-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Tintenstrahldrucker druckt metallische Verbindungen

  1. #1
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370

    Tintenstrahldrucker druckt metallische Verbindungen

    Anzeige

    Tintenstrahldrucker druckt metallische Verbindungen
    So heisst die Techniknotiz in der aktuellen ELEKTRONIK 1/2005.

    Epson baut Tintenstrahldrucker die leitfähiges Material drucken.
    "Jedes in Lösung gehende Material läßt sich drucken"l
    50µ Leiterbahnbreite, 20 Lagen, im Versuch 20x20mm

    Kleine Anlagen für Prototypenrealisierung, mit gerinem Materialeinsatz durch spezielle Piezo-Inkjet Drucker.
    Weitere Informationen unter

    http://www.e4engineering.com/enginee...roduct%20notes

    Epson, und www.nedo.org.jp
    Manfred

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Tintenstrahldrucker druckt metallische Verbindungen
    Klasse, dann können die einem an der Ladenkasse demnächst ja mit der Quittung auch gleich das Wechselgeld ausdrucken

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Wäre ja fantastisch wenn da in Zukunft was bezahlbares raus kommen würde.
    Da könnte man ein heiden Geld sparen wenn man Platinen- Prototypen nicht mehr fertigen lassen muss.

    Nur hoffentlich bekommen die das bei den Partikeln auch mit dem verstopfen der Düsen hin. Selbst bei den neusten Druckermodellen ist das oft noch nicht so ganz perfekt gelöst - mindestens eine Düse ist bei mir fast immer verstopft. Sowas darf da natürlich nicht vorkommen.

    Bin mal gespannt wie die Entwicklung weiter geht

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von recycle
    Tintenstrahldrucker druckt metallische Verbindungen
    Klasse, dann können die einem an der Ladenkasse demnächst ja mit der Quittung auch gleich das Wechselgeld ausdrucken
    Grins, das ist natürlich auch ne nette Variante

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von Frank
    Nur hoffentlich bekommen die das bei den Partikeln auch mit dem verstopfen der Düsen hin. Selbst bei den neusten Druckermodellen ist das oft noch nicht so ganz perfekt gelöst - mindestens eine Düse ist bei mir fast immer verstopft. Sowas darf da natürlich nicht vorkommen.
    Dann musst du dir halt mal nen vernünftigen Drucker kaufen
    Ich habe einen Canon i865 und hatte noch nie eine verstopfte Düse.
    (und das ist auch gut so, denn so ein Druckkopf ist nicht gerade billig)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Da hattest Du Glück oder aber du druckst nicht so sehr viel
    Ich hab schon diverse Tintenstrahldrucker gehabt, Epson Stylus 740 / 760 Canon 520 etc. , alle haben hin und wieder verstopfte Düsen.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    48
    Ich habe einen EPSON STYLUS C62! Hatte mit dem auch noch nie Probleme!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    30
    Beiträge
    557
    OK, die Tatsache, dass ich einen Drucker von HP habe, dürfte nicht interessieren. Allerdings ist es so, dass bei jedem Kauf von Originaltinte, der ganze Druckkopf mitgeliefert wird, und die Patronen kosten grade mal 16 Euro. Daher hatte ich persönlich noch kein Problem mit verstopften Düsen, bevor so was auftritt, sind bei mir schon neue dran. Ist eine echte Alternative für "Vieldrucker".

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    48
    Naja, da sind die Epson Patronen aber ein bisschen teurer!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Also wenn man sich einen Tintenstrahler kauft dann sollte man auf jeden Fall einen mit seperaten Tintentanks nehmen.

    Zum einen ist die Qualität höher (denn der Druckkopf ist natürlich besser als der Schrott der in Tintenpatronen steckt),
    und zum anderen sind die Druckkosten sehr viel niedriger.

    Ich zahle <12€ für einen Tintentank (Text-Schwarz), und der reicht für 300 Seiten
    (die Druckkosten betragen also 4 Cent pro Seite)


    Gebt lieber etwas mehr für den Drucker aus, dann könnt ihr beim Drucken sparen
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •