denn so nicht funktionieren ?
    Das hat gleich mehrere Gründe einmal weil Du 2 gleiche Transistoren für die positive UND negative Halbwelle einsetzt (jedenfalls laut Schaltbild). Außerdem ist Q2 durch C1 gleichspannungsmäßig abgetrennt. Lese Dir bitte die von mir Verlinkte Seite genau durch und versuche zu verstehen wie so ein Gegentakt Verstärker arbeitet. Der Ausgangs C ist dabei wichtig und muss für ein starkes Signal recht groß gewählt werden, der stellt den Strom für den pnp Transistor zur Verfügung wenn der npn Transistor gerade sperrt.D1 und D2 sorgen für eine gewisse "vorspannung" damit keine Lücke in dem Signal um den Nullpunkt herum entsteht.

    Wenn Du Dein Signal auf ein Poti so 50k gegen GND schaltest und den Mittel Abgriff auf den Eingang vom Gegentakt Verstärker schaltest brauchst Du nur 1 Poti. Wenn Dein Signal einen DC Teil aufweist sollte vor dem Eingang ein Koppelkondensator eingefügt werden.
    Der Gegentakt Verstärker ist eine vielfach bewährte Standard Schaltung und ist in jedem Radio, Fernseher Verstärker oder auch im Ozzi zu finden.....Den brauchst Du nicht neu erfinden. ,

    Gruß Richard
    Geändert von Richard (24.07.2011 um 18:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Steuerung für CNC
    Von GrEEkLoVeR im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 17:30
  2. Steuerung
    Von SlM0N im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 09:07
  3. LCD Steuerung?
    Von KurtM im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 22:10
  4. Steuerung des Bots über Graupner RC-Steuerung
    Von Toastbrot im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 14:18
  5. GPS Steuerung mit µC
    Von Sommer im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.2004, 12:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •